Douglas Parfümerie

EXISTENZANGST DURCH CORONA

Lange habe ich selbst nicht geglaubt, dass die Corona-Krise einen auch im gesunden Zustand so trifft. Nun erfahre ich es am eigenen Leib, dass Corona extreme Existenzangst bei mir und anderen Freiberuflern und Selbständigen hervorruft.

Existenzangst und Existenzkrise durch Corona und den CORVID-19 Virus

GERINGVERDIENER IN DER CORONA-KRISE

Das gesellschaftliche Leben steht zunehmend still. Glücklich kann sich nun schätzen, wer einen festen Arbeitsvertrag hat und weiter bezahlt wird. Ob im Home-Office oder vor Ort, solange man sein Gehalt weiter bekommt und nicht schwer erkrankt, ist man durchaus in einer priviligierten Situation.

Kleine Blogger und freie Texter und Kreative haben meist auch keine großen Rücklagen, um Verdienstausfälle zu überbrücken. Aber auch für sie bleiben sämtliche Fixkosten bestehen. Firmen  sind derzeit mit anderen Dingen beschäftigt, als Kooperationspartner zu suchen oder externe Aufträge zu vergeben. Feste Mitarbeiter müssen im Home-Office beschäftigt mit Aufgaben versorgt und der Betrieb irgendwie am Laufen gehalten werden. Finanzielle Einbußen treffen fast alle Branchen und Unternehmen durch die CORVID-19 Pandemie. Da fehlt es an Raum und Budget, externe Mitarbeiter zu beauftragen. Die Einnahmen fallen für Freelancer weg, aber Miete und Lebenshaltungskosten bleiben bestehen.

Krisengeschüttelt durch die Ereignisse der letzten Jahre, habe ich mir mehr Stabilität im Leben und eine feste Aufgabe und Herausforderung gewünscht. Daher bin ich auf Stellensuche gegangen, was in meinem Alter auch nicht mehr so leicht ist. Und ich bin fündig geworden, aber… .

Existenzangst und Existenzkrise durch Corona und den CORVID-19 Virus

 

ARBEITSSUCHEND & EXISTENZANGST IN DER CORONA-KRISE?

Vor einer guten Woche war ich in Berlin zum Vorstellungsgespräch und anschließendem Probearbeiten für einen spannenden und passenden Job. Alles hat letztendlich gestimmt. Eine anspruchsvolle Herausforderung im Text- und SEO-Bereich in meinem Spezialsegment Medizin. Ein tolles Team, eine super Bürolage in Charlottenburg und das Gefühl, hier richtig zu sein, haben mir einige Tage Glück bereitet. Doch zum Vertragsabschluss ist es dann nicht gekommen. Das Unternehmen ist stark von ausländischen Partnern und Reisefreiheit abhängig und deshalb nun selbst überraschend schwer getroffen. Die Situation hat sich durch die Maßnahmen und die Grenzschließungen buchstäblich über Nacht geändert und mein Vertrag wird ausgesetzt. Die freiberuflichen Einnahmen fallen fast gänzlich weg und die Anstellung ist abgesagt. Und nun?

Eine andere Stelle zu finden, ist in den nächsten Wochen und Monaten nahezu aussichtslos. Ich habe derzeit keine Ahnung, wie ich mein Leben nun finanzieren werde.

ALLEINE DOPPELT GESTRAFT: CORONA-KRISE ALS SINGLE

Familien stehen natürlich vor eigenen Herausforderungen in der Coronakrise, das verstehe ich. Home-Schooling, Betreuungsmangel und nicht einmal die Großeltern dürfen einspringen. Doch wo zwei Gehälter vorhanden sind oder nur ein Teil des Einkommens wegfällt, ist dies alles irgendwie zu bewältigen. Singles und Alleinerziehende, die kein oder kaum mehr Einkommen haben, trifft es richtig.

Am schlimmsten sind mit Sicherheit alleinerziehende Mütter mit Geringerverdiener- und Minijobs oder freiberuflicher Tätigkeit betroffen. Parallel Kinder betreuen, beschäftigen, beschulen und dazu massive Existenzsorgen haben, ist wirklich hart. Ängste, wie die Miete nicht mehr zahlen zu können, beeinträchtigen das Leben sehr und rauben den Schlaf. Wie viele Mütter schlagen sich mit kleinen Jobs, oft mehreren, durch? Viele haben nur einen Minijob in einem Laden wie H&M oder ähnliches und helfen daneben noch in einem Büro aus oder gehen putzen. Tätigkeiten, die für sie nun oft ersatzlos wegfallen.

Als Freiberufler Home-Office zu machen, wenn man mit kleinen Kindern alleine daheim ist? Auch das ist eine fast unlösbare Aufgabe. Singles haben es doppelt schwer, denn nichts wird aufgefangen, weder finanziell noch an Betreuung oder Zuwendung.

Existenzangst und Existenzkrise durch Corona und den CORVID-19 Virus

HILFE BEI CORONA EXISTENZANGST?

Es wird viel von schneller und unbürokratischer Hilfe geredet, doch wie und wo findet sie statt? Alles, was ich bisher gelesen habe, nutzt vielen gar nichts und schon überhaupt nicht schnell und unbürokratisch. Freiberufler bekommen unter Umständen irgendwie und irgendwann einen Ausgleich, heißt es nun.

UPDATE 25.03.2020: Ich habe gerade meinen Antrag auf Soforthilfe gestellt, der in Brandenburg ab heute verfügbar ist. In diesem heißt es, dass man Anspruch auf  auf diese Hilfeleistung hat, wenn die aktuellen Schwierigkeiten durch Corona bedingt sind. Nun hoffe ich, dass man meine Not anerkennt, denn natürlich ist es für einen kleinen Freiberufler und Blogger immer schwierig, mögliche kommende Einnahmen abzubilden. Längerfristige Planungen und Verträge sind hier eher unüblich. Weiter unten habe ich für alle in Existenzangst durch Corona lebenden die Links zu den jeweiligen Soforthilfen der Bundesländer aufgelistet!

EXISTENZANGST DURCH CORONA MIT HARTZ 4 ÜBERWINDEN?

Freiberufler, Künstler und Kreative, die von ihren Einnahmen nicht mehr leben können, bleibt mitunter nur noch die Möglichkeit einen Antrag beim Jobcenter auf Hartz 4 zu stellen. Doch so unkompliziert ist dies nicht und eine schnelle Lösung auch nicht, gerade jetzt sicher nicht. Schon in normalen Zeiten dauert die Bearbeitung solcher Anträge Monate. Besitzt man z.B. eine Eigentumswohnung oder hat noch einen Minijob, reicht das Geld zwar trotzdem nicht zum Leben, aber man hat kaum oder gar keinen Anspruch auf Hilfe durch das Jobcenter.

Wer günstig bei der Künstlersozialkasse versichert ist, möchte dies auch bleiben und nicht wegen einer vorübergehenden Krise aufgeben, weil er nun zum Hartz 4-Fall wird. Angenehm und schön ist es auch nicht, nun als Sozialfall zu gelten. Zudem ist es mit der sogenannten “Wiedereingliederungsvereinbarung” verbunden. Alleine diesen Begriff empfinde ich als schwer demütigend. Ist man aus der Gesellschaft ausgegliedert, weil man aufgrund der staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise vorübergehend als Freiberufler nicht mehr genug Einkünfte erzielt? Es geht nicht darum, dass man eingegliedert” werden muss, sondern darum, ein paar Monate zu überstehen, bis das gesellschaftliche Leben wieder läuft und man Aufträge erhält oder einen festen Job findet, der einen über Wasser hält.

UNBÜROKRATISCHE HILFE STATT HARTZ 4 BÜROKRATIE

Kann der Staat nun nicht eine unbürokratische mehrmonatige Grundsicherung für Betroffene der Corona-Krise, wie z. B. kleine Freiberufler und Künstler, gewähren? Das nenne ich eine echte schnelle Hilfe, wie sie jetzt gebraucht wird. Eine solche Regelung erleichtert auch den Aufwand für die Ämter, denn eine neue Flut an Hartz 4-Anträgen wird sicher nicht schnell bearbeitet sein. Die Menschen brauchen aber jetzt unbürokratisch und schnell Geld und Hilfe und nicht in neun Monaten oder einem Jahr. Da nutzt auch eine rückwirkende Zahlung nichts, wenn man z.B. die Wohnung verliert.

Jetzt in der Corona-Krise ist es eben schwer eine Anstellung zu bekommen, auch wenn man gerne möchte. Ich versuche derzeit weiter eine Arbeit oder ein paar freie Aufträge zu finden, solange es noch geht. Gerade heute ist mir ein weiterer Kunde abgesprungen und nun bleibt fast nichts mehr.

Was mir – und anderen in ähnlicher Lage helfen würde –  ist eine unbürokratische Soforthilfe, wie sie Unternehmen jetzt beantragen können. Eine schnelle Maßnahme, bei der ein kreativer Freiberufler nicht gezwungen ist, seine Versicherung in der Künstlersozialkasse aufzugeben, um ein echter Sozialfall zu werden, zumal es eben Wochen oder gar Monate dauern wird, bis Gelder durch das Jobenter bei Neuantrag fließen.

Das Wort “Künstlersozialkasse” ist übrigens irreführend. es hat mit Sozialversicherung, nichts mit Sozialfall zu tun. Lest hierzu bitte meinen Beitrag: “KSK & VERSICHERUNG | KÜNSTLERSOZIALKASSE | BLOGGER ABC”.

UNTERSTÜTZUNG IN DER CORONA-KRISE

Viele können etwas tun, um Menschen zu helfen, die Corona in eine Existenzkrise stürzt. Zunächst hilft man sich und allen, in dem man sich an die aktuellen Empfehlungen hält und soziale Kontakte meidet, auf Reisen und Zusammenkünfte verzichtet. Nachbarschaftsnetzwerke wie nebenan.de bieten die Möglichkeit Hilfe zu suchen oder anzubieten. Und was könnt ihr für Blogger tun, denen nun Einnahmen fehlen?

Kleine Blogger unterstützt man, in dem man sie etwas wachsen lässt, denn das erhöht ihren Marktwert und das Honorar für eine vielleicht doch noch mögliche Kooperation. Folgt also Blog und Social Media Kanälen, deren Content ihr mögt.

ONLINE-SHOPPEN ALS BLOGGER SUPPORT?

Tatsache ist: Die meisten örtlichen Geschäfte schließen und vieles wird nun online gekauft. Die Menschen bleiben daheim und shoppen im Netz. Auch ihr werdet sicher nun mehr bestellen als vor Ort kaufen. Nutzt hierzu gerade die Affiliate-Links der kleineren Blogger, so verhelft ihr diesen zu ein paar Einnahmen. Euch kostet das keinen Cent. Mehr zum Thema Affiliate erfahrt ihr in diesem Beitrag:”ALLES WAS DU ÜBER AFFILIATE WISSEN MUSST!“. Weitere Anregungen, wie man Bloggern hilft, habe ich im Blogpost “SUPPORT FÜR BLOGS & LIEBLINGSBLOGGER: SO GEHT’S” für euch zusamengestellt.

Meine Affiliate-Links findet ihr in Beiträgen, in Shopping-Collagen und Widgets und auf meiner Shopping-Link-Seite.

Existenzangst und Existenzkrise durch Corona und den CORVID-19 Virus

SERIÖSE INFOS ZUM CORONA VIRUS COVID-19

Unglaubliche viele Ammenmärchen und Fake-News geistern derzeit durch die Medien und Social Media Kanäle. Lasst euch davon nicht irritieren. Informiert euch auf seriösen Kanälen wie den Nachrichten der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, bei News-Portalen wie der FAZ online oder der Süddeutschen Zeitung oder der speziellen Seite zu COVID-19 des Bundesgesundheitsministeriums.

Unsere Welt und unsere Gesellschaft hat sich innerhalb weniger Tage in einer Form gewandelt, wie es sich nie jemand hat vorstellen können. Das macht Angst und führt dazu, dass sich viele hauptsächlich mit ihrer eigenen Situation beschäftigen, das ist verständlich. Vergesst aber dabei die Menschen um euch nicht, gerade die, die auf Hilfe angewiesen sind. Alte Menschen, die nicht mit dem Internet umgehen und sich Dinge nach Hause bestellen können, Pflegebedürftige, die z. B. nicht mehr in die Tagespflege können. Und denkt auch an Menschen, die aufgrund der Lage keine Lohnfortzahlung mehr bekommen, ihre Minijobs verlieren oder als kleiner Freiberufler nun wirklich keine Einnahmen mehr haben. Die Existenzangst dank Corona ist berechtigt und real.

Ich hoffe natürlich, dass auch der Staat die Lage noch besser einschätzt und mehr unbürokratische Hilfen auch für Freiberufler und Kreative bereitstellt. Es trifft nicht nur Blogger oder Texter. Denkt auch an freiberufliche Sänger, Tänzer und bildende Künstler, die nun keine Aufträge mehr haben. Was macht jemand, der sein Geld hauptberuflich als Sänger auf Hochzeiten verdient? Auch da bricht das Einkommen nun gänzlich weg. Dies alles ist nun der Stand vom 18.03.2020 und ich hoffe auf Lösungen, sehe sie aber derzeit nicht.

NACHTRAG AM NACHMITTAG ZUR EXISTENZANGST DURCH CORONA

Ich beschäftige mich intensiv damit, was man als Freiberufler, dem Kunden und Aufträge wegbrechen, gegen die Existenz Angst durch Corona nun tun kann. Bisher stoße ich allerdings nur auf so tolle Tipps wie “Steuervorauszahlungen mindern”, was angesichts dessen, dass man gar nichts mehr verdient, ein super Tipp ist. Ich denke, diese “Hilfen” werden hauptsächlich von Menschen ausgearbeitet, die gar nicht wissen, was es heißt, keine Rücklagen und gar kein Einkommen mehr zu besitzen. Die meisten angepriesenen Hilfelinks laufen ins Leere, betreffen nur mittelständische Unternehmen, aber nicht kreative Freelancer. Nein, ich möchte keinen Kurzarbeitergeldzuschuss für meine nicht existierenden Angestellten beantragen, ich möchte nur überleben.

UPDATE 21. MÄRZ 2020 | ZDF ASPEKTE

Gestern Abend wurde  in einer Sondersendung von ZDF ASPEKTE (>> hier über die ZDF Mediathek) mit dem Moderator Jo Schück und dem Schriftsteller und Arzt Jakob Hein, der Musikerin Dota Kehr und dem Journalisten und Blogger Sascha Lobo über die Folgen der Coronakrise für unsere Kultur diskutiert. Großes Thema war das Sterben der Kulturvielfalt durch den Exitenzverlust der zahlreichen kleinen Kreativen, ob Musiker, Schriftsteller, Schauspieler… .  Bitte schaut euch diese Sendung an! Sie zeigt, wie sehr die jetzt allmählich beschlossenen Hilfen und Förderprogramme an der sozialen Realität vorbeigehen und wie wenig sie gerade den letzten in der Einkommenskette nutzen.

Nächsten Mittwoch wollen Brandenburg und Berlin neue Hilfen für Freiberufler vorstellen. Ich hoffe, dass diese nicht wieder an den Nachweis von Ausfällen und an den Verdienst des letzten Jahres gebunden sind. Frei nach dem Motto “Wer im letzten Jahr einen guten Schnitt gemacht hat, wird entschädigt, wer Verlust gemacht hat, braucht auch nix!”, so wie es bisher aussieht. Und wie weist ein Kleinkünstler, der oft spontan für ein paar Euro Honorar und Freibier in die Kneipe um die Ecke für einen Abend gebucht wird, künftige mögliche Verdienstausfälle nach? Wie als Blogger, der nur sagen kann, hätte, hätte… . Und eines ist und beiden gemein: Auf der Steuererklärung vom letzten Jahr steht kein Gewinn.

VERLUST DER KULTURELLEN VIELFALT

Der Staat und die Gesellschaft müssen die kleinen Kreativen jetzt unterstützen und schützen. Hier geht es nicht darum, Menschen etwas zu schenken, die in den Augen mancher “nichts Richtiges arbeiten”. Es geht um das kulturelle Sterben in unserer Gesellschaft. Vielfalt in allen Bereichen dürfte im Interesse aller sein. Was ist unsere Gesellschaft ohne den Leseabend in der Kneipe um die Ecke (eines Tages wieder oder eben auch nicht), die kleinen Konzerte jenseits des Mainstreams und ohne die kleinen Blogs und Shops, die Meinungen und Angebote jenseits der breiten Masse bieten?

 

ERGÄNZUNG 24. MÄRZ 2020 ZUR EXISTENZANGST DER KREATIVEN

News zur Soforthilfe: Laut einer ver.di Info, die ich erhalten habe, soll, wie ich verstanden habe, nur Soforthilfe bekommen, wer vor Ausbruch der Coronakrise keine finanziellen Schwierigkeiten als Unternehmer oder Freiberufler hatte und nachweisen kann, was ihm nach dem 11. März an Einnahmen entgeht.
 

ZITAT ZUR SOFORTHILFE VON VER.DI

“Dieses Pandemie-Überbrückungsgeld ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft: Der Schadensfall muss nach dem 11. März eingetreten sein und das Unternehmen darf vor dem März 2020 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein.”

HILFE FÜR DIE MIT DER GRÖSSTEN EXISTENZANGST DURCH CORONA

Das geht an der wirtschaftlichen Realität total vorbei. Ich wette, dass ein Großteil der ganz kleinen Freiberufer und Kreativen eher einen Verlust als Gewinn in der Steuererklärung des letzten Jahres auszuweisen hat.
Und wie soll ich beweisen, dass mir Textaufträge und Kooperationen angeboten worden wären, wenn… . Hätte hätte Fahrradkette? Es bekommen nur Menschen, die Gewinnrücklagen haben und verbindlche Verträge besitzen, eine Soforthilfe? Menschen, die sowieso von der Hand in den Mund leben müssen, erhalten gar nichts? Niemand möchte sich hier bereichern oder tatenlos versorgt werden, es geht nur um einen Ausgleich, um überleben zu können – und seine Existenz nicht zu verlieren.

LÖSUNG JOBCENTER? HARTZ 4 STATT SELBSTÄNDIGKEIT?

Für mich, wie für viele andere, kommt – aus diversen Gründen – auch kein Antrag beim Jobcenter in Frage. Ich habe (zum Glück noch) einen Minijob und möchte nicht meine Versicherung über die KSK wegen einer kurzfristigen Notlage verlieren. Hartz 4 bietet mir keine Lösung gegen die Existenzangst durch Corona. Wie vielen, nutzt mir ein Hartz 4 Status nichts, bei dem ich meine günstige Kranken- und Sozialversicherung verliere, und dazu in meiner freien Handlung als Selbständiger beschränkt werde.

EXISTENZANGST DURCH CORONA? SELBSTSTÄNDIG STATT SOZIALFALL

Wenn ich Aufträge oder Jobs angeboten bekomme, möchte ich diese spontan und komplikationslos annehmen können. Wer schon einmal “Kunde” des Jobcenters war, weiß, wie schwierig es ist, unregelmäßig “dazu zu verdienen”. Es ist eine bürokratische, langwierige Hölle aus Fehlberechnungen und ungerechtfertigten Rückforderungen, die einen an die Grenze der psychischen belastbarkeit treiben. Dinge, die derzeit für einen endlichen Zeitraum der Notlage niemand braucht. Wer soll auch all dies bürokratisch abwickeln? Die Ämter haben auch so genug zu tun.

 
Falls ich diese Informationen jedoch falsch verstanden habe, freue ich mich über eine Korrektur und hoffe, das Menschen in einer Situation wie ich, Hilfe bekommen, denn diese brauchen es am meisten! Kann ich also auch einen Antrag stellen (und wenn ja, wo?) und Soforthilfe erhalten, wenn mein Steuerbescheid des letzten Jahres keinen Gewinn ausweist und ich keine verbindlichen, nun entfallenen Verträge für die nächsten Monate nachweisen kann?

UPDATE 25. MÄRZ | HIER GIBT’S (EVENTUELL) HILFE

>> Hier beim GRÜNDERLEXIKON sind die nun die Links zu den Stellen der einzelnen Bundesländer zu finden, bei denen man einen Antrag zur Soforthilfe bei Existenzangst durch Corona stellen kann! Hier habe ich sie für euch aufgelistet!

Die Links führen teilweise zu Infoseiten, andere bereits zu den Antragsformularen oder Seiten mit Direktlinks dorthin. Der Stand der Länder ist derzeit noch unterschiedlich und nicht alle bieten bereits Anträge zur Hilfe bei Existenzangst durch Corona für die Soforthilfe an (Stand 25. März morgens).

 

UNSER LAND NACH CORONA

Wie wird unser Land nach diesem Sommer aussehen? Ein Land ohne den kleinen Dönerladen an der Ecke und die Lieblingskneipe, in der die kleinen Singer Songwriter auftreten? Nur große Laden- und Restaurantketten in den Straßen und nur noch Mainstream im Netz? Wollt ihr das? Hier geht es nicht um Spenden für Nutzlose, die keine “Karriere” geschafft haben, hier geht es um unsere Identität als multikulturelle und freie Gesellschaft.

Ich werde weiter verfolgen, welche Lösungen für kleine Freelancer und Kreative angeboten werden und halte euch auf dem Laufenden! Unter den Stichworten “Soforthilfe + jeweiliges Bundesland” sind News zum Thema zu googeln. Seid ihr auch betroffen oder war euch bewusst, welche Existenzangst Corona für Menschen ohne festes Gehalt bedeutet?

 

Ich freue mich auf eure Anregungen, Meinungen & Kommentare!

 

EUER STYLEPEACOCK

CHRIS

 

 

 

 

 

Geliebtes Zuhause

Schreibe einen Kommentar