Sarenza Schuhe

STYLE GUIDE | WELCHER SCHUH ZU WELCHER JEANS?

Hier kommt der Style-Guide für perfekte Jeans-Schuh-Kombinationen. Es gibt tolle richtig Hosen – wie auch wunderschöne Schuhe – und es gibt perfekte Kombis, aber leider auch miserable Zusammenstellungen.

Hier gebe ich Tipps, wie ihr eure Schuhe und Jeans perfekt in Szene setzt und welche Modelle man besser nicht kombiniert. Falls ihr einen Adblocker installiert habt und die Style nicht sehen könnt, müsst ihr diesen vorübergehend deaktivieren!

JEANSSCHNITTE & SCHUHTYPEN

Mit dem passenden Schuh zu Jeans kann man unendlich lange Beine bekommen, die Blicke auf den tollen neuen Bootie lenken oder leider auch das Gegenteil bewirken, denn nicht jeder Schuh passt zu jeder Jeansform. Mein kleiner Style-Guide sollen helfen für jedem die passende Kombi zu finden, denn mancher Look kann auch ein paar “Problemzonen” optimieren.

SKINNY- & RÖHRENJEANS

Bei schmalen Jeans, die übrigens besser ein bisschen enger als weiter gekauft werden, kann man nicht viel falsch machen. Zu Hosen, die schmal anliegen und am Fußknöchel ganz eng sind, passt wirklich fast alles.

Egal, welchen Körperbau man hat, Absatzschuhe mit nicht zu hohem Schaft gehen zu Skinny-Jeans immer. Ob Highheel-Sandaletten, Wedges, Pumps oder Ankle-Boots. Großartig zu Skinny-Jeans sind die angesagten Nietenboots, die es mit und ohne Absatz und in verschiedenen Schafthöhen für jede Beinlänge gibt.

KRÄFTIGERE BEINE

Auch wenn man nicht superschlank ist, kann man wunderbar schmale Jeans tragen. Am besten ein weiteres Oberteil in Oversize-Schnitt wählen und dazu einen Schuh mit Absatz, der maximal bis zum Knöchel geht. Stiefel, Biker-Boots und Stiefeletten mit langen Schaft verkürzen das Bein optisch. Ein Highmodell mit weiterem Kurzpulli hingegen streckt die Beine optisch.

Wer Angst vor Absätzen hat, sollte zu den aktuellen Ankle-Boots mit Blockabsatz und etwas Plateau greifen. Sie sind wirklich bequeme Renner und strecken das Bein. Kollidiert der Hosensaum mit den Ankle Boots, immer die Hose ein wenig umschlagen und möglichst keine Socken tragen, die aus dem Bootie herausschauen.

KLEIN & ZIERLICH

Auch wer sehr klein ist, kann gut flache Schuhe tragen, wenn die Figur eher zierlich ist und die Proportionen stimmen. Zierliche Ballerinas, flache Sneakers und Chucks passen zu einem filigranen Körperbau.

GROSS & LANGBEINIG

Große Frauen mit langen Beinen können quasi alles zur schmalen Jeans tragen. Hier sehen auch Turnschuhstiefel wie Vans oder Chucks und flache Boots cool aus. Optimal für große Frauen sind Overknees. Man sollte schauen, dass man ein Paar findet, welches dann tatsächlich bis über das Knie geht.

7/8 JEANS / CROPPED JEANS

7/8 Modelle sind nach wie vor sehr angesagt und können mit dem passenden Schuh auch fast immer eine gute Figur machen. 7/8 Hosen verkürzen das Bein stets optisch, wer also sehr klein ist, sehr kräftige Beine oder kurze Beine hat, sollte in jedem Fall Absatz dazu wählen.

 

Flache Chelsea Boots und schmale 7/8 Jeans sind eher etwas für große, schmalere Frauen. Eine dunkle schmale 7/8 Jeans, kombiniert mit einem flachen Schnürer oder Chelsea Boot und einem weißen Hemd sind für große Frauen ein cooler, perfekter Business-Look.

Eine kleine, zierliche Frau trägt Pumps oder Ballerinas, einen Kurzblazer oder Jäckchen und fertig ist das optimale und unkomplizierte Business-Outfit. Wer kräftiger ist, wählt einen Boyfriendblazer und einen Ankle-Boot mit Blockabsatz oder Pumps und ein lässiges Hemd im Herrenstil.

7/8 MIT SCHLAG | DIE KICK FLARE

Die Jeans mit modern interpretiertem 70s Style gehört neben meinem Klassiker der Skinnyjeans gerade zu meinen Lieblingen. Obgleich ich den Jeans mit Schlag lange abgeschworen hatte, finde ich diese Neuinterpretation doch entzückend.

Mit den megangesagten Stiefeletten mit Blockabsatz kann sie auch wirklich jeder tragen und dies ist auch der perfekte Schuh für die Art von Hose. Während bodenlange Schlagjeans optisch verkürzen, sind die Kick Flares gnädiger und gerade mit Absatz lassen sie die Trägerin schlanker und größer wirken. Mit Loafern, Slippern und Sneakers sollte man eher dazu wählen, wenn man groß oder zumindest sehr langbeinig ist.

Ballerinas sind bei zierlichem Körperbau und großen Frauen prima, wobei dies auch ein bisschen von der Schuhgröße abhängig ist. Ballerinas in Größe 43 finde ich persönlich nicht wirklich toll, da macht sich ein kleiner Absatz besser.. Auch einen Schnürschuh im Herrenstil kann man, gerade, wenn man groß ist, gut zur 7/8 Hose tragen. Ein Highheel zaubert immer lange Beine in Kombination mit der 7/8 Jeans. Mary Janes, Lace-Ups und Pumps mit Knöchelriemchen nur bei langen Beinen und schmalen Fesseln wählen, sie verkürzen optisch.
Auf jeden Fall sollte man bei dieser Hosenform wie auch bei schmalen 7/8 Hosen darauf achten, dass die Hose wirklich 7/8 sitzt und nicht bei einer sehr großen Frau unter dem Knie endet oder bei einer kleinen Person zur langen Hose wird. Dafür ist der Schnitt nicht gemacht und das wirkt sich nicht vorteilhaft aus.

TOMBOY ODER STILBRUCH | DIE BOYFRIEND JEANS

Die Boyfriend-Jeans ist so vielseitig wie spannend. Oft wird ihr nachgesagt, dass sie die Figur verdirbt und sie ist nicht der Männer No.1. Ich finde, jeder sollte sich mal an einer Boyfriend-Jeans versuchen, denn man kann sie von total entspannt und sportlich bis richtig sexy stylen. Kräftige Oberschenkel umspielt sie wunderbar.

Die brandaktuellen Boyfriend-Modelle haben bunte Patches, Malereien und Stickereien.

Im Grunde genommen wird die Boyfriend-Hose immer gekrempelt, außer man steckt sie bei Kälte in Biker-Boots, das macht sie winterfest. Die Oberteile sollten nicht zu lang und weit sein, das sonst zu viel Volumen entsteht. Im Sommer ist die Boyfriend-Jeans perfekt zu einem kleinen Trägertop und High-Heel-Sandaletten.

Mit ganz flachen Schnürern sollte man sie nur tragen, wenn man nicht zu kurze Beine hat, da sie durch das Krempeln und den tiefen Schritt die Proportionen sowieso schon verschiebt. Für den lässig sportlichen Look funktioniert sie immer mit Sneakern und einem kleinen T-Shirt oder Sweater. Im Winter sieht eine Bomberjacke toll zur Boyfriend-Jeans aus, da sie die Proportionen besser in Szene setzt als ein breiter Oversized-Mantel.

FLARE JEANS | VON BOOTCUT BIS BELLBOTTOM

Ausgestellte Jeans gibt es von der gemäßigten Bootcut-Jeans über solche, die eher im Marlene-Style gleich mäßig weiter werden bis hin zu Bellbottom-Jeans, die am Oberschenkel eng sitzen und dann ab dem Knie weit werden.

Eines ist ihnen allen gemein: Am besten trägt man sie mit Absatz, denn sie verlängern das Bein nicht gerade wirklich. Die Hose sollte mit Absatz bis zum Boden reichen, sonst sieht sie wie herausgewachsen aus und staucht noch mehr (Ausnahme: richtige Kick Flare Jeans).

Eine gemäßigte Schlagjeans (Bootcut) in dunklem Denim ist mit einem spitzen Pumps durchaus businesstauglich, ein verwaschenes, gepatchtes Exemplar mit weiten Schlag bekommt durch Plateau-Schuhe, ob Clog, Sandalen, Wedges oder Stiefeletten einen tollen Hippie-Look. Chucks und Schlaghose? Ja, wenn man 1,87m groß ist und klapperdürr 😉 Mir gefallen zu Chucks schmale Hosen besser.

STRAIGHT JEANS | DER GERADE KLASSIKER

Man könnte meinen, zu Straight Jeans passt einfach alles, aber eigentlich ist die Skinny Jeans die unkomplizierteste. Die Straight Jeans verträgt wenig modische Extravaganzen, am besten sieht sie zu klassischen Schuhmodellen wie schlichten Pumps, Chelsea-Boots oder Retro-Sneakern aus. Hier aber die Hose krempeln, wenn sie über den Schuh fällt.

Gerade Hosen nicht in Stiefel stecken, das ergibt unschöne Falten und Beulen, hier eignet sich die Skinny-Modelle besser. Ich finde auch, dass ein nach unten schmal zulaufendes Exemplar der Figur mehr schmeichelt als eine gerade Hose. Selbst meine Mutter konnte ich noch überzeugen, ihre gerade geschnitten Hosen gegen schmale Modelle von MAC zu tauschen. Problemzonen um die Hüften und Bauch kann man bei Skinnyhosen prima mit einem weiteren Oberteil verdecken und so wirken dann die Proportionen nicht unförmig.

DAS TITELBILD

 
Wie gefallen euch mein Jeans & Schuh Style-Guide  mit meinen Tipps zum allgegenwärtigen Thema: Welcher Schuh zu welcher Hose? Was sind eure beliebtesten Hosenformen und welche Schuhe tragt ihr dazu?

Ich freue ich auf eure Meinungen!

 

Euer stylepeacock

Chris

 
PS: Schaut mal bei meinen Pinterest-Boards vorbei, es lohnt sich. Neben Goodies- % Rabatttipps, ganz viel Fashion & Beauty gibt es tolle Deko- & Interiorsachen zu entdecken, ein WEIHNACHTS-BOARD, schöne Flat Lays vieles mehr!

 

– *beinhaltet Affiliatelinks –

 

1 comment

  1. Hallo Chris, eine tolle Idee mit den Empfehlungen zu den aktuellen Jeans und Schuhen. Oft ist Frau ja unsicher was passt und was eben nicht. Oder traut sichbeinfsch nicht. Ich werde mal nächstes WE einiges nach Deinen Vorschlägen probieren und dann hoffentlich auch tragen Vorab einen guten Start ins WE und liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar