[beinhaltet affiliate links und daher werbung]

BLOGPOSTS ÜBERARBEITEN?

“Warum überarbeitest du denn alte Beträge?”, wurde ich vor kurzem gefragt. Lohnt sich die Aktualisierung alter Blogposts wirklich? Soll man Zeit und Mühe investieren und ältere Beiträge auffrischen? Bringt das tatsächlich etwas und vor allem: Welchen Nutzen hat dies?

Blogposts überarbeiten | Macht das Sinn?

DIE PFLICHT BLOGPOSTS ZU ÜBERARBITEN

Enthält ein Blogbeitrag Affiliate- oder sonstige Kooperationslinks, kann die Bearbeitung und Aktualisierung des Beitrags sogar Pflicht sein. Mitunter ändern Kooperationspartner die Bedingungen zur Bewerbung oder Verlinkung ihrer Produkte und verlangen eine Anpassung an die neuen Richtlinien. Produkte sind nicht mehr im Programm oder unter einer neuen URL zu finden? Auch hier erwartet das Unternehmen, bzw. der Partner über den die Zusammenarbeit läuft, eine Aktualisierung.

LINKS AKTUALISIEREN

Links und Beiträge aktualisieren? Was bringt das?Nicht selten wechseln Unternehmen die Agentur, über die sie mit Affiliate-Partnern arbeiten, und somit ändert sich alle Linkstrukturen für ihre Produkte. Mitunter kündigt ein Partner auch Bloggern oder er stellt das Affiliate-Marketing ganz ein. So ist es mir mit den Lauder-Konzernen wie Clinique, Estée Lauder, Bobbi Brown, MAC… gegangen.

Durch den Verlust dieser Affiliate Partner sind mir zudem viele Einnahmen veloren gegangen. Wie wichtig Affiliate-Partner sein können und was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in meinem Beitrag: “ALLES WAS DU ÜBER AFFILIATE WISSEN MUSST!.

Passiert dies und der Konzern stellt das Affiliate-Marketing oder die Zusammenarbeit mit der bisherigen Agentur ein, führen alle Links auf dem Blog hierzu ins Nirvana und werden ungültig.

Es ist eine mühsame und langwierige Aufgabe, alte defekte Links aufzuspüren, herauszunehmen oder zu ersetzen. Dies gehört zu den Arbeiten, die man von außen nicht sieht und die dem Blogger außer Arbeit auch nichts einbringen, aber leider notwendig sind.

EVERGREEN-BEITRÄGE ÜBERARBEITEN

Auch sogenannte “Evergreen-Beiträge” (>> s. Beitrag “WAS IST EVERGREEN CONTENT? WARUM JEDER BLOG IHN BRAUCHT!”) sind nicht in allen Punkten so zeitlos wie ihr allseits interessantes Thema. Denn auch sie können überholte Informationen oder defekte Links beinhalten. Auf jeden Fall sollte man regelmäßig auch solche Blogposts  überarbeiten.

ALTE LINKS ÜBERPRÜFEN & AUSTAUSCHEN

Blogposts überarbeiten | Macht das Sinn?Ab und zu sollte man sich einige seiner alten Beiträge vornehmen, sie nochmals gründlich lesen und die vorhandenen Links anklicken. Manche Affiliate-Portale listen auch defekte Links ihrer Partner in einem Blog auf.

NEUE INFORMATIONEN EINBRINGEN

Links, die ins Nirvana führen, sind für Leser ärgerlich und für den Blogger unangenehm und eben oftmals zudem unrentabel. Sogar rechtliche Konsequenzen oder der Verlust von Partnern können die Folge sein, wenn man seinen Blog nicht pflegt. Auch Produktcollagen sollten aktualisiert werden. Oftmals sind die empfohlenen und abgebildeten Dinge ausverkauft und veraltet.

Eine Collage, die statt nur noch “Sold out” Hinweise liefert, lässt den gesamten Post schlecht aussehen. Affiliate-Einnahmen sind dann natürlich auch nicht mehr zu erzielen. Viel wichtiger ist es aber, Leser nicht zu enttäuschen. Wenn diesen wirklich etwas gefällt, wünschen sie sich natürlich einen funktionierenden Link zum Produkt.

ERKENNTNISSE & WISSEN ERGÄNZEN

Zum meinem besten Evergreen-Content gehören Beiträge mit Bloggertipps. Gerade bei diesen lohnt es sich, öfter einmal darüber zu schauen. Frische Trends, neue Programmfunktionen oder eine geänderte Rechtssprechung sollten unbedingt angepasst werden.

Links aktualisieren? Beiträge überarbeiten?

ALTE BILDER ERSETZEN & GRAFIKEN ÜBERARBEITEN

Bei sehr alten Blogposts lasse ich die oftmals noch recht schlechten Bilder stehen. Bei gutlaufenden Evergreen-Beiträgen lohnt es sich aber, bessere Bilder einzubauen, die den Post attraktiver machen.

BLOGPOSTS ÜBERARBEITEN & PINTEREST-GRAFIKEN UPDATEN

Neue Inhalte für alte Beträge?Mittlerweile habe ich eine neue Stylevorlage für meine Pinterest-Grafiken entwickelt und hier in den Beiträgen einige Bilder ausgetauscht. Dadurch wird auch mancher älterer Beitrag bei Pinterest wieder beliebter und erhält neuen Traffic. Blogposts überarbeiten lohnt sich also inhaltlich wie grafisch.

BEITRÄGE UPDATEN:  LESER NICHT ENTTÄUSCHEN

Falsche Informationen, schlechte Bilder und ein mühsamer Schreibstil, wie auch viele Fehler im Beitrag, enttäuschen Leser schnell und lassen sie ermüden. Ein Leser, der merkt, dass Beiträge lebendig bleiben, Informationen aufgefrischt oder tolle neue Bilder eingebaut werden, kehrt gerne auch zu älteren Blogposts zurück. Leser, die auf dem Blog stöbern, sind auch großartig für die Statistik und Bewertung des Blogs. Eine hohe Verweildauer spricht für eine gute Qualität und anspruchsvolle Inhalte.

POST ÜBERARBEITEN & NEUE LESER GEWINNEN

Vielleicht kennen Leser diesen aufgerufenen Beitrag noch gar nicht und finden den Einstieg auf den Blog über einen älteren Beitrag, der erneut auf Social Media Accounts beworben wurde. Oder sie kommen über eine Suche bei Google auf einen bereits nicht mehr ganz jungen Beitrag. Wirkt dieser aktuell, ist liebevoll und hochwertig gestaltet und wirkt nicht angestaubt, kommt der neue Leser bestimmt wieder oder stöbert auch direkt weiter.

WELCHE BLOGPOSTS SOLL MAN ÜBERRBEITEN?

Nicht jeder Beitrag muss brandneu aussehen oder den Standard aktueller Posts wiedergeben. Manche Beiträge bewahren ihren Charme gerade durch die mangelnde Vollkommenheit erster Blogversuche. Leser dürfen ruhig sehen, wie ein Blogger entwickelt und die Beiträge an Qualität gewinnen. Aber Inhalte, auf die gerne immer wieder zurückgegriffen wird, sollten attraktiv und interessant wirken – und auch bleiben.

CORNERSTONE-INHALT: WAS IST DAS?

Links aktualisieren? Beiträge überarbeiten?Was aber sind besonders wichtige Beiträge und wie kann man erreichen, dass  oft auf diese zurückgegriffen wird? Über SEO-Tools wie YOAST kann man einen Teil seiner Blogposts als sogenannten “Cornerstone” Inhalt definieren. Das sind Beiträge, in denen besonders deutlich wird, um was es auf dem Blog geht  und die recht umfangreichen und informativen Inhalt bieten.Diese “Eckpfeiler” des Blogs bieten Content, der typisch für den Blogschwerpunkt sind.

Solche Beiträge repräsentieren die typischen Hauptthemen des Blogs. So ist mein Artikel in der Kategorie “BLOGGERTIPPS” über EVERGREEN CONTENT ein wichtiger  Cornerstone-Beitrag, der viele Grundpfeiler des Bloggens erläutert und auf zahlreiche untergeordnete Blogposts verweist.

Im Bereich “INTERIOR” findet man z.B. den Beitrag “SCANDI EINRICHTEN: NORDISCH WOHNEN, SO GEHT’S” über die Grundlagen des skandinavischen Wohnstils. Auch dies ist echter Cornerstone-Content.

Gerade diese wichtigen Eckpfeiler eines Blogs sollen dauerhaft attraktiv bleiben und sorgen so für guten Traffic auf dem Blog und eine bessere Listung bei Google. Cornerstone-Beiträge bieten Links zu anderen passenden Posts auf dem Blog und so kann man auch aktuellere Beiträge nachträglich noch in einem solchen “Eckpfeiler” verlinken.

Auch dieser Post über das Überarbeiten alter Beiträge ist Cornerstone-Post, denn behandelt ein übergreifendes Thema aus dem – für meinen Blog wichtigen – Eckpfeiler der Bloggertipps.

Links und Beiträge aktualisieren? Was bringt das?

Die Produkte:

Zeitungsständer-Tisch: HOME24 | Sofa: FASHIONFORHOME | Teppich & Accesoires: IKEA  | Buch: AMAZON

SPANNENDER & AKTUELLER INHALT JEDERZEIT

Wie haltet ihr es als Blogger? Aktualisiert ihr Beträge regelmäßig? Findest ihr es als Leser gut, wenn ältere Beiträge frische Inhalte bekommen und Links ausgetauscht werden? Oder lest ihr ältere Artikel generell nicht?

Mehr informative und spannende Beiträge rund um das Bloggen und Bloggertipps findet ihr in meiner Kategorie >> “ABOUT BLOGGING”.

Ich bin sehr gespannt auf eure Meinung und wie ihr es mit dem Überarbeiten von Beiträgen haltet oder ob ihr selbst als Leser euch Aktualisierungen von Blog-Inhalten wünscht.

EUER STYLEPEACOCK

CHRIS

 

 

 

 

 

 

 

 

MADE IN DESIGN

 

4 comments

  1. Liebste Chris,
    vielen lieben Dank für deine Infos und Anregungen. Ich habe auch schon einige Posts überarbeitet, weil ich sie für meine Leser und auch für mich wichtig finde. Mein Haupt-Cornerstone ist natürlich mein Fashion Event Kalender,den ich mega häufig aktualisieren muss und auch will, smile …
    Gerade jetzt zur anstehenden Fashion Week muss er stimmig sein und den Lesern Mehrwert und Infos bieten.
    Trotzdem habe ich auch noch jede Menge andere Beiträge zu be- und überarbeiten, die Arbeit als Blogger hört nie richtig auf, es gibt immer was zu tun und Deine Posts sind für mich immer wieder top, wenn ich Infos und Ideen brauche und suche.
    Viele liebe grüße
    Mo

    1. Liebe Mo, ja, es ist schon wichtig, dass man die Dinge aktuell hält und deinen Event-Kalender finde ich auch mega!
      Allerliebste Grüße
      Chris

  2. Dein Artikel erklärt das Thema sehr gut und macht auch Nicht-Bloggern und neuen Bloggern klar, wie viel Arbeit so ein Blog macht! Ich bin gerade dabei, die Links in den Kommentaren zu überprüfen. Viele Blogs haben gerade im letzten Jahr ihre Arbeit aufgegeben (DSGVO!). Andere Adressen führen zu unseriösen Inhalten. Das ist eine echt lästige Arbeit.
    LG
    Sabienes

    1. Liebe Sabienes, ja, nicht wahr? Manchmal kommt es einem vor wie früher Schularbeiten verbessern zu müssen. Aber es gehört halt auch dazu, viele wissen das einfach nicht.

      Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg und Freude am Bloggen!

      Chris

Schreibe einen Kommentar