DREAM SCREEN ODER CITY BLOCK? | 2 MINTGRUENE KONKURRENTEN

BENEFIT VS CLINIQUE | SUNBLOCKER IM TEST
BENEFIT VS CLINIQUE | SUNBLOCKER IM TEST

Seit einigen Jahren wird mir Sonnenschutz immer wichtiger. Die Sonneneinstrahlung wird stärker − und meine Haut leider nicht jünger. Bin ich früher noch ab und an ins Solarium gegangen, sorge ich jetzt lieber dafür, dass meine Haut so wenig wie möglich sonnenstrapaziert wird. Wer will schon Falten oder gar Hautkrebs?

Ich bin, trotz dunkler Augen und Haare, ein heller Hauttyp − und mittlerweile bin ich es gerne.  Damit ich im Sommer nicht wie ein Käse daherkomme, greife ich ab und an zu einem Selbstbräunertuch. Etwas Farbe bekommt man sowieso, auch mit gutem Sonnenschutz. Ein Sonnenschutz für meine zu Allergien neigende, helle Haut muss also die schädlichen Strahlen sehr gut abhalten, gut mit Make-Up kombinierbar und bestens verträglich sein.

 

 

 

 

 

 CLINIQUE CITY BLOCK SPF 40
CLINIQUE CITY BLOCK SPF 40

Der CLINIQUE CITY BLOCK mit SPF 40 ist nur exklusiv bei Clinique online erhältlich. Die Variante mit niedrigerem Schutz, SPF 25, findet man auch in anderen Parfumerien.
Seit einiger Zeit ist mir der  CITY BLOCK im Sommer ein treuer Begleiter. Die Tube enthält 40 ml und kostet  €23.00, also etwa 58 Cent/ml. Normalerweise kommt er noch mit einer Clinique typischen, dezenten mintgrünen Pappumverpackung daher, diese habe ich aber schon entsorgt, da die Tube schon eine Weile im Gebrauch ist.

BENEFIT DREAM SCREEN SPF 45
BENEFIT DREAM SCREEN SPF 45

Der gerade erst  zum Sommersaison 2014 lancierte Sonnenschutz für das Gesicht von BENEFIT, einer weiteren Lieblingsmarke von mir, kommt in einem Fläschchen mit Umverpackung daher. Typisch für benefit ist die liebevoll originelle Aufmachung − vom Namen DREAM SCREEN über die hübsche Pappumverpackung, dem kleinen Beileger bis zu dem süßen zartmintfarbenem Fläschchen. Der Drehverschluss hat eine hübsche Flaschenkorken-Optik. 45 ml kosten €34,00, also rund 75 Cent/ml. Damit ist DREAM SCREEN etwas teurer als der CITYBLOCK. Der angegebene Schutzfaktor ist ein wenig höher.

 

 

BENEFIT DREAM SCREEN SPF 45
BENEFIT DREAM SCREEN SPF 45

 

DIE KONSISTENZ

CLINIQUE CITY BLOCK
BENEFIT & CLINIQUE SUNBLOCK | DIE KONSISTENZ
BENEFIT & CLINIQUE SUNBLOCK | DIE KONSISTENZ

Mit der Konsistenz des CLINIQUE CITY BLOCKS war ich nie 100% zufrieden. Da er aber so verträglich und seine Schutzwirkung so gut ist, war er bisher dennoch ein Nachkaufprodukt für mich. Der City Block ist ein wenig pastös, fast wir ein Make-up und hat einen hellen weiß-beigen Ton. Der Geruch des unparfümierten Produkts geht in Richtung Kamille und erinnert etwas Penatencreme. Er ist aber dezent und nicht störend, jedoch kein Highlight.

CLINIQUE SUNBLOCK | DIE KONSISTENZ
CLINIQUE SUNBLOCK | DIE KONSISTENZ

Beim Verteilen wird er fast unsichtbar, aber es bleibt ein leichter Film, der sicher von mineralischen Sonnenschutzfiltern stammt. Alles in allem habe ich mir den Blocker immer etwas dünnflüssiger und leichter zu verteilen gewünscht. Da ich ihn auch für Hals und Dekolletée verwende, sammelt sich schon einmal etwas in der Halskuhle, wenn man nicht gut verreibt.

BENEFIT DREAM SCREEN

Die neue DREAM SCREEN Lotion von BENEFIT entpuppt sich als eine weißlich-transparente Flüssigkeit, die sich sehr leicht auf der Haut verteilen lässt. Als ihr großer Vorteil wird genau diese leichte, auf der Haut unsichtbare Konsistenz beworben. Beim Verteilen bleibt kurzfristig ein etwas öIig wirkender Film, der aber sofort “abtrocknet”. Dann wirkt die Haut matt und vom Produkt ist nichts zu sehen. Ein eindeutiger Pluspunkt für benefit. Das Make-Up, bzw. BB/CC Cream lässt sich darüber besser verteilen als bei dem CITY BLOCK, vom Produkt ist einfach nichts zu spüren. Die Lotion hat einen zarten, ganz leichten, angenehmen Duft.

Ein bisschen misstrausisch bin ich. Kann eine durchsichtige Flüssigkeit ausreichend vor Sonne schützen?

Gestern war bei uns ein ausgesprochen sonniger Tag, genau richtig für den Härtetest. Ich habe Stunden in Halbschatten und Sonne auf einem Restaurant-Boot auf dem Fluss zugebracht, die idealen Voraussetzungen für einen Sonnenbrand, wenn man nicht ausreichend geschützt ist.

Ich muss sagen, der DREAM SCREEN hat den Test mit Bravour bestanden. Auf der Schulter habe ich trotz hohem SPF für den Körper eine leichte Rötung, im Gesichts ist nicht passiert.

 

DAS FAZIT

CLINIQUEBENEFIT
Verpackung~+
Konsistenz+
Schutz+
Ergiebigkeit+
Duft~+
Preis~~

~ neural/zufriedenstellend
+ positiv/im Vorteil
− negativ/im Nachteil

AND THE WINNER IS…

Der Gewinner ist die neue DREAM SCREEN Lotion von BENEFIT. Natürlich werde ich meinen Clinique Sonnenschutz noch fertig aufbrauchen. Aber die Verführung den DREAM SCREEN zu verwenden, ist extrem hoch. Die wunderbar leichte, nicht spürbare Konsistenz ist gerade bei Wärme ein echtes Plus. Da habe ich bei dem CITY BLOCK von CLINIQUE doch das Gefühl einer weiteren Schicht auf der Haut. So sehr ich Cinique-Produkte liebe, hier hat benefit eindeutig die Nase vorn.

Was den Preis/ml angeht, ist benefit auf den ersten Blick etwas im Nachteil, aber ich denke, dass die flüssige Lotion ergiebiger sein wird als die etwas pastöse Creme von Clinique. Dies dürfte dann einen gewissen Ausgleich schaffen.

Es lauert jedoch noch eine Konkurrenz von CLINIQUE, die ich noch nicht getestet habe, da sie bei Clinique Online gerade ausverkauft war (was für Beliebtheit sprechen könnte). Es handelt sich um den EVEN BETTER DARK SPOT DEFENSE SPF45, Hiebei soll ich sich auch um eine leichtere, allerdings etwas getönte Formel handeln. Der Preis liegt bei €30,00 für allerdings nur 30 ml, womit es die teuerste der drei Varianten wäre. Auch hier wird von einer neuen Invisible-Technologie gesprochen. So erwarte ich auch hier eine leichte und unsichtbare Lotion.

Im Übrigen wäre ein Produkt dieser Art auch ein schönes − und besser zum Motto passendes − Hauptprodukt für die Douglas BoB gewesen. Über die Even Better Lotion hätte ich mich halbtot gefreut. Gut, mit einem Preis von €29,99 wäre sie kein ganz günstiges HP gewesen, aber es gab auch schon teurere in der Box − zu Zeiten, als sie noch € 10,00 gekostet hat.

Wer hat das Even Better Produkt schon getestet? Ich bin sehr gespannt auf Erfahrungen. Verwendet ihr hochpreisigen Sonnenschutz im Gesicht oder normale Sonnencreme?

Ich freue mich auf eure Meinungen und Erfahrungen

Euer stylepeacock

Chris

 

 

 

Schreibe einen Kommentar