Auch wenn es schon in den Comments gepostet wurde, danke ihr Lieben! Nochmals für alle:

Douglas Rueckrufaktion Fanstift BoB JUNI 2014
Schadstoffe im Fanstift BoB JUNI 2014

Schon gesehen? Es war doch irgendwie klar. Soviel zum Thema, wie viel Verlass auf Douglas Aussagen ist. Die Leidtragenden sind die armen Kunden, die die Box behalten haben. Von diesen haben viele dann ihre Kinder mit dem Stift bemalt oder ihn in Kindergärten verwendet. Und dann wurde der ungeliebte Stift diese Woche noch als Ersatzprodukt versandt. Es ist wirklich unglaublich. Am schlimmsten finde ich aber, dass erst ein Statement und ein Rückruf von Douglas erfolgt ist, nachdem bereits in den Medien berichtet wurde und Kunden auf Facebook über die Schadstoffe in dem Fanstift gepostet haben, Eine Entschädigung gibt es auch nicht. Man soll sich also ins Auto setzen und das Giftprodukt zur Parfümerie bringen, wenn man ihn vor Ort erstanden hatte, um dann € 1,99 zu erhalten? Das nennt man mal wieder echten Service und Kundenfreundlichkeit!

DAS DOUGLAS STATEMENT AUF FACEBOOK

Hallo zusammen,

wir möchten Euch bitten, die „WM Fanschminke“ nicht weiter zu verwenden. Wie wir heute erfahren haben, hat eine erneute Untersuchung gezeigt, dass dieses Produkt mit der Chargen-Nummer CO83CNFS in der roten Farbe einen verbotenen Farbstoff enthält. Von diesem Farbstoff (Lackrot) können gesundheitliche Risiken ausgehen. Da uns Eure Sicherheit sehr am Herzen liegt, haben wir den Stift unverzüglich aus unseren Parfümerien und unserem Onlineshop entfernt und bieten ihn nicht mehr zum Verkauf an.

Allen, die den Schminkstift auf www.douglas.de erworben haben oder ihn in ihrer Box of Beauty hatten, wird der Wert in Höhe von 1,99 € innerhalb der nächsten Tage automatisch gutgeschrieben. Diejenigen, die den Schminkstift in einer unserer Parfümerien erworben haben, können sich dort melden und bekommen den genannten Betrag erstattet. Wir möchten Euch alle bitten, das Produkt zur geordneten Entsorgung in einer unserer Filialen abzugeben.

Bei Rückfragen zum Thema steht Euch der Douglas-Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 0800-690 690 5 (montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 20:30 Uhr; samstags von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr) zur Verfügung. Auch per E-Mail unter service@douglas.de und hier könnt Ihr Euch immer an uns wenden!

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die Euch durch diese Vorsichtsmaßnahme entstehen.

Liebe Grüße,

Kristin vom Douglas-facebook-Team

Und was sagt ihr dazu? Irgendwie musste man das ja fast erwarten….

Euer stylepeacock Chris

22 comments

  1. Hallo zusammen 🙂 ,

    ich habe gerade meinen tollen *ggr Schminkstift in die Filiale zurückgebracht und nicht nur die 1,99 sondern auch noch einen 10 Euro Gutschein (“als Entschädigung” )bekommen.
    Das müsste doch überall gleich gehandhabt werden .
    LG Poldie

    1. Ja, offenbar gibt es ja sogar Filialen, da ist die Botschaft immer noch nicht angekommen. Ja, jeder sollte doch dann etwas erhalten. Das zurückbringen ist zudm auch Aufwand, von der Schädlichkeit des Produkts ganz zu schweigen. LG Chris

  2. Übrigens, Douglas hat mir zwischenzeitlich auf meine Mail geantwortet, bezüglich meiner Fragen, die ich auch hier postete.

    Dreimal dürft ihr fragen WIE?
    Es war genau unisono die Standarterklärung, die sie auch auf fb brachten. Ohne Worte!

  3. Hallo ihr Lieben
    Habe eben in einem Kommentar unter einem YTvideo zur BOB Juli gelesen: Sie hätte bei D. für ca.100€ bestellt. Heute kam das Packet und als Goodie war drin, na was wohl??? Der Fanstift!!! Hackts oder was?
    Sie sagt laut D. sei der Stift nun nicht mehr gefährlich. Was ist da nur los? LG

    1. Hallo liebe Isa,
      manchmal gibt’s ja Sachen, die will man nicht glauben.
      Manchmal gibt’s Sachen, die kann man fast nicht glauben.
      Aber wenn ich das hier gerade lese, trifft doch irgendwie beides zu, oder?!
      Das schreit doch regelrecht: “Resteverwertung zu 110%”.
      Mir fällt langsam nichts mehr ein …!
      Liebe Grüße von Ulrike.

  4. Ok, ich nehm es zurück. Ich habe die Mail grad im Spam gefunden, wahrschinlich weil sie von einer Adresse verschickt wurde, wie jobs@ lautet.

  5. Tja, die traurige “Ironie” ist die, dass ich noch nicht Mal eine E-Mail bezüglich des dummen Fanstiftes bekommen habe!! Wahrscheinlich deshalb, weil ich mein Abo am 8.7 gekündigt habe. Ich habe die Juni Box zwar zurückgeschickt, aber eine Freundin, die sie auch zurückgeschickt hat, hat die Mail bekommen. Daran liegt es also nicht. Es liegt wohl daran, dass ich kein Abonennt mehr bin, aber die Tatsache, dass es vielleicht auch andere gibt, die noch im Juni ein Abo hatten und ihre Boxen behalten haben und jetzt auch gekündigt haben und dadurch ebenfalls keine Mail erhalten haben, ist total krass und zeugt von extremer Inkompetenz und Fahrlässigkeit! Ich überlege mir ernsthaft mich direkt beim Vorstand von Douglas darüber zu beschweren, denn sowas geht gar nicht. Immerhin bezieht sich das doch auf eine vergangene und nicht die aktuelle Box, deshalb sollten alle, die die Box letzen Monat hatten und diesen Monat aber ihr Abo gekündigt haben, auch informiert werden!

  6. Was ist da nur los im Hause Douglas??? Das mit dem Schminkstift ist ja der Oberburner!
    Ich hab auf die Demontage der Läden bzgl Kundenbindung mal geguckt und war vor meinem Urlaub da 3x ne Kleinigkeit einkaufen.
    Die Damen natürlich hilfsbereit und alles, aber beim dem teureren Kauf nur ne Cremeprobe, die auch in meiner Vogue, ELLE und freundin drin war und ich nicht nehme, weil meine Haut gerne rumspinnt bei Cremes.
    Oder ne Makeup-Probe, die ich auch nicht nehmen kann, weil ich n Schneewittchen bin und die Proben NIE so hell sind.
    Und die Krönung dann kurz vor meinem Abflug, wieder was teures geholt und diesmal keine Probe bekommen.
    Ich mein, was soll das? Wenn ich in einer privat geführten Parfümerie einkaufe, bekomme ich 2-3 Proben selbst bei Sale und ausgelisteten Sachen. Die wollen doch, dass man wiederkommt und den Laden happy verläßt.
    Im Moment macht Douglas wirklich sehr viel um den Kundinnen und Kunden vor den Kopf zu stoßen. Nicht hilfreich!
    Wann kommt Sephora?

  7. Es ist mir unbegreiflch, wie sich ein Unternehmen so zielgerichtet selbst demontiert… Eigentlich müssten doch jetzt alle Unternehmensberater, Coaches etc. in den Startlöchern sitzen, um dem “Patient” DOUGLAS unter die Arme zu greifen. Denn wenn nicht werden wohl in absehbarer Zeit wieder viele Arbeitsplätze “freigesetzt”… Traurig, was aus einem einstmals glanzvollem Unternehmen geworden ist 🙁

    1. Douglas wäre echt eine wunderbare Case Study für ein Magazin wie Report. Ich würde gerne einen richtigen Bericht schreiben, aber es fehlt mir an Hardfacts und Zahlen, um so etwas journalistisch korrekt abzuwickeln. Da müsste schon die Walraff Crew einschleusen 🙂

  8. Ich bin so sauer, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

    Erstmal vielen Dank für deine Info, liebe Chris. Tja danach fand ich dann meine Mail von Douglas in meinem Spamordner. Dafür kann ich sie natürlich nicht verantwortlich machen. Aber es geht mir darum, dass eben viele günstige Anbieter (Stichwort 1 € Shop) diese Dinger zurückriefen und Douglas vollmundig verkündete, in ihren Stiften sei der umstrittene Farbstoff eben genau nicht enthalten. Ich wollte es offensichtlich glauben, weil ich eben dachte: Gut bei Douglas zahlst ja auch ein paar € mehr. Sie werden das sicher geprüft haben. Fazit: Die günstigen Anbieter rufen diese Decksdinger zurück und Douglas harrt aus?

    Für mich ergeben sich folgende Fragen:

    1. Wie kam Douglas zum Ergebnis, ihre Stifte seien nicht davon betroffen?
    Wurden sie überprüft oder die Aussage einfach nur so gemacht?

    2. Wenn die Stifte überprüft wurden, von wem? Welche Schritte unternimmt Douglas gegen das Institut?

    3. Warum kommt das Statement ausgerechnet gestern? Zu einem Zeitpunkt, wo es noch genau um drei Spiele geht? Warum hat man nicht bis nach der WM gewartet?
    Es einfach ausgesessen? Gab es schon Handlungsbedarf infolge Einleitung rechtlicher Schritte? Denn irgendwie kommt mir das spanisch vor.

    Die Kommentare so mancher User auf der facebookSeite machen mich nur noch wütend. Ich gebe zu, dass ich nur eingeschränkte Lesemöglichkeit habe, da ich keinen Account auf facebook unterhalte. Aber dass Userinnen angegriffen werden, die sich über das Thema ernsthaft auseinandersetzen bzw, über Schmerzensgeldforderungen diskutieren, zieht mir fast die Schuhe aus. Wie bitte sollen sie sich denn wehren? Außerdem die Sprüche: Geht doch nach Amerika! Klasse! Dann sind sie doch ganz dicht bei Douglas – ist doch ein amerikanisches Unternehmen. Habe heute eine Mail an Douglas geschickt und meinen Unmut erläutert. Bis jetzt keine Reaktion. Klar, die sehen kein Land mehr. Aber ich warte ab. Ist schon klasse, dass ausgerechnet die Kunden, die die entsprechende Box trotz dieses dämlichen Stiftes nicht retourniert haben jetzt die Gelackmeierten sind.

    Ich habe dieses Mistding an meinen Sohn weitergegeben. Zum Glück hat er es, nach heutigem Nachfragen, noch nicht benutzt. Aber was hat Douglas da billigend in Kauf genommen? Sorry, ich schäume.

    1. Liebe Indophil, wenn du möchtest kann ich diese Fragen gerne bei fb posten und Douglas ein wenig auf die Pelle rücken. Es gibt unheimlich viele wütende und enttäuschte Comments und wenig schlüssige Antworten, wie gewohnt. Ich schau gleich mal, was sich dort seit gestern Abend getan hat auf Douglas fb. Die unermüdlichen Douglas Verteidiger gibt es auch, aber die kritischen Stimmen sind doch, zum Glück, beachtlich lauter.

      LG
      Chris

      1. Ja Chris, wenn du das machen möchtest, fände ich das richtig gut. Danke!

        1. Mache ich, sobald ich meinen Bericht gepostet habe 🙂
          LG

    2. Meinen Respekt für diesen genialen Kommentar. Man hätte es nicht treffender schreiben können.

  9. Hallo liebe Chris, hallo Ihr Lieben,
    ja, das war’s ja dann mal wieder. Da ich im vergangenen Monat meine Boxen behalten habe, habe ich natürlich noch die Fan-Stifte hier rumliegen. Zum Glück sind keine Fußball-Fans bei uns in der Familie, sodass keine Gefahr bestand. Ich hatte einen Stift mal auf dem Handrücken getestet, um zu sehen, wie so was aussieht.
    Eigentlich wollte ich die Dinger über meine Tochter weiterverschenken, doch keiner wollte sie haben (hatte ich hier schon mal erwähnt). Jetzt bin ich froh darüber, denn sonst hätte ich noch ein schlechtes Gewissen gehabt. Ja, ich werde die Dinger wohl mal mitnehmen, wenn die Aussicht besteht, dass ich bei einem Douglas-Shop vorbeikomme. Das kann allerdings noch dauern! Man kann so etwas ja auch nicht einfach über den Restmüll entsorgen. Und ob über Douglas alles fachgerecht entsorgt werden wird …?
    Martina hat natürlich Recht bezüglich der Aussage “Unsere Stifte sind in Ordnung!”, aber da wird man sich auch wieder rausreden, so in der Art: “Ja, der Hersteller hat uns das garantiert und wir haben natürlich großzügigerweise, sozusagen als besonderen Kundenservice, die Stifte noch einmal von einem unabhängigen Institut testen lassen-” usw., usw. Ihr merkt schon, worauf das hinausläuft.
    Liebe Grüße an Euch alle von Ulrike.

  10. Ich hab ja extra noch angerufen bevor ich ihn bei den Kids draufgemalt habe ( vor Wochen) und nun das 🙁 und dann soll ich den Kram noch durch die Gegend fahren?!? Zu 10000 % werde ich das nicht tun!!!!
    Ich bin sauer und gespannt auf die Antwort von Douglas super support 😉

    1. Ich finde es auch schlimm und irgendwie vermisst man eine überzeugende Entschuldigung, nachdem Wochen darauf beharrt wurde, dass die Douglas Stifte Natürlich unbelastet seien. Der Imageschaden wird hoffentlich ein wenig anhalten, da es hier wirklich um die Gesundheit und wirkliche Fahrlässigkeit geht.

  11. Ich bin megaenttäuscht. Als der Rückruf gestern Abend um 19.47 Uhr eintraf, saß ich mit Mann und drei Kindern schon geschminkt vorm Fernseher. Am Schlimmsten finde ich a; dass behauptet wurde der Stift wäre geprüft worden und b, dass NICHT gesagt wird, um was für einen Giftstoff es sich handelt und was die möglichen Gefahren sind. Das würd ich schon gern wissen.

    1. Bei mir kam die Mail um Mitternacht, nach dem Spiel, sehr passend. Ja, leider ist von wirklicher Transparenz wieder nichts zu spüren, von Einsicht auch nicht. Eine Entschädigung wäre angesagt, statt dessen gibt es € 1,99 und man soll den Stift noch zu Douglas hinbringen, damit er sachgemäß entsorgt wird. Wie giftig ist er denn? Zum Glück hatte ich meine Boxen umgehend retourniert. LG

  12. War für mich auch fast klar. Was ich aber völlig verwerflich finde, sind die vorherigen Aussagen von Douglas “neiiiin, bei unseren Stiften ist alles in Ordnung …” Bullshit (sorry)!!
    Passt aber zu meiner momentanen Meinung zu Douglas – man wird nur verar…, belogen und betrogen.

    LG
    Martina

Schreibe einen Kommentar