LOOK OF THE DAY | MISS SUCCESS
Frühlingshaft & trendy im Job

Immer im schwarzen Blazer mit Bluse ins Büro, die Redaktion, die Kanzlei, die Agentur oder die Boutique? Oft sind die Sachen sehr steif und lassen wenig Spielraum für Varianten. In vielen Jobs kann man sich heute aber mehr trauen und der Dresscode, ist – von einigen Ausnahmen abgesehen – doch nicht mehr ganz so streng.

Wünscht ihr euch Stylingideen für  das Büro oder steht vielleicht ein Vorstellungsgespräch für den kreativen Traumjob an? Wünscht ihr euch ein paar frische Ideen, die man – leicht variiert – im Alter von 20 Jahren ebenso tragen kann wie mit 40 oder 50?

Hier ist mein heutiger LOOK OF THE DAY für den Frühling, der viele KEY STYLES vereint.

miss-success
LOOK OF THE DAY/ – MISS SUCCESS

Kräftige Pastelltöne, ein Kastenjäckchen in peppiger Farbe statt dem üblichen dunklen  Blazer und darüber ein kragenloser, kantiger Mantel, gerne aus Piquee oder strukturiertem Material.

Hübsche Jäckchen dieser Art habe ich z.B. bei MANGO, VERO MODA,  H&M und ZARA gesehen. Sehr trendig und modisch sind tweedartige oder strukturierte Materialien mit fransigen oder durchbrochenen Kanten, so wie man sie eben auch bei CHANEL seit jeher findet. Hier dazu noch eine Jäckchen dieser Art von MANGO. Die High-End-Variante wäre sicher das klassische CHANEL-Jäckchen. Je jünger man ist und je kreativer das Jobumfeld, desto kürzer, weiter und bunter kann das Jäckchen sein.  Für gehobenen Positionen sollte der Schnitt klassischer und das Material edler sein, dann darf aber auch – je nach Jobsparte – die Farbe “knallen”.

Tolle, kragenlose Kastenmäntel findet man in dieser Saison z.B. bei ZARA. Hier noch eine weitere tolle Variante von ZARA. Weitere Mäntel dieser Art gibt es auch bei VILA oder in ganz und trendig mit Kunstledereinsatz von ONLY. Dieser hier von ASOS verbindet das Material eines Trenchcoats mit dem kragenlosen, kastigen Schnitt der Saison.

Dazu trägt man schlichte, am besten schwarze, weichfallende, nach unten schmal zulaufende Hosen mit Bundfalten oder im “Jogginghosenschnitt”, am besten in Schwarz oder einem sehr dunklen Grau. Diese haben mit den alten steifen klassischen Bundfaltenhosen nicht viel gemein. Diese hier sind aus weichfallenden Materialien, in Edelvariante aus Seide oder eben aus Viscose- oder Kunstfasermix. Je sportlicher der Schnitt ist, desto edler sollte das Material sein.
Hier eine sehr trendige Variante von ESPRIT, die einen coolen “Joggingschnitt” mit edlem Seidenmaterial vereint. Sehr jung und trendy ist dieses Modell von ZARA. Sehr cool und dennoch businesstauglich ist auch diese von H&M. Es gibt diese Hosen in jeder Preislagen und in Schnitten für jeden Figurentyp. Wenn man groß und schmal ist, sind die Hosen im Joggingstil sehr cool. Dabei darf aber das Material für den Job nicht zu sportlich sein. Bei Problemzonen und kurzen Beinen sind weichfallende, im Bund etwas höher geschnittene Modelle optimal, die unten am Knöchel sehr schmal zulaufen, da dies streckt.

Statt der üblichen klassischen Bluse wählt man eines der neuen Blusentops in einem hellen Ton, die mit großen grafischen Colorblock-Flächen noch einmal ganz trendige Farbtöne in Spiel bringen. Sie sind kastig geschnitten und es gibt sie, je nach Anlass und Alter von ärmellos bis hin zu Langarmvarianten.
Die Materialien sind immer seidig glatt mit leichtem Glanz. Je nach Preisklasse kann es sich hierbei um eine Kunstfaser, Viscose oder Seide handeln. Typisch für diese neue Form der Bluse ist der kastige, leicht übergroße Schnitt ist und ein Zipper hinten im Nacken.

Besonders tolle Modelle gibt es dieses Jahr, finde ich, hier bei ESPRIT, auch viele aus echter Seide, aber zum noch bezahlbaren Preis. Hier eine weitere Variante von ESPRIT.  Hier eine schöne pastellige Variante mit Gürtel von ZARA und ein schlichtes Uni-Modell von MANGO. Jünger und sportlicher wird der Look durch ein T-SHIRT, leicht oversized und aus gutem Material, z.B. mercerisierte Baumwolle oder eine leichte Pullivariante, wieder dieser luftige Kurarmpullover von ONLY.

Toll dazu sind spitzen Slingpumps mit kleinem Kitten Heel. Sie sind in  diesem Frühjahr sowohl in Glattleder, Lack als auch in Velourleder topaktuell. Besonders edel ist die Lackvariante in Nude.  Hier ein besonders schönes Modell von KENNEL & SCHMENGER, gesehen bei GÖRTZ. Slingpumps dieser Art findet man in diesem Frühjahr in allen Preislagen und Materialien. Hier ein etwas knalligeres, jugendliches und sehr preiswertes Modell von ANNA FIELD über ZALANDO. Dieses sehr klassische weiße Modell mit kleinem, sehr bequemen Absatz von CAPRICE über MIRAPODO kann man auch in reiferem Alter prima zu dem neuen Look kombinieren. Ein weiters trendiges, aber auch klassisches Modell mit Schleifchen in Velourleder, von TAMARIS, ebenfalls bei MIRAPODO entdeckt.

Die Handtasche wählt man groß, schlicht, eckig und in einem hellen Ton von Weiß über Nude bis hin zu einem zart pastelligen Pistazie oder Zitronengelb. Modelle dieser Art findet man in allen Preislagen. Man sollte nur – gerade bei Kunstledervarianten – darauf achten, dass das Material und die Verabeitung nicht zu billig wirken. Aber schon für 25-40 Euro kann man da ein vernünftiges Modell finden, wie diese Modell von MANGO. Nach oben sind natürlich – wie immer bei Handtaschen – keine Grenzen gesetzt.  Für ein Vorstellunggespräch in einer gehobenen Position würde ich z.B. eine Echtleder-Variante der „gehobenen Mittleklasse” , z.B. von LIEBESKIND BERLIN, wählen. Hier eine klassische Form in trendigem Gelb (und anderen Farben) von LIEBESKIND.

Wie findet ihr meinen trendigen Look für den Job? Was tragt ihr so, wenn ihr zur Arbeit geht? Gibt es einen strengen Dresscode?

Ich freue mich über Kommentare:-)

Euer stylepeacock Chris

Schreibe einen Kommentar