TREND MATTE LIPSTICK = TROCKENE LIPPEN?

Matte Lippenstifte sind voll im Trend. Ich selbst bin gar nicht so finishversessen, mir geht es eher um den Farbton. Doch viele der neuen Diven- & Vamp-Lippenstifte in dunklen Tönen von Schwarzrot bis tiefem Braun, sind einfach matt. Matte Lipsticks haben einiges Vor- aber auch wirkliche Nachteile. Die Haltbarkeit ist höher als bei cremigen und shiny Finishs.

Mac Viva Glam Lipstick Ariana Grande & Antique Velvet & Prep&Prime Lips

 

Allerdings “essen” sie sich auch meist unschöner ab, verschwinden nicht so gleichmäßig, werden fleckig oder es bleibt nach dem Biss in Pausenbrötchen ein unschöner harter Rand stehen. Das Tragegefühl matter Lippenstifte lässt leider meist zu wünschen übrig. Die Lippen fühlen sich eher trocken an, man kann die Farbschicht regelrecht spüren.

Cremige, seidige und glänzende Nuancen sind weniger haltbar, verblassen schon oft mit der Zeit – sogar ohne dass man isst oder trinkt. Meist jedoch in sympathischer Art und Weise. Es bleibt ein gleichmäßiger Stain zurück. Dafür glänzen sie nicht nur optisch, sondern auch durch ein sehr angenehmes Tragegefühl und pflegen die Lippen eher als sie auszutrocknen. Ein Primer kann die Haltbarkeit erhöhen. In letzer Zeit war ich doch sehr von dem Tragekomfort der CLINIQUE POP LIPSTICKS verwöhnt, die sich wirklich super gleichmäßig auftragen lassen und sehr angenehm auf den Lippen sind.

STYLEPEACOCK GOES DRAMA

Leider fehlen mir hier neben BERRY & COLA POP weitere Dramatöne. Selbst REBEL POP ist zwar wunderschön, doch noch zu gefällig für meine Vorstellung eines echten Vamp-Lipsticks. Liebe auf den ersten Blick hingegen war ANTIQUE VELVET* von MAC (über Douglas). Ein tiefdunkler Pflaumenton, der schon stark ins bräunliche geht.

Mac Viva Antique Velvet

Rein optisch ist der Lippenstift schon eine echte Schönheit, ich liebe die Farbe. Umso enttäuschter war ich über den Auftrag. Trotz gepflegter Lippen und Konturenstift setzt sicher ANTIQUE VELVET superschnell am Lippenrand ab. In der Mitte bleiben unschöne Flecken stehen. Das Tragegefühl ist ein bisschen wie ein drückender Schuh, an dem man dauernd denken muss. Einfach unbequem!

Mac Viva Antique Velvet ohne Prep&Prime lips

Wie man sieht, ist ein gleichmäßiger Auftrag schwierig und nach einer Weile wird der Lippenstift fleckig, es entstehen dunkle Stellen, an anderen er sich sammelt und helle, von denen er sich verabschiedet hat, vor allem in der Lippenmitte. Nur ein Biss in Brot reicht für ein solches Ergebnis wie oben zu sehen. Leider ist die “Abnutzung” alles andere als gleichmäßig.

Trotz dieser Enttäuschung konnte ich einem zweiten Mac Lipstick dieser Art nicht widerstehen und habe mir noch den VIVA GLAM ARIANA GRANDE* (auch über Ludwig Beck) Lippenstift zugelegt. Ebenso dunkel und intensiv ist er – auch mit Matt-Finish, nur eben bläulicher als der Antique Velvet, eher ein Schwarzrot mit Tendenz zur bläulichen Pflaume. Mit seinem dunklen, matten Finish stellt er mich vor die gleiche Herausforderung wie sein bräunlicher Kollege.

 

Mac Viva Glam Lipstick Ariana Grande & Antique Velvet Swatches

Swatches MAC ANTIQUE VELVET (über DOUGLAS*) & VIVA GLAM ARIANA GRANDE (über LUDWIG BECK*), je 20.50 €

LÖSUNG LIPPENPRIMER?

Nach einem Kurzreview über meine Enttäuschung auf INSTAGRAM, bekam ich von meiner lieben Bloggerkollegin QBINE  den Tipp, es doch mal mit dem passenden Lippenprimer von Mac zu versuchen, dem MAC PREP & PRIME Lipbalm.

Mac Viva Glam Lipstick Ariana Grande & Antique Velvet & Prep&Prime Lips

P2 PERFECT LIPS REFINE + PRIME LIP BASE

18,00 € für einen 1,5 g Lippenbalm ist nicht gerade ein Schnäppchen. Also habe ich mich erst einmal bei den preisgünstigeren Exemplaren umgesehen. Zugelegt habe ich mir dann den P2 PERFECT LIPS Lippenprimer in der Tube von dm. 10ml für 3,25 €, da war das Risiko eines Fehlkaufs nicht allzu groß.

PR Lippenprimer Base

Bei der Lippenbase von p2 handelt es sich um eine Konsistenz, die einem dickcremigen Make-Up oder einem Concealer ähnelt. Der Ton ist ein rosastichiges, eher dunkles Beige.

PR Lippenprimer Base

Bei meinen schmalen Lippen läuft die “Masse” schnell über den Rand, was nicht gerade gut aussieht.

Mehr Fülle bekommen die Lippen zweifellos, aber schlicht und ergreifend durch “Spachtelmasse”. Das Tragegefühl der Base ist pappig und trocken, fast, als hätte ich mir eine Schicht Zahnpasta oder ähnliches auf die Lippen aufgetragen.

Mac Viva Antique Velvet mit P2 Lip Primer

Erhöhte Farbintensität? Fehlanzeige. Erhöhter Tragekomfort? Fehlanzeige. Gleichmäßiger Auftrag? Fehlanzeige. Erhöhte Haltbatkeit? Fehlanzeige.

Die Farbe mischt sich sogar eher mit dieser Make-Up-Primer -Masse, was den Ton weniger intensiv macht und aufhellt. Wer gerade schon seine Geldbörse geschnappt hatte und schnell zu dm laufen wollte, investiert das Geld lieber in eine Kaffee, ein Bier oder ein schönes Glas Wein.

 

BACK TO MAC | PREP & PRIME LIP

Wie ein geprügelter Hund, könnte man annehmen, bin ich dann an den MAC Counter geschlichen. Ach nein, eigentlich kam mir der “Zwang” dieses Kaufs doch ganz gelegen. Schließlich habe ich den PREP & PRIME LIP dann online bei DOUGLAS* erstanden. Ich habe noch ein paar “notwendige” Dinge dazu in den Warenkorb gepackt, meinen 20% Gutschein eingelöst und auch gleich noch sämtliche Goodies mitgenommen (→ zu meiner Goodietipp-Seíte). Sparen nach Frauenart eben, ganz, wie ich es liebe 😀

Mac Viva Glam Lipstick Ariana Grande & Antique Velvet & Prep&Prime Lips

Der MAC Lippenprimer unterscheidet sich komplett von der Spachtelmasse der P2 Base. Es handelt sich um einen schmalen langen, weißen wachsigen Drehstift. Optisch unterscheidet sich diese nicht sehr von einem gewöhnlichen Pflegestift. Der Geruch ist leicht vanillig, typisch MAC eben.

Mac Prep&Prime Lips

Der Auftrag ist sehr leicht und angenehm. Der Stift gleitet über die Lippen. Dank der schmalen Form ist auch mit meinem schmalen Mund ein präziser Auftrag sehr leicht.

Mac Viva Antique Velvet mit Prep&Prime lips

Die Lippen werden glatter und weicher. Den Primer kurz antrocknen lassen, ehe man mit dem Lippenstift darüber geht. Heute habe ich ohne Konturemstift gearbeitet, um das Ergebnis nicht zu verfälschen. Normalerweise verwende ich alle Lippenstifte mit einem farblich passenden Konturenstift.

Das Tragegefühl kommt noch nicht an das eines Clinique Pops heran, aber es ist wesentlich angenehmer als zuvor. Der Auftrag gelingt gleichmäßiger und der Lippenstift setzt sich nicht so schnell wieder ab. Essen übersteht er aber auch mit Primer nicht, allerdings verabschiedet sich die Farbe etwas gleichmäßiger und gnädiger als ohne Primer.

Stylepeacock trägt Mac Viva Glam Lipstick Ariana Grande & Antique Velvet

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Der MAC PREP&PRIME LIPS optimiert Tragekomfort und Auftrag schon wirklich gut. Grundsätzlich dürfte Mac aber auch einmal an der Konsistenz seiner matten Lippenstifte arbeiten und diese direkt etwas besser im Tragekomfort und der Gleichmäßigkeit des Auftrags gestalten.

GEHEIMTIPP ZUM SCHLUSS

Ihr mögt auch solche extremen Farben, aber z.B. im Job, euch das doch etwas zu heftig? Ihr habt gerade keinen Lip-Primer zur Hand? Wenn ihr CLINIQUE POP LIPSTICKS* besitzt, layert doch einfach mal. Wenn mir nach einem dunklen, aber nicht so extremen Ton ist, trage ich z.B. unter ARIANA GRANDE den REBEL POP und COLA POP oder MOCHA POP unter dem ANTIQUE VELVET. Auch das erhöht den Tragekomfort und den gleichmäßigen Auftrag enorm und schaft einen tollen, intensiven Ton!

Clinique Pop Lipstick & Primer Lippenstift in Cola Pop

Kennt ihr den MAC PREP & PRIME? Ich habe mir meinem mit dem 20% Gutschein der letzten Doubox gegönnt und so “nur” 14,40 € statt 18,00 €  bei DOUGLAS* bezahlt.  Aber auch für 18,00 € ist er für mich eine Kaufempfehlung. Spart euch Fehlversuche 😉 Ein Wundermittel ist er sicher nicht, dieser Lippenprimer, aber der beste, den ich bisher hatte. Ich denke, man kommt auch eine gute Weile mit ihm aus. Gerade, wer sich oft mit trockenen Lippenm, gearde bei weniger pflegenden Lipsticks rumplagt, sollte diese Optuion einmal ausprobieren.

Ich werde ihn nun auch bei weniger problematischen Lippenstiften testen. Nur meine geliebten Clinque Pops haben den Primer ja schon integriert, was man auch wirklich merkt. Sie benötigen keine zusätzliche Base, höchstens einen Konturenstift.

Demnächst teste ich einige Produkte der neuen CLINIQUE POP Familie* und werde bald darüber berichten. Außerdem habe ich zum Frühling im April wieder noch ein Event für euch im Gepäck.  Mehr News dazu kommen ebenfalls bald!

Was ist euer Lieblings MAC LIPSTICK? Habt ihr den Mac Primer selbst schon getestet oder einen anderen Geheimtipp?

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Kommentare!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

 

9 comments

  1. Also ich liebe meine Clinique Pop Lippenstifte… und unter den matten Chubbysticks nimmt Töchterchen Eos Mint. Das hilft und verfälscht nicht das Ergebnis. MAC mögen wir beide nicht. Wir finden die Qualität einfach nicht berauschend. Aus England habe ich Töchterchen vor einigen Monaten von Charlotte Tilbury einen Lippenstift in der Farbe glastonberry bestellt. Der ist Hammer! Und trocknet nicht die Lippen aus. Über net-a-porter zu bestellen…

    1. Liebe Miri, den muss ich mir mal anschauen! ich habe einen mattem Smashbox in knallrot, der trägt sich auch besser als die Macs. Da fällt mir ein, den kann ich auch mal mit dem neuen Primer ausprobieren.

      LG
      Chris

    1. Der macht mich auch neugierig. Berichte mal, falls du ihn dir zulegst, ich bin echt gespannt!

      LG!

  2. Liebe Chris, Dein Beitrag ist sehr schön und interessant 🙂 – ich liebe Lippenstifte, benutze aber lieber cremige und glänzende. Es gibt zur Zeit so viele matte mit den tollsten Farben, wo ich schwach werden könnte, der Mac Viva Glam Ariane Grande sieht toll aus und er steht Dir wunderbar! Ich habe mir für meine Douglas20% u.a. den neuen Guerlain aus der La petite Serie Farbe Plum-Brella, auch ein schön bläulicher Pflaumenton-aber Glänzer-gekauft. Sehr angenehm im Auftrag und Tragekomfort, nur er hält eben nicht lange. Durch den Glanz sehen die dunklen Farben auch nicht so dramatisch aus, dass man sie auch im Büro tagsüber tragen kann, mache ich jedenfalls, da mir helle Töne überhaupt nicht stehen. Ich freue mich schon sehr auf Deine Testberichte der neuen Clinique Pop Familie 🙂 Liebe Grüße Kristina

    1. ….jetzt habe ich ganz vergessen, meinen Mac-Lieblingslippi zu nennen: Er wäre der Satin Rebel. Ich habe so viele Lippenstifte von Highend Marken, aber bisher nicht einen einzigen von Mac! Immer wenn ich den Rebel bestellen wollte war er gerade ausverkauft und dann habe ich mir eine ähnliche Farbe einer anderen Marke gekauft….

      1. Liebe Kristina, ich habe den Rebel auch, muss ich gestehen. Aber der Berry Pop macht ihm Konkurrenz, weil der noch etwas dunkler dun wärmer ist. Bei mir ist der Mac Rebel sehr blaustichig.

        LG
        Chris

  3. Huhu, ich kann leider generell nur von den Primern von P2 abraten… da merkt man leider dann doch den sehr günstigen Preis in der Qualität.
    Die Lippenstifte von MAC finde ich übrigens beide echt schick an dir! Für mich im Job nichts, aber privat auf jeden Fall 🙂
    LG

    1. Ja, wenn man nicht gerade in einer Super Hip-Branche arbeitet, sind die wohl eher unangebracht 😉 Aber ich darf ja 😀 Sogar im Sender geht sowas, bin ja auch nur Freie :-D.

Schreibe einen Kommentar