MEIN ERSTER HERBSTSTYLE




An diesem, vielleicht letzten heißen Tag im Jahr läute ich den Herbst mit einem Outfit in Marsala, Gold & Schwarz ein.

Mittags wird es noch warm und man kann in der ärmellosen Bluse die letzte Kraft der Spätsommersonne genießen. in den frischen Morgen- und den kalten Abendstunden wärmt der kuschelige Wollmantel, den es übrigens auch in einem tollen Grau gibt.

Total verliebt bin ich in die kleine Umhängetasche “Licia” von Liebeskind Berlin. Ich besitze ja bereits eine kleine Bag von Liebeskind, die euch schon einmal in einem Fashionpost gezeigt habe.

Dass grobe Schnürstiefel in Rot und Schwarz, wie diese klassischen Dr. Martens wieder voll im Trend sind, finde ich wunderbar. Mein altes Punkerherz freut sich. Ich liebe einfach Schuhe, in denen man schnell unterwegs sein kann – und die nicht gleich das Kopfsteinpflaster tötet.  Accessoires mit Gold, Schwarz und Leder und rote Lippen veredeln den Style.

Wie gefällt euch mein Ausblick auf die kühleren Tage? Habt ihr auch schon Lust etwas für den kommenden Herbst zu shoppen? Wie findet ihr die modischen Aussichten zur kommenden Saison?

Euer stylepeacock

Chris

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks –

 

16 comments

  1. Hallo Libby und Patty, stimmt, eine Entschuldigung fehlt noch, da habt Ihr Recht, und zwar an mich!
    Doch ich hätte nichts Anderes erwarten dürfen. Sage mir, mit wem Du gehst und ich sage Dir, wer Du bist!
    Ansonsten geht es hier um die aktuelle Herbstmode, wenn ich Chris’ Beitrag richtig gelesen habe. Noch eine schöne Woche für Euch und bis demnächst. 🙂

    1. Ja Ulrike, und nach diesem Kommentar weiss ich nun genau, wer Du bist!!! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!!!

    2. Zuerst war ich baff erstaunt über Deinen Kommentar, aber ich kann natürlich verstehen, dass es Dich verletzt (hat), dass sich alle geschlossen vor Karin gestellt haben. Das hat/hatte aber natürlich auch einen Grund. Du hast Karin völlig ohne Not und auf großer Bühne bloßgestellt. Wenn sich innerlich so ein Groll bei Dir aufgebaut hatte, hättest Du es hier austragen können. Aber Du hast für Deinen Angriff die große Plattform gewählt. Sicher nicht ohne Kalkül. Verzeih mir die nun folgenden ehrlichen Worte, aber ich empfand das als niederträchtig und gemein. Der daraufhin -auf beiden Seiten- entstandene Kollateralschaden ist ausschließlich Folge Deines Verhaltens. Aber so ist es eben manchmal im Leben. Da macht man Sachen, für die man sich hinterher ohrfeigen könnte, wenn der Verstand wieder eingekehrt ist. Das ist nichts Verwerfliches und jedem hier sicher schon ein dutzendmal passiert. Auch wenn ich jetzt ganz tief in die Kiste greife, aber ich finde, man muss dann die Verantwortung für sein Verhalten tragen und Größe zeigen. Das tut man sicher nicht, indem man sich darauf zurückzieht, dass die anderen einem auch wehgetan haben. Damit verkehrst Du dann Ursache und Wirkung. Ich würde mich freuen, wenn Du Karin die Hand reichst und Dich entschuldigst. Ehrlich gesagt, vermisse ich Dein großes Fachwissen in Beautysachen und würde mich freuen, wenn es im Anschluss hier einfach wieder normal und harmonisch weitergehen könnte.

      1. Danke Libby, ich finde, die Worte hast du wirklich gut gewählt und es ist wirklich eine Hand, die gereicht wird.

      2. Hallo Libby, ich habe mir lange überlegt, ob und wie ich Dir antworten soll. Du hast es mit Deinem Einlass sicher gut gemeint und weil Du Dich so bemüht hast, habe ich mich entschlossen, Dir eine Antwort zu hinterlassen.
        Ich bin immer sehr gerne hier auf diesen Blog gekommen (seit Juni 2014, da war ich zum ersten Mal hier). Das Konzept und der Blog hatten mir sehr gut gefallen.
        Nach einiger Zeit hatte sich eine richtig nette Community gebildet und Chris hatte auf Vorschlag einer Teilnehmerin (Martina) ein Forum eingerichtet. Wir haben uns dort sehr rege und nett ausgetauscht, es war eine schöne Gemeinschaft. Dann fing Chris mit Werbung an, das war irgendwann im letzten Winter. Für mich war das okay, es hat mich nicht weiter gestört, es war ja ihr Blog, doch plötzlich waren die meisten Leute weg; ich denke, es lag wohl an dieser Werbesache.
        Ich bin geblieben; ich habe mich gerne auf dem Forum ausgetauscht (oder auch mal auf dem Blog kommentiert) und es kamen ja auch immer mal neue Leute dazu.
        Aber ich will ehrlich sein, das war ich bisher, und Karin W. mochte ich von Anfang an nicht. Ich habe ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel (lach) und diese Sorte habe ich (leider) ein paar Mal in meinem Leben kennen lernen müssen und deshalb erkenne ich sie auch so gut, wenn ich sie sehe. Da wir hier jedoch eine Gemeinschaft von Teilnehmern waren, habe ich sie respektiert so wie alle anderen hier auch. Aber … wir sind keine Arbeitskollegen, ich bin autark, das hier ist meine Freizeit, und wenn mir jemand in meiner Freizeit frech kommt, dann ist Schluss mit lustig …
        Ich habe geschrieben, dass ich eine Entschuldigung verdient habe. Dazu stehe ich nach wie vor. Doch die erwartete ich nicht von Karin W. (damit gebe ich mich nicht ab!), sondern von Chris. Bis heute verstehe ich nicht, warum sie sich in die Sache zwischen Karin W. und mir auf dem Douglas-Blog “rein gehängt” hat. Das ging sie nämlich gar nichts an. Weil Karin W. es nicht geschafft hat, alleine Position zu beziehen, hat sie nach der “großen Schwester” Chris geflennt und die hatte nichts Besseres zu Tun, als helfend beizuspringen. Richtig erbärmlich war das!
        Libby, wenn Du Zeit und Lust hast, dann stöbere mal ein bisschen in den alten Forumsbeiträgen, da wirst Du sehen, es war eine schöne Zeit. Mit sehr, sehr netten Leuten und guten Gesprächen. Doch ich sehe es mittlerweile ähnlich wie mit der BoB; es war eine schöne Zeit, doch sie ist vorbei! Punkt.
        An Chris. Wenn Du diesen Kommentar meinst löschen zu müssen, dann tue es. Es ist Dein Blog und Du genießt hier das Hausrecht.
        Libby, vielleicht treffen wir uns an anderer Stelle mal wieder. Ich habe jedem gerne, auch Dir, mein “Fachwissen” zur Verfügung gestellt. Diese Seite hier werde ich nicht mehr betreten, jedenfalls nicht solange Leute wie Karin W. hier ihr “Unwesen” treiben.
        Ich wünsche allen hier alles Gute, vielleicht sieht man sich ja an anderer Stelle mal wieder … 🙂

        1. Liebe Ulrike, deine Haltung ist mir leider komplett unverständlich und in deinem Kommentart stecken so viele unglaubliche Unterstellungen und falsche Theorien, das ich mich frage, woher beziehst du diese?

          Du erwartest von mir eine Entschuldigung? Das ist ja putzig. Ich habe dich nie angegriffen. Du warst hier ein beliebtes und gerne gesehenes Mitglied – und wir haben dein kompetentes Beautywissen sehr geschätzt. Wenn du ein Problem mit Karin hattest, warum auch immer, hast du das ja lange gut verborgen. Dann bist du aus dem Nichts über sie hergefallen – und dann nicht mal hier, nein, auf dem Douglas Blog. Wir alle hier waren wirklich schockiert – auch über diese andere Wortwahl deinerseits, als spräche da ein anderer Mensch, grob, unhöflich, feindlich… Ich habe im übrigen zunächst gar nicht gesagt, ich habe mich geäußert, als du anfingst, Karin und die Leute, die sie verteidigt haben, als dumme Schafe einer Herde zu bezeichnen, deren Oberschaft ich sei (oder so ähnlich). Ich mag Schafe, sehe mich daher höchstens als ungerecht betitelt an, insofern dass ich nämlich niemanden hier führe oder Meinungen vorgebe. Wo hat Karin nach mir gerufen? Sie kann sehr gut für sich einstehen, ich habe mich zu dem geäußert, was du über meine Leser und den Blog – auch noch an völlig falscher Stelle geäußert hast. Warum hast du mir nicht eine Email geschrieben, wenn dich doch so viel stört?

          Du warst ein gern gesehener Gast und hat auf einmal über alles hier mächtig abgezogen – und zwar an anderer öffentlicher Stelle. Du bist hier über ein Jahr dabei und dann gehst du auf den Douglas Blog und spricht dort schlecht über diesem Blog hier, wie geht denn so etwas? Das ist, wie wenn man sich von jemandem einladen lässt, dort den Champagner trinkt, bussi, bussi mit Gastgebern und Gästen macht – und dann an andere Stelle sagt, wie scheiße man die Party fand, also hinterücks.

          Ich weiß nicht, was da in dir schlummert, aber anscheinend muss es ab und an raus. Wenn die irgendetwas nicht gepasst hat, an den Leuten hier oder der Aufmachung, den Themen, was auch immer, es gibt Kommentare, ein Forum und eine E-Mail Adresse. Warum wird das auf dem Douglas Blog ausgetragen?

          Ja, Ulrike, einen Blog in diesem Umfang und mit solcher Intensität kann man auf Dauer nicht ohne Werbung führen, vielleicht als reiche Erbtocher, gelangweilte Millionärsgattin oder Lottogewinnerin ;-). Und stell dir vor, auch so ist es nicht “gewinnbringend”, aber es macht es ein wenig besser möglich, dass ich weitermachen kann. Was nicht wahr ist, schon wieder so eine in den Raum gestellte Behauptung, ist dass ALLE Leute weggelaufen sind. Wie kommst du denn darauf? Siggi und ihre Tochter haben sich ausgeklinkt, weil sie eine wundersame Verschwörungstheorie über Lauder haben – und wollten, dass ich nichts mehr über Produkte des Lauder Konzerns schreibe, sprich Clinique, Estee Lauder, Mac, Bobbi Brown, Darphin, Origins, Joe Malone. Aramis, Tom Ford, Donna Karan, Ermenegildo Zegna, Marbi, Hilfiger Düfte, Bobbi Brown, Good Skin Labs, La Mer, Aveda, Aerin Micael Kors Cosmetics, Bumble&Bumble, Kiton, Missoni – nun ja, ich glaube nicht, dass eine Leserin, die ihre Mutter mit einer Verschwörungstheorie ansteckt entscheiden kann, was ich schreiben darf oder über welche Produkte und Firmen. Und dass manche Leute auf Blogs kommen und wieder gehen ist ansonsten ja völlig normal. ich finde, auf stylepeacock gibt es eine erstaunlich große feste Gruppe, die immer dabei ist, eine richtige kleine Community, das ist schön.

          Meine Leserschaft hat sich seitdem ständig vergrößert und meine Zugriffszahlen auch, sie liegen derzeit bei etwa 40.000 – 50.000 Sessions/Monat, so schlecht kann es hier also nicht sein 😉
          Und Ulrike, ich habe noch keinen Kommentar hier gelöscht und das werde ich nur tun, wenn er von ausfallendem, rassistischem oder sonst wie menschenverachtendem Inhalt ist. ist. Dass du von mir verlangst, ich solle mich bei dir entschuldigen, kann die ganze Welt lesen, das ist wirklich ein wenig ulkig.
          Davon zu sprechen, dass Karin hier “Unwesen” treiben würde, geht damm aber entschieden zu weit, das hat schon etwas unverschämtes. Ich glaube, Ulrike, dein Blick auf die Realität ist verzerrt, auch, was Libby betrifft. Ich möchte nicht in ihrem Namen sprechen, das kann sie schon selbst, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie darauf wartet sich mit dir woanders freundschaftlich zu treffen.

          Schade, ich war etwas zwiegespalten, als du hier wieder kommentiert hast, es klang im übrigen nicht, als erwartest du eine Entschuldigung, ich dachte, du wolltest die Dinge wieder ins Lot bringen. Es war viel Porzellan von dir zertrümmert worden und dennoch hätte dir hier alle die Hand gereicht, aber anscheinend fehlt dir ein wenig das Bewusstsein dafür, wer damals diese Fehde angezettelt hat, das warst du – und ohne jede Veranlassung.

          Ja schade Ulrike, ich dachte wirklich, du wolltest wieder einlenken, aber dem scheint ja nicht so zu sein. “und wenn mir jemand in meiner Freizeit frech kommt, dann ist Schluss mit lustig …” Ich glaube, nicht nur ich sehe das so, dass du diejenige war, die plötzlich und unvermittelt “frech” gekommen ist, in einem Ton, den keiner von hier vorher bei dir kannte. Vielleicht passiert es dir ja öfter, dass du so aneckst und vielleicht wird dir eines Tages klar, dass es irgendwie etwas mit dir zu tun hat.

          1. Liebe Chris, schalt doch einfach mal Deinen Kopf ein! Ich vergebe Dir auch sämtlichen Quatsch, den Du bisher – vielleicht – von Dir gegeben hast. Ich habe doch Deinen Blog hier nie angegriffen, wie kommst Du denn darauf? Ich habe Karin W. auf dem Douglas-Blog einige klare Ansagen gemacht. Das hätte ich, oder vielleicht auch jemand Anderes, schon vor Längerem mal machen sollen. Dann bist Du bei gesprungen und hast Karin W. in Schutz genommen. Ich hatte den Eindruck, sie hat sich auf Deinem Blog ausgeflennt und Du hast Dich veranlasst gefühlt, als “große Schwester” bei zu springen. Nicht mehr, nicht weniger! Vielleicht habe ich mich da auch getäuscht. Ich bin sehr erleichtert,
            Karin W.’s Ergüsse auf dem Douglas-Blog nicht mehr lesen zu müssen (und ich denke, einige andere Teilnehmer auch). Weißt Du eigentlich, wie sich das angefühlt hat, wie Ihr wie eine Horde über mich hergefallen seid? Weißt Du das? Kannst Du Dir – auch nur annähernd – vorstellen, wie sich das angefühlt hat? Eine feige Bande, die über einen herfällt. So hat sich das angefühlt!!
            Ja, liebe Chris, halte Dich an feige Schw… wie Karin W., und Du wirst nicht glücklich werden! Ich wünsche Dir, gerade deshalb, alles Gute (Du kannst es gebrauchen). Zehn Prozent der Sessions kamen übrigens von mir, nur mal so nebenbei bemerkt. Bis demnächst 🙂

          2. Liebe Ulrike, da bin ich aber froh, dass du mir vergibst 😀 Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du gerade wiede ausfallend wirst? ich lasse diesen Kommentar nur stehen, damit die Leute sehen, welche Wortwahl du anwendest.

          3. Hallo Ulrike,
            ich kann mir gut vorstellen, wie sich das angefühlt hat. Aber ich sehe es eben auch, wie oben dargestellt, von der anderen Seite. Vielleicht tröstet es Dich, dass sich in der umgekehrten Situation auch alle vor Dich gestellt hätten, wenn Du angegriffen worden wärst. Wen man so mag, ist ja immer so eine persönliche Sache. Ich hatte immer den Eindruck, dass Du mit Karin fast freundschaftlich verbunden bist. Ich mag sie sehr gerne. Lange Rede kurzer Sinn alles Gute für Deinen weiteren Weg.

          4. Hallo Libby, ja, Dankeschön für Deine netten Worte. Auch ich wünsche Dir weiterhin alles Gute. Wie gesagt, vielleicht trifft man sich ja an anderer Stelle mal wieder.
            Doch, wie gesagt, wenn Dir mal langweilig ist, stöbere mal ein bisschen im Forum, es war eine nette Truppe! ::)

          5. Weißt Du, Chris, Dein Problem ist, Du weißt nie, wann es mal Zeit ist, einfach den Mund zu halten, das hörst Du sicher auch nicht zum ersten Mal, oder, wenn wir schon einmal bei den Wahrheiten sind?! Ich bin ehrlich, ich bin wie eine, ja, so eine Art gute Freundin, ich sage, was Sache ist. Hättest Du auf dem Douglas-Blog einfach mal Deinen Mund gehalten. Stattdessen …. blubber, blubber, blubber Du hast selbst gesagt, Karin könne für sich selbst sprechen, gut, also, wieso musst Du da noch ewig mitblubbern??? Stattdessen … einfach mal die Klappe halten! Und, mal ganz ehrlich, ich schaue mir das jetzt seit über einem Jahr an. Was habt Ihr erreicht? Nichts! Ach doch, ja, es gibt keine Rücksendemöglichkeit mehr, toll, ein enormer Fortschritt, super! Und weiter, es wird drauf hingewiesen, was für tolle Goodies es ja zu den Bestellungen gibt. Super, Douglas drauf aufmerksam zu machen, da wird es die demnächst vielleicht auch nicht mehr geben. Mann, Mann, Mann! Den Kopf vielleicht auch mal zum Denken zu benutzen, wäre nicht verkehrt! Warum schreibe ich das eigentlich alles, tja, karitativ eben, lach, na ja. Chris, benutz Deinen Kopf mal zum (Nach-)denken und (das habe ich Dir schon einmal gesagt) überlege Dir, wo Du stehst … willst Du auf der Schw….seite stehen?

          6. Ulrike, du brauchst wirklich dringend Hilfe, traurig aber wahr. Du lebst in einer eigenen Welt, die mit der realen recht wenig zu tun hat, und du bist weder karitativ, noch eine Freundin, noch nett. Du bist nur verdreht und ich kann mir nicht vorstellen, dass dies nicht auch in irgend einer Form bereits Thema in deinem Leben war oder ist. Ich werde ab jetzt weitere Kommentare, insofern noch welche folgen sollten, unkommentiert im Raum stehen lassen.

          7. Nachtrag und mein Schlusswort zu der ganzen Geschichte:
            ich hatte damals nicht den Eindruck, dass Chris Karin beispringt, sondern dass sie versuchte, Dich vor der Fortsetzung des verbalen Amoklaufs zu bewahren, durch den Du am meisten Schaden nahmst. Aber das ist nur meine Sichtweise. Und nun last but not least KARIN IST KEIN SCHWEIN.

  2. Hallo Chris, ich melde mich seit längerer Zeit mal wieder zurück und ja – ich gestehe – ich habe im Herbst-Shopping schon ein wenig (ein wenig mehr, lach) zugeschlagen.
    Die von Dir vorgestellten Looks gefallen mir ausgesprochen gut. Ich fand Marsala in diesem Sommer als Trend ungewöhnlich und deshalb interessant, doch ich denke, das ist wirklich eine “Herbst-Sache”.
    Und, Du hast vollkommen Recht, morgens, wenn mein kleiner “Gastkater”, inzwischen in der Semi-Dämmerung vorbei schaut, ist es wirklich noch relativ kühl. Und abends, wenn man draußen sitzt, wird es auch – ganz plötzlich – dunkel und kühl und man kommt ins Haus und es ist noch vor halb Neun. (Wenn ich sehr großes Glück habe, schaut kurz vorher das Gastkaterchen noch einmal vorbei.)
    Tja, ich sehe das Ganze (wie in jedem Jahr) sehr ambivalent. Einerseits will ich mich mit aller Kraft den Sommer festhalten, andererseits weiß ich (aus schlechter Erfahrung), dass er frecherweise einfach von selbst gehen wird. Was bleibt ist, die Feste zu feiern wie sie fallen, und wenn es vorbei ist, dann ist es eben so!
    Und andererseits, der Herbst hat ja auch Einiges zu bieten (wie ja auch Dein Bericht hier zeigt).
    Früher war ich immer sehr deprimiert, wenn sich die kältere Jahreszeit angekündigt hat. Heute bin ich das nicht mehr! Ich gucke einfach nach den positiven Dingen, die mir die Jahreszeiten zu bieten haben (und da gibt es ja gerade im Herbst Einiges) und dann ist es gut!
    Was die Garderobe angeht, ich finde den Poncho-Trend recht schön, habe mir auch schon ein Modell ausgeguckt. Es sind zwar keine Figurschmeichler, doch was soll’s! Toll finde ich auch, dass dieses Jahr die Overknee-Stiefel wieder Trend sind, das hat mir schon immer gefallen. Ansonsten setze ich persönlich auf Leder (gewachsen), Strick und auf Naturfarben, immer wieder wunderschön. Meine Favoriten sind bei den Farben bordeaux oder auch Marsala, grau, stein, violett. Auch Muster- und Materialmixe finde ich sehr schön! Da habe ich mir ein Shirt vom schwedischen Label Margittes geangelt; diese Marke finde ich relativ innovativ.
    Na ja, ich sage mal, es lebe der Sommer, der Herbst darf trotzdem kommen. Ändern können wir es eh nicht, doch wir können das Beste daraus machen. Liebe Grüße an alle von Ulrike.
    PS: Ich drücke Dir die Daumen für den Clinique Award!!! 🙂

    1. Hallo Ulrike,
      besser als das schönste Herbstoutfit würde Dir eine Entschuldigung bei Karin stehen.
      Libby

    2. das kann nicht Dein Ernst sein.
      Was interessiert Dich Dein Geschätz von gestern oder wie soll man das hier jetzt verstehen?
      Ich schließe mich Libby an, bitte entschuldige Dich für Dein vorheriges Verhalten.
      Ich habe Dich geschätzt und daher hat es mich getroffen auch, wenn ich nicht im Focus stand.

      Es wäre schlön, wenn man das aus der Welt schaffen könnte.

      Viele Grüße

      Patty

Schreibe einen Kommentar