Banner Damenmode 728x90

OB SCHWIMMBAD, BADESEE ODER MEER…

Was gibt es schöneres als bei herrlichem Sommerwetter einen Tag am Wasser zu verbringen? Ein Tag am Se kann schon wie ein kleiner Urlaub sein. Also, Kühltasche packen, Bikini an und ab geht es.

Wer einen Adblocker aktiviert hat, kann möglicherweise die Styles nicht sehen, da die Collagen auf Javascipt-Basis funktionieren. Dann bitte vorübergehend deaktivieren!

Bikini kaufen? Welche Frau kennt das nicht? Die Qual des Bademodenkaufs, das Gefühl, dass jeder Bikini nur das besonders zur Schau stellt, was man gerne kaschieren würde. Aber es gibt durchaus für jeden Körpertyp passende Modelle, die vorteilhaft sind und ein paar Dinge, die man beachten sollte, wenn man seine “Problemzonen” optimieren möchte.

Natürlich kann auch jede Frau, die z.B. ein Kind bekommen hat, stolz sein und müsste weder ein weiches Bäuchlein noch Schwangerschaftsstreifen verdecken. Viele fühlen sich aber doch einfach wohl und selbstsicherer, wenn sie ihr “Problemzonen” umspielen können. Gerade kurvige Frauen können in Bademode extrem aufregend aussehen, man sollte nur wissen, was einem am besten steht.

BIKINI & BADEANZUG FÜR JEDEN FIGURTYP

Es gibt Bikinis und Badeanzüge wie Sand am Meer. Knappe und breite Höschen, Triangeloberteile, Push-Ups, Bandeaus, Tankinis, Badeanzüge aller Art und jeder Form. Doch was steht mir?

WEIBLICH MIT BREITER HÜFTE

Dieser Figurtyp ist sehr häufig.,denn eigentlich ist er “typisch weiblich”. Frauen mit einem “gebärfreudigen” Becken, wie es so schön heißt und häufig eher weiche, runde Formen mit etwas Hüftspeck. Ungünstig sind hier zu knappe Höschen, die einschneiden und sehr tief geschnitten sind. Auch Bindebändchen an der Seite des Höschen sind hier weniger günstig, weil sie auftragen. Etwas breiter geschnitten Höschen im Retrostyle hingegen sind cool und verpacken die Hüftzone hübsch.

Ob mit Muster oder uni, der Schnitt ist entscheidend. Das tolle rot Retro-Modell mit Polka-Dots kaschiert Hüfte und Bäuchlein optimal. Die Hose nie zu klein wählen, eher eine Nummer größer, damit nichts einschneidet. Im Badeanzug mit Röckchenteil mach man auch beim Spaziergang am Wasser oder an der Strandbar eine prima Figur. Alternativ macht sich ein Sarong- oder Pareo-Tuch gut, das man sich lässig umknotet. Hat man eine breite Hüftpartie, aber einen kleinen Busen, ist das letzte rechts Modell optimal. Die Kombination unten schwarz und oben hell lässt die Bauch- und Hüftpartie schmaler erscheinen. Rüschen am Ausschnitt täuschen Fülle vor und setzen das Dekolleté in Szene.

MEHR BADEMODE FÜR EINE SCHÖNE HÜFTPARTIE

 

KURVIG MIT BÄUCHLEIN

Gerade wenn man Kinder bekommen hat, ist der Bauch oft ein bisschen weicher, vielleicht hat man auch Schwangerschaftsstreifen und fühlt sich gerade nicht so wohl in seiner Haut. Badeanzüge sind hier immer eine prima Alternative. Aber es gibt auch wirklich schöne Bikinis, die ein Bäuchlein gut verpacken. Hier gilt ähnlich wie ein breiten Hüfte, mehr Stoff und Retrostyle schmeicheln.

Beim ersten Modell kaschieren das hochgeschnittene Höschen und die über die Bauchpartie gehenden Fransen den Bauch wunderbar. Tankini-Tops sind immer Prima, auch wenn man z.B. Schwangerschaftsstreifen nicht so gerne zeigen möchte. Das dritte Modell ist toll, wenn man richtig kurvig mit viel Hüfte und Bauch aber einer schmaleren Taille gesegnet ist. Diese wird hier optimal hervorgehoben. Der Bikini mit dem unifarbenen hochgeschnittenen Höschen und dem gepunkteten Oberteil ist super, wenn man unten herum etwas mehr hat, aber wenig Busen. Muster und Schnitt des Oberteil vergrößern die Brust optisch, während das unifarbene Höschen Rundungen zurücktreten lässt.

Ein kleine Hängekleidchen, das schnell übergeworfen ist, mach sich gut für den Drink an der Strandbar.

MEHR STYLES FÜR BÄUCHLEIN

WENIG OBERWEITE

Wer wie ich, nicht gerade mit üppiger Oberweite gesegnet ist, sollte nicht jammern, denn ein kleiner Busen ist oft gut in Form. Mit wenigen, simplen Mitteln mogelt man ordentlich Volumen hinzu. Das Sortiment an Push-Up-Binikins und anderen besonders für kleine Brüste geeignete Oberteile ist riesig.
Drapierte, gedrehte Stoffe, wilde unruhige Muster, aufgesetzte Fransen und Rüschen täuschen mehr Volumen vor. Triangel-Oberteile sind perfekt für kleine Brüste.

Wilde Muster und knallige Farben schaffen beim ersten Modell Fülle. Das Oberteil kann flexibel als Triangel- oder normale Träger gestaltet werden.Gedrehter, drapierter Stoff mit aufgesetzen Rüschen sorgt hier auch bei einem schwarzen Uni-Modell für Fülle. Beim dritten Bikini ist es die Kombination aus üppigen Rüschen und Knallfarbe, die den Busen optisch hervorhebt. Triangelform, bunte, wildes Muster und herausnehmbare Pads schummeln beim vierten Oberteil viel Volumen dazu.

NOCH MEHR BADESTYLES FÜR MEHR VOLUMEN

ÜPPIGE OBERWEITE

Toll, hätte ich auch gerne, denken die, die selbst eher weniger Oberweite haben. Doch ein wirklich großer Busen kann schon häufiger Probleme machen, wenn es darum geht, ihn richtig für den Strand zu verpacken. Triangel-Oberteile bereiten aufgrund des Brustgewichts häufig Neckenschmerzen und heraushüpfen sollen die Brüste beim Beachvolleyball oder Strandlauf auch nicht.
Ausreichend Stoff packt gut ein Stäbchen und Bügel geben Halt. Breitere, klassische Träger entlasten Hals und Schultern. Auch hier gilt, lieber nicht zu klein kaufen, so dass die Brust herausquillt oder da Oberteil am Rand einschneidet. Für extrem große Brüste findet man am ehesten eine gut sitzenden Bikini in einem Miederwarengeschäft.

Beim ersten Modell geben Bügel und breite Träger Halt. Das Oberteil ist in verschiedenen Körbchengrößen und Unterbrustweiten erhältlich, auch mit D-Cup. Der zweite Bikini ist in B,C und D Cup zu haben. Besonders schön ist hier, dass man die Bundhöhe des Höschens über seitliche Zugbänder variieren kann. Beim dritten Modell ist die Kombination aus schlichten Schwarz und raffinierter Schnittführung sehr hübsch. Die breiten Träger sorgen bei hohem Brustgewicht für mehr Komfort und der Schnitt für extra viel Halt. Das vierte Modell packt im Retrostyle in Bustierform auch eine üppige Oberweite gut ein.

GROSSE OBERWEITE GUT VERPACKT

Hier sind auch einige Modelle dabei, die es sogar bis F- oder G-Cup gibt.

BABY AN BOARD

Auch in der Schwangerschaft möchte man im Schwimmbad oder am Badestrand eine gute Figur abgeben. Hier sind einige Schwangerschaftsmodelle, die den Bauch hübsch verpacken oder auch zur Schau stellen :-D.

Meist tragen Schwangere Badeanzüge, aber es gibt auch spezielle Bikinihöschen – wie diese hier von Esprit, die gut sitzen, wenn man ein Baby erwartet.

PROBLEMZONENFREI?

Rank und schlank, durchtrainiert oder auch einfach nur glücklich mit dem eigenen Körper, so wie er ist? Glückwunsch, es gibt schlimmere Schicksale ;-).Da kann man quasi jeden Bikini oder Badeanzug tragen. Hier habe ich ein paar schöne Modelle herausgesucht. Wer eher schmalere Hüften hat oder androgyn gerade ist, kann gut zu Bindebändchen an den Höschen greifen, denn in diesem Fall sind sie von Vorteil.

Alles ist erlaubt, Farbe, uni, Triangelform oder Bandeau, Bikini, Tankini oder Badeanzug. An Stoff kann gespart werden, dafür dürfen es um so mehr Verzierungen, Bindebändchen mit Perlen, Glitzer und Fransen ein.

MEHR WUNDERHÜBSCHE BADESACHEN

DAS TITELBILD

 

RABATT-TIPP FÜR MANGO

Bei MANGO* ist der private Schlussverkauf angelaufen. Mit dem Code 6SALE10 erhaltet ihr auf ein Stück der aktuellen Sommerkollektion 30% und ab zwei Teilen sogar 40% Rabatt! Am besten NEWSLETTER ABONNIEREN* (unten auf der verlinkten Seite), dort sind alle Bedingungen erhalten und ihr bekommt zukünftig alle Einladungen zu Presales!

Einzelne Teile sowie die neue Herbstkollektion sind vom Rabatt ausgeschlossen!

Kennt ihr außerdem schon die Möglichkeit, direkt hier auf den Blog meine Lieblinge und alles, was das Herz begehrt, aus allen möglichen Stores direkt zu shoppen? Sucht einfach in den Kategorien oder nach Suchbegriffen und ihr bekommt ein Riesenangebot aus allen möglichen Online-Stores aus einer Hand! → SHOP MY FAVS

Wie gefallen euch meine Vorschläge für den optimalen Bikini oder Badeanzug? Was tragt ihr am liebsten und hat euch ein Modell besonders zugesagt? Besitzt ihr viele verschiedene Bikinis?

Ich freue mich auf eure Kommentare und Meinungen!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

PS: Alle Blogger sind noch bis zum 15.906. aufgerufen an der aktuellen → BLOGPARADE teilzunehmen! Verratet so viele Fakten & Geheimnisse über euch, wie ihr an Lebensjahren mitbringt! Es gibt bereits fast 50 Beiträge, schaut mal rein, es lohnt sich!

Stylepeacock Blogparade | 50 Fakten über mich | 50 Random Fact about Me

 

 

 

 

 

 

 

6 comments

  1. Ich finde Fransen Bikinis so toll!

  2. Hi =)
    Danke für diesen super Post und deine tollen Tipps!
    Es ist oft gar nicht so leicht, den richtigen Bikini oder Badeanzug zu finden …
    Und du hast absolut recht: Ein Badetag kann wie ein kleiner Urlaub sein!
    Liebe Grüße
    Susi

    1. Liebe Susi, das freut mich, dass dir mein Post ein bisschen geholfen hat. Ja, manchmal, wenn Urlaub gar nicht geht, kann so ein Tag echt helfen.

      LG
      Chris

  3. Wow tolle Zusammenstellung, da ist ja echt was für jeden Dabei *_*
    Bei mir trifft wohl am ehesten zu wenig Oberweite zu 😉 Aber Problemzonenfrei? Ich glaube, das ist fast nicht existent 😀 Objektiv gesehen vielleicht schon, aber jeder mag ja etwas an sich selbst nicht :*

    Liebste Grüße
    Sassi
    http://www.besassique.blogspot.de

    1. Ich “pushe” auch 😀 Ja, ich fürchte auch, jede Frau hat was an sich zu meckern, Männer sind da meist viel unkritischer, was Frauen betrifft. Die sehen die meisten “kleinen Makel” gar nicht. Oder Frau findet ihrem Po zu dick und Mann findet das gerade toll 😉

      LG
      Chris

Schreibe einen Kommentar