heine.de - immer etwas Besonderes

EIN SONNTAG MIT LÖCHERN

Heute Morgen hat mich der Sunday Blues eiskalt erwischt. Als noch recht frischer Single bin ich nach einem alleine verbrachten und arbeitsreichen Samstag weider sehr spät (oder eher früh am Morgen) ins Bett gegangen, um wenige Stunden später wieder alleine darin zu erwachen.

Die Sonntage haben ihre Struktur verloren und öffnet dem Sunday Blues so natürlich Türen und Pforten. Bis zum Ende letzten Jahres gab es zwei Arten von Sonntagen. Arbeitssonntage, an denen ich noch mit ihm gefrühstückt habe und später in den Sender ging. Dann gab es solche, an denen wir zusammen den Tag verbracht und gemeinsam gekocht oder Freunde getroffen haben. Wir sind nach Frankfurt gefahren, haben Ausstellungen besucht oder sind ins Kino gegangen, haben abends Serien geschaut – all die Dinge, die man als Paar gerne an einem freien Tag unternimmt. Da gab es keinen Raum für den Sunday Blues.

Blogs & Kooperationen | Warum Kooperationen wichtig sind!

Es ist nicht so, dass ich nicht anzufangen wüsste – im Gegenteil. Arbeit ruft immer, eine Wohnung die dringend mal eine Generalüberholung gebrauchen könnte und Stapel ungeordneter Papier und unerledigter Ablagen. Für echte Hobbies bleibt keine Zeit, nur mein Sport darf und muss sein– aber selbst der kommt gerade ein wenig zu kurz. Zeichnen steht ja auch schon lange wieder auf dem Plan….

Back to Zeichenstift & Fashion-Illustration

(K)EIN SONNTAGSPOST

Eigentlich wollte ich heute keinen Beitrag schreiben, sondern mich mal  nur um die Wohnung und viel unerledigtes kümmern. Doch mit meiner kleinen Eigentherapie heute am Morgen ist der Sunday Blues weitgehend gewichen und die Lust erwacht, darüber zu schreiben, wie mir das gelungen ist.

BERGE ÜBER BERGE

Manchmal scheint mich gerade alles zu erdrücken. Die Ziele für mein Leben sind mir unter den Füßen weggezogen worden. Wir werden nicht mehr unsere Tage und Sonntage teilen und ich bin in jeder Hinsicht wieder ganz alleine auf mich gestellt, auch finanziell. Er hat mir unter die Arme gegriffen und nun kommen zum Liebesfrust auch starke Existenzängste, ich sage nur “Hello Sunday Blues”.

Ich sehe Berge an Papier, an unerledigten Dingen, habe das Gefühl nicht hinterherzukommen und dennoch reicht das Einkommen nicht. Da liegt man am Sonntag in der Früh im Bett und von der Schlafzimmerdecke senkt sich die Wolke des Grauens aus düsteren Gedanken. Einfach liegenbleiben? Aufstehen und losputzen? An den Tisch setzen und losheulen?

DIE NEUE FREIHEIT | FIGHT THE SUNDAY BLUES

Doch es ist ja nicht nur so, dass da niemand ist, mit dem ich etwas unternehmen könnte. Da ist auch niemand, der erwartet, dass ich am Sonntag dies oder das tue. Denn seit ich in meinem Nebenjob un eine neue Position habe, arbeite ich auch sonntags nicht mehr. Ich bin heute also kurz aufgestanden, habe mir erst einmal einen Kaffee gemacht und gemütlich im Bett Instagram gecheckt. Niemand, der genervt schaut, nur mein Kaffee. mein IPad und ich.

CARE FOR YOURSELF

Ich dachte, ich mache jetzt einfach mal, was ich will, denke nicht an die Arbeit, die da liegt, die Küche, die “putz mich” ruft und die vielen Dinge, die sortiert werden müssten. Ich habe mir gesagt, ich schlage jetzt dem Sunday Blues ein Schnippchen  und habe mir ein Beautyprogramm gegönnt.

BEST OF 2016 | Top 10 meiner Pflegehighlights | Face, Body & Hair

Reinigungsmaske, Bodymask, Haarkur, nach der Dusche eine Pflegemaske ins Gesicht und den Körper herrlich eingeölt und mit dem derzeitigen Lieblingsduft eingehüllt, Dann habe ich mir im Morgenmantel einen tollen Chai-Tee gemacht und eine Stunde mit Magazinen auf dem Sofa verbracht. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal so etwas getan habe. Meist fühle ich mich eher wie ein Hamster im Laufrad.

GET THINGS DONE

Und mit einem Mal war da die Lust einen kleinen Post darüber zu schreiben und plötzlich fand ich es herrlich, alleine zu sein. Ja, die Wohnung braucht dringend ein Räumkommando, aber jetzt bin ich auch wieder motiviert. und außerdem? Wen stört’s? Ich schulde niemandem Rechenschaft und erwarte keinen Besuch, der Sohn ist wieder in Studihausen und eine Schwiegermutter, die unerwartet vor der Tür stehen könnte, gibt’s nicht mehr.

Jetzt werde ich mir irgendeinen Blödsinn im Fernsehen anmachen und dabei Wohnzimmer und dabei Küche aufräumen, ungeschminkt, ungestylt in Lieblingsjogginghosen und Gammelpulli. Vielleicht höre ich auch Placebo oder Neil Young und singe schräg dazu. Ich muss kein Mittagsessen für die Schwiegermutti kochen und nicht arbeiten gehen, mich mit niemandem streiten.

Ich gehe an den Kühlschrank und esse quer Beet, was mir einfällt. Ob Cornflakes zu MIttag oder ein dickes Käsebrot  und heute Abend werde ich mir das gigantische Steak braten, das ich mir gestern besorgt habe, Dann werde ich mir einen guten Rotwein dazu aufmachen und werde mich einfach mal selbst feiern.

LET’S CELEBRATE | IT’S SUNDAY

Ein Glas ist halbleer oder halbvoll und es kommt darauf an, wie man es betrachtet. Ich werde sicher immer wieder in Löcher rutschen und in Gruben fallen. Es dauert, bis man eine jahrelange Beziehung wegsteckt und bis man wieder zu einem neuen Rhythmus findet – und auch neue Leute kennenlernt.

Dies ist in meinem Alter und als alleine arbeitender Freiberufler natürlich schwieriger als für einen 20jährigen Studenten. Ich bin umgeben von beschäftigten Paaren und Familien. Aber Ich habe mir vorgenommen, meine neue Sonntagsfreiheit zu genießen, alleine sein muss nicht immer einsam bedeuten. Aus dem Beauty-Programm sollte ich ein Sonntagsritual machen, denn ich kann das ja, niemand hindert mich 🙂

Origins RitualiTea™ Powder Face Masks und Cleansing Body Masks | OOLONG -L A™ WITH OOLONG BLACK TEA & CHAI SPICES

FIGHT THE SUNDAY BLUES

Ab und zu überkommt lauert dann der Sunday Blues doch wieder in der Ecke und will sich auf dich stürzen. Lass dir vom Sunday Blues deinen wunderbaren Sonntag nicht versauen.

Maskentrio | Meine Lieblingsmasken für reine, pralle und glatte Haut| Origins

ABHÄNGEN STATT DURCHHÄNGEN

Wenn du dich an einem freien Tag ein bisschen verlassen fühlst und scheinbar jeder etwas vorhat – nur du nicht…

  1. … denke nicht,ich bin allein, denke ich bin frei! Ich kann alles, ich muss heute nichts.
  2. Mache etwas, worauf du richtig Lust hast, ob ein Beauty-Ritual, ausgedehnte Fußpflege oder ein langes Bad, Spazieren gehen oder ins Schwimmbad, endlich damit anzufangen, den Pullover zu stricken – was auch immer. Laufe mit schwarzer Kohlemaske in der Wohnung herum und singe. Sport hilft immer gegen trübe Stimmung, aber nur, wen man Lust hat, sonst darfst du am Sonntag auch faul sein.
  3. Schminke dich gar nicht oder versuche 10 neue Make-Ups und Frisuren – worauf immer du Lust hast.
  4. Gehe zum Sonntagskiosk und kaufe dir einen Stapel anspruchsloser Magazine oder lies dich einfach online durch Fashion, Beauty, Klatsch und Tratsch, wenn dir danach ist – niemand beobachtet dich.
  5. Hänge in der Jogginghose mit Löchern ab, wenn es die Freude macht oder mache dich nur für dich schick, ganz wonach dir ist, du bist frei!
  6. Genieße es, ganz für dich sein zu können, ohne an ein Programm gebunden zu sein und trödel einfach.
  7. Koch dir abends etwas leckeres oder bestelle dir deine Lieblingspizza und schau “Mädchenserien” am Stück, ob Downton Abbey, Gilmore Girls oder SATC.
  8. Wache am Montagmorgen auf und denke, das war ein herrlicher Sonntag, das muss ich unbedingt wieder machen!

BEST OF 2016 | Top 10 meiner Pflegehighlights | Origins DrinkUp Overnight Mask

DAS RITUAL

Hier sage ich euch noch, was ich heute verwendet habe:

Sunday Blues | Sonntagsleere entkommen

Wie gestaltet ihr euren Sonntag? Seid ihr alleine oder in Gesellschaft und bleibt ihr daheim oder unternehmt ihr etwas?

 

Ich freue ich auf eure Kommentare und Meinungen!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

 

 

7 comments

  1. Sehr schöner Blogartikel – vielen Dank für die Tipps. Ich nutze den Sonntag gerne, um Krimis zu lesen.
    Liebe Grüße
    Kristin

  2. Liebe Chris,

    ich kenne solche Sonntage auch. Ich koche dann gerne was für meine Freundin und wir schauen DVD. Und dann freuen wir uns, das das einfach so entspannt ist.
    Es ist ein neues Sonntagsritual, und es fühlt sich gut an. Frei…

    Herzliche Grüße,
    Conny.

  3. Schöner emotionaler Post Christina! Ich finde es super, dass das halbleere Glas doch noch im Laufe des Tages halbvoll wurde. Es hat mir Spaß gemacht darin zu lesen! Kopf hoch! Du bist eine starke Frau!

    Lg Christine

  4. Leider ist der Post nicht abrufbar.

    1. Jetzt müsste es wieder gehen, da hatte sich wohl ein Script verheddert!

Schreibe einen Kommentar