Brand 728x90

BLOGGER SEIN? NICHTS LEICHTER ALS DAS!

Heute lernst du bei mir die 10 ultimativen Eigenschaften kennen, die dich zum perfekten Blogger machen! Denn warum sollte man sich in öden Jobs quälen und jeden Tag stundenlang arbeiten? Am Ende muss man dennoch sparen und so richtig Glam verbreitet der Bürojob auch nicht. Vielleicht gehst du auch noch in die Schule und du ahnst es schon lange: Es gibt einfach tolleres, als stundenlang im öden Klassenzimmer zu sitzen. Wer braucht schon einen spießigen Abschluss?

Erfolgreich bloggen! So startest du als Blogger durch! Diese Skills muss du haben, um mit deinem Blog erfolgreich zu sein.
ich freue mich, wenn ihr dieses Bild – oder jedes andere aus diesem Beitrag – auf Pinterest sammelt & teilt!

Die Lösung liegt doch auf der Hand: Beauty- oder Fashion BLOGGER & INFLUENCER werden! Ist das nicht der Job, bei dem man nur Selfies macht und den ganzen Tag tolle Pakete bekommt? Man braucht doch eigentlich nichts weiter als einen Fashion- und MakeUp-Fimmel und ein Handy, oder? DSDS und GNTM waren gestern, BLOGGER sein – so heißt ist die Lösung!

Blogger Skills | Welche brauchst du?

BLOGGER SEIN! STARTE DURCH – JETZT!

Also kommen wir zu den ultimativen SKILLS, die du als Blogger brauchst! Skills? Du weißt nicht, was das heißt? Macht nichts, denn es klingt jedenfalls toll. Solange niemand merkt, dass du keine Ahnung hast, spielt dies keine Rolle. Hier kommen nun die 10 Dinge, die dich zum PERFEKTEN BLOGGER machen:

  1. Du hast einfach keine Ahnung von nix, aber du wirst aber niemals zugeben! Du bist ein der perfekte FAKER. 
  2. Dein größtes Hobby ist schlafen! Du schläfst gerne unglaublich lange und viel. Macht ja auch schön – und das muss man als Blogger sein. Selbständig sein, d.h. morgens endlich ausschlafen können.
  3. Stundenlang kannst du dich mit dir und deinem Aussehen beschäftigen. MakeUps ausprobieren, Masken machen, Frisuren basteln… Kann der Tag schöner rumgehen?
  4. Technik und Handwerk interessierten dich rein gar nicht, es sei denn es geht um Nägel lackieren.
  5. Stiehlst du allen anderen gerne die Show? Gut so! Du bist nicht hier, um Freunde zu haben, sondern um zu punkten, reich und berühmt zu werden. 
  6. Liebst Geschenke und besonders, wenn der Postmann 2x klingelt?
  7. An Rente oder Zukunft denkst du nicht. Warum auch, du bleibst immer U 20.
  8. Du besitzt einen Mops, eine Französische Bulldogge und eine Rassekatze.
  9. Dein Zimmer (eine eigene Wohnung hast du ja bald) ist weiß und rosa und hat einen riesigen Schminktisch.
  10. Mit dem Englischen hast du es weniger. Warum auch? Bilder sagen sowieso mehr als Worte!

 

Blogger Skills | Welche brauchst du?

Du kannst bedenkenlos acht der zehn Punkte mit einem lauten JA beantworten? Dann frage schnell deinen Freund, ob er dir bei Blogger einen Blog einrichtest. Wir sehen uns dann nächste Woche auf dem Red Carpet, denn du kommst sicher total groß raus.

Blogger Skills | Welche brauchst du?

BLOGGER SEIN – GANZ SCHÖN LANGWEILIG?

Es hat nicht geklappt? Du bist jetzt schon mindestens zwei Wochen Blogger und hast dabei bereits 100 Selfies von dir auf Instagram hochgeladen und eine Story nach der anderen gepostet? Tatsächlich hast auch etwas über blaue Metallic-Fingernägel und die neue Limited Edition 2733 aus dem Drogeriemarkt geschrieben? Doch niemand schickt dir Pakete und auf der Straße erkennt dich auch keiner?

Blogger Skills | Welche brauchst du?

Vielleicht findet du in diesen BLOG-BEITRÄGEN für Blogger, solche, die es werden wollen und alle, dies das Thema interessiert ein paar Denkanstöße 🙂

Blogger Skills | Welche brauchst du?

BLOGGER-SKILLS | WELCHE BRAUCHT MAN WIRKLICH?

Tatsächlich gibt es ein paar Dinge, die dir helfen, langfristig einen funktionierenden Blog aufzubauen:

  1. Eine Ausbildung und ein Beruf, die dich gerade am Anfang deines Bloggerlebens und vielleicht auch dauerhaft ernähren können.
  2. Spaß am Schreiben, viel Allgemeinwissen, eine sehr gute sprachliche Ausdrucksweise und möglichst gutes Englisch. Nicht nur auf Events und bei Kooperationsverhandlungen ist dies oft die gängige Sprache. Auch gute Fachbücher sind häufig in Englisch geschrieben.
  3. Du lernst gerne und bildest dich weiter. Du baust dir engagiert eine gute Basis in diversen Fachbereichen auf. Dies sind einige Skills & Facts, die du unbedingt brauchst, um selbständig Bloggen zu können:
    – Website-/Blog-Gestaltung mit Tools wie WordPress, HTML, PHP, CSS, Newsletter einrichten…
    – Social Media Plattformen kennenlernen & begreifen
    – Fotografie und Bildbearbeitung
    – Textgestaltung und SEO
    – Marketing & Kommunikation
    – Buchhaltung, Steuern, Finanzen, Versicherung & auch Rechtswissen
    Dabei musst du dein Wissen ständig weiter ausbauen und aktualisieren. Nicht verändert sich schneller als die virtuelle und digitale Welt. 
  4. Das, was früher deine Freizeit war, steckst du nun gerne in deinen Blog und gibst einen ordentlichen Teil deines Privatlebens auf. Fashion-Weeks, Seminare und Events sind nicht nur Spaß, sie sind vor allem berufliche Veranstaltungen.
  5. Ein Blog ist wie ein Kind. Auch wenn du woanders bist, ist er in Gedanken immer dabei. Abschalten war gestern. Einfach in Urlaub fahren – ohne weiter zu bloggen? Möglich, aber deine Zahlen werden in den Keller gehen.
  6. Statt Fingernägel und Masken zu machen, fotografierst du nun solche und schreibst darüber. Zeit für dich selbst bleibt kaum.
  7. Bereit zu sein, viele unbezahlte Vorabinvestitionen einzubringen, gehört unbedingt dazu, Man benötigt Hard- & Software, eine gute Kamera, ein ordentliches Handy, und Fachliteratur, eine Domain, einen guten Handyvertrag und eine stabile Internetverbindung. Dazu kauft man, gerade am Anfang, auch fast alle Produkte selbst, auch für Gewinnspiele. hinzu kommt Dekorationsmaterial, Fotozubehör… da kommt schnell eine Menge zusammen – und das kostet den Blogger echtes Geld.
  8. Geduld ist ein ganz wichtiges Kriterium. Es dauert lange, bis sich die Arbeit bezahlt macht. Und dies heißt nicht unbedingt, dass man wirklich Geld verdient. Die meisten Blogs sind finanziell nicht sonderlich rentabel. Erfolg zu haben heißt in erster Linie:
    – sich eine treue Leserschaft aufzubauen
    – eine Basis an Kooperationspartnern zu schaffen
    – den Blog optisch und inhaltlich jeden Tag etwas spannender und besser zu machen
    – Social Media Plattformen erfolgreich aufzubauen
  9. Unbedingt notwendig ist ein dickes Fell. Mit dem Erfolg kommen auch Neider. Leider ist die Bloggerwelt eher ein Haifischbecken als eine “Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb” Truppe. Natürlich kann man auch wunderbare und echte Menschen treffen, doch leider eben nicht nur. Auch Leser und mögliche Kooperationspartner sind nicht immer nett und fair. Und hinter der nächsten Ecke lauern auch noch Abmahnanwälte darauf, dass du einen Fehler machst.
  10. Du hast die neun Punkte vorher gelesen und möchtest immer noch ein Blogger sein? Dann gratuliere ich dir herzlich! Du hast eine gute Chance, ein echter Blogger zu werden!

Wenn nicht, seid nicht traurig, denn es gibt bald wieder Castings diverser TV-Formate und Talentwettbewerbe. Dies ist vielleicht der aussichtsreichere Weg reich und berühmt zu werden 😀

Blogger Skills | Welche brauchst du?

BÜCHER FÜR (KÜNFTIGE) BLOGGER

Hier habe ich noch ein paar Buchempfehlungen für euch, wenn euch das Thema BLOGGER SEIN ODER WERDEN ernsthaft interessiert! Ein Klick auf die Bilder führt zum Angebot bei Amazon [affiliaite links].

 

 


Ich hoffe, ihr hatte ein bisschen Spaß! Ich wünsche euch eine wunderbare Zeit! Abonniert meinen ⇒ NEWSLETTER, denn dort startet in wenige Tagen eine tolle Aktion nur für Abonnenten!

Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare und Meinungen!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

 

 

 

− beinhaltet Affiliatelinks −

 

 

 

14 comments

  1. Hallo Chris! Ich habe herzlich gelacht – lange schlafen, viele Geschenke und das alles ohne das eigene Gehirn nutzen zu müssen … – man, warum „quäle“ ich mich nur jeden Tag in den OP?!
    Aber im Ernst, neben der verschobenen Vorstellung vom Blogger-Leben finde ich die Tatsache, daß sich viele (junge) Menschen von Instagram und Co. derart beeinflussen lassen, mindestes ebenso beängstigend. Ich möchte nicht wissen, wie viele sich in den finanziellen Ruin stürzen, weil sie jedem mega-Trend folgen, der Ihnen von den Influencern auferlegt wird!
    Vielen Dank wieder einmal für einen tollen Bericht – absolut auf den Punkt gebracht! Liebe Grüße Ramona:)!

  2. Liebe Chris,

    vielen Dank für Dein Input! Eine Frage habe ich noch, da ich das Buch oben gesehen habe. Hast Du das Buch Professionell bloggen mit WordPress auch gekauft und lohnt es sich? Hilft es weiter, stehen dort gute Informationen?

    LG Sabine

    1. Liebe Sabine, ja, die Bücher habe ich mir gekauft, bzw. das eine vom Sohnemann geschenkt bekommen. Absolut empfehlenswert!

      Viele liebe Grüße
      Chris

  3. Liebe Chris!

    Vielen herzlichen Dank für diesen herzerfrischenden Bericht.
    Ich werde ihn erstmal auf meiner Facebookseite teilen!

    Herzliche Grüße,
    Natascha

  4. Hallo Chris, danke für deinen unterhalsamen und auch hilfreichen Post 🙂 Bloggen ist was Feines, aber auch mit viel Arbeit und Geduld verbunden. Das zieht einen manchmal echt runter. Man braucht wohl einfach einen langen Atem. Wobei ich fast glaube, dass diese Ära des schnellen Ruhms eigentlich schon fast ihr Ende gefunden hat. Wer da nicht mit innovativen Ideen um die Ecke kommt, hat es schwer.
    Liebe Grüße
    Svenja

    1. Liebe Svenja,
      ja, es wird echt immer schwerer, da es einfach so viele gibt und die Leute so natürlich, teilweise auch verständlich, einfach weiter hoppen, wenn ihnen langweilig wird.

      LG
      Chris

  5. Toller Beitrag!
    Ja, das bloggen wird leider immernoch belächelt und meistens unterschätzt.

    Liebe Grüße Isa

  6. Haha ja, bloggen ist nicht so leicht und viele unterschätzen es sehr oder gehen gleich ausschließlich zu Instagram über. Aber es macht Spaß ♥
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

  7. Die ersten 10 Tipps haben mich jetzt so zum Lachen gebracht. Aber ich schlafe auch gerne lang. Also geh ich früh ins Bett xD

    Ich habe aber auch schon so oft gehört “Das bekommst du alles geschenkt” Also das wäre mir jetzt aber auch neu. Selbst meine Schwester denkt “Ich mache einfach einen Block auf und dann habe ich 1000 Clicks am Tag”. Ja sie schreibt Block.

    Ich leite ihr aber deinen Beitrag mal weiter, damit sie mal lesen kann was man wirklich braucht.

    xoxo Vanessa

    1. Liebe Vanessa,
      schenke ihr zu Weihnachten einen BLOCK, also so echte Hardware – aus Papier 😉
      LG
      Chris

  8. Liebste Chris,
    ich habe im ersten Teil Deines Posts herrlich gelacht. Absolut auf den Punkt gebracht!!! Im zweiten Teil allerdings sieht eben die Bloggerwelt nicht so glamourös und rosa eingefärbt aus, auch auf den Punkt gebracht!
    Es ist natürlich harte Arbeit, das wissen eben genau alle die, die sich schon länger mit ihrem früheren und vielleicht auch noch heutigem Hobby auseinander setzen. Alle anderen haben selbstverständlich ein Recht auf ihre eigenen Erfahrungen, smile …
    Ach und wenn Du magst und es mir nicht übel nimmst, korrigiere doch bitte in Punkt 9 – Filter auf Fehler – oder habe ich mich jetzt geirrt?
    Allerliebste Grüße

    Mo
    http://www.just-take-a-look.berlin

  9. SEHR cooler Artikel!!! Leider finden meist Leute dass Blogger sein ja so einfach ist…und wenn dann die Arbeit kommt, dann möchten viele es auf einmal doch nicht werden…

    xo, Rosie //Curvy Life stories

    1. Ich denke, genau so ist es 😀
      Viele liebe Grüße
      Chris

Schreibe einen Kommentar