ALS HOCHZEITSGAST BEIM GARTENFEST

Im Juli ist es soweit, meine “kleine” Anna heiratet. Kaum zu glauben, wie die Zeit vergangen ist. Gerade hat sie ihren ersten richtigen Vollzeit-Job als Architektin begonnen. Auch ich war bei meiner Hochzeit, genau wie sie, gerade mit dem Studium fertig, habe im Juli geheiratet – und ich war exakt genauso alt wie Anna heute.

Zunächst wird es eine standesamtliche Trauung mit einem Gartenfest mit ein paar Freunden und der Familie geben, die kirchliche Hochzeit mit großer Feier kommt irgendwann später.

ES WIRD (HOFFENTLICH) WARM

Hochsommer wird es sein – und hoffentlich herrlich warmes – oder gar heißes Wetter. Bei meiner Hochzeit damals war es leider eiskalt und es hat in Strömen geregnet. Da ist der Himmel Anna doch nun einen Sonnentag schuldig 😉

Anna selbst wir ein süßes kleines Cocktailkleid tragen, das große weiße Kleid ist für die kirchliche Trauung reserviert. Dennoch, ob Abba nun selbst in Weiß daher kommt oder doch in einer zarten Farbe, gilt: Kein Weiß als Gast auf einer Hochzeit, diese Farbe bleibt einfach der Braut vorbehalten. Persönlich mag ich bei Kleidern lässige Schnitte, Empirestyle oder coole gerade Etuikleider. Eng tailliert oder gar Bleifstiftröcke sind gar nicht meines. Da fühle ich mich nicht wohl.

Für ein Gartenfest anlässlich einer Eheschließung sollte das Outfit weder zu overdressed noch zu lässig sein. Ein Blumenkleid würde auch gut passen – und ich habe ein paar wunderschöne gefunden. Nur leider ist das nichts für mich. Ich tue mich mit Mustern schwer. Mir schwebte eher etwas in Pudertönen vor, zart, ein bisschen elfenhaft, aber doch auch lässig, nicht zu overdressed. Nun habe ich einen wahren Traum entdeckt, leider nicht gerade zum Schnäppchenpreis. Da hilft und nur ein Lottogewinn, ein anderer Geldsegen oder eine Alternative 😉 Dennoch möchte ich euch natürlich mein Traumoutfit vorstellen.

MEIN TRAUMOUTFIT FÜR ANNAS GROSSEN TAG

Das Seidenkleid von IRO in einem nudigen Lachston finde ich so wunderschön. bei den Schuhen bin ich noch unentschieden. Entweder ein paar richtig elegante für das Standesamt und noch zusätzlich ein paar flache Sandalen für den Garten? Oder soll ich doch lieber die Variante mit etwas kräftigerem Absatz wählen, die aber auch für die Wiese taugt?
Mode sollte man nicht allzu ernst nehmen und daher mag ich kleine lustige Elemente wie die Katzenclutch von Lagerfeld. Natürlich kann man sich hier auch für eine feine Tasche in nudefarbenem Velour- oder Lackleder entscheiden – oder auch eine sehr elegante metallische Version in Gold oder Roségold.

ZARTER SCHMUCK & ACCESSOIRES

Eine Hochzeit ist eine wunderbare Gelegenheit Hut zu tragen. Was passt hier besser als ein zarter Stohhut, der vor Hitze und knalliger Sonne schützt? Für den kühleren Abend gibt es Bolerojäckchen und eine wärmende Stola.

Der Schmuck ist zart und luftig und kann zu diesem ton sowohl Gold als auch Roségold oder eine Kombination aus beidem sein. mehrfarbiger schmuck ist ja gerade sehr angesagt. Auch wen ich sonst gar nicht so einen Hang zum Verspielten habe, liebe ich die filigranen Schmetterlingsohrringe. Sie haben es mir wirklich angetan.

Die Sonnenbrille von RayBan ist ebenfalls schön zart und passt farblich exakt.

MAKE-UP & DUFT

Mein Duft wird mein geliebtes OLYMPÉA von Paco Rabanne sein, dass ich euch bereits ausführlich vorgestellt habe (→ Beitrag). Selbst an einem heißen Sommertag kann ich es gut tragen, da bei mir alle Düfte sehr schnell verfliegen und nicht aufdringlich wirken.

Ich wähle ein zartes Make-Up in Nudetönen, das aber nicht zu blass sein sollte. Die Augen dürfen ruhig einen Smokey Touch in Braun und Beige erhalten. Dramatische Wimpern müssen auch sein, also lieber einmal mehr tuschen.  Mit Fake-Lashes stehe ich allerdings auf Kriegsfuß.
Einen sehr hellen Nude-Lippenstift fände ich zum lachsfarbene Kleid zu monochrom und eher ade Lippenstifte stehen mir auch nicht. Daher wähle ich diesen Noisetteton vonTom Ford. Die Nägel hingegen bekommen einen soften Ton in zartem Nude-Rosé. Der Highlighter von The Balm macht frisch und gibt einen tollen Glow auf den Wangenknochen sowie direkt unter den Augenbrauen.

REGELN FÜR DAS OUTFIT

Ein paar grundsätzliche Dinge sollte man beachten, wenn man zu einer Trauung eingeladen ist.

  • Kein Schwarz oder Weiß tragen, es sei denn, es wird wegen einem Motto ausdrücklich darum gebeten.
  • Zu lässig sein. Eine Hochzeit ist ein großer Tag für das Brautpaar. Ein festlichen und gepflegtes Outfit sollte sein. Auch hier gilt, es sei denn, etwas anderes ist vom Brautpaar gefordert, weil es z.B. eine Biker-Hochzeit ist o.ä..
  • Im Rahmen bleiben. Schick sein, aber die Braut nicht ausstechen. Weder zu grelle Farben und Muster wählen, noch im Mega-Designer-Outfit auftrumpfen, wenn man weiß, das die Braut sich nur ein preiswertes Kleid leisten kann.
  • Die große Abendrobe nur tragen, wenn dies gefordert ist. Es ist auch für einen selbst nicht so tole, wenn alle kleine Cocktailkleider tragen und man selbst in opulenten Ballkleid erscheint
  • Respekt zeigen. Kleid nicht zu kurz wählen, in der Kirche die Schultern bedecken. Ein Kleid darf auch ein “Kleidchen” sein, aber es sollte schon mehr als gerade über den Po gehen. Gerade in katholischen Kirchen werden bedeckt Schultern noch lieber gesehen. In südlichen Ländern darf man mit Spagettiträgern ein Gotteshaus häufig gar nicht betreten. Ist man zu einer Hochzeit eines anderen Kulturkreises eingeladen, lieber rückfragen, was üblich oder nicht so genre gesehen ist.
  • Schuhe so wählen, dass man den Tag darin überlebt,. Im Zweifelsfall flachere Ersatzschuhe mitnehmen.

NOCH EIN TIPP RÜR WERDENDE MAMAS

Oft ist man ja gerade als werdende Mama zu Hochzeiten eingeladen, weil das eben das Alter ist, in dem viele in der Familie oder im Freundeskreis den Schritt ins Standesamt oder vor den Altar wagen. Da ist es oft gar nicht so einfach, ein hübsches Outfit zu finden, das zudem noch bezahlbar ist. Ich erinnere mich mit Grauen an die Schwangerschaftmode vor 25 Jahren. Zum Glück hat sich seitdem einiges auf dem Modemarkt getan.

ASOS* hat eine riesige MATERINTY-Abteilung für Schwangere, da findet man einfach alles, von der lässigen Jeans über Büro-Outfits bis eben zu wundervollen Sommer-, Cocktail- und Abendkleidern in wirklich angesagten Styles – und dies alles zu wirklich guten Preisen.

 

FERTIG FÜRS GROSSE FEST

Wie gefällt euch mein Outfit als Gast auf der Hochzeit meiner allerliebsten Nicht, die mir ja sehr nahe steht, wie ihr wisst. Wir sind ja eher wie ein Mutter-Tochter-Gespann, wenn wir zusammen losziehen, ob zum Shoppen oder einem Cocktailabend. Am Freitag starten wir zu unserem CLINIQUE-EVENT zusammen nach Stuttgart. Da freuen wir uns schon sehr darauf!

Heiratet in eurer Familie, im Bekannten- oder Freundeskreis in diesem Jahr jemand? Wird es eine große Feier, mit oder ohne kirchliche Trauung, oder eher ein kleines Event? Was würde ihr zu einem Hochzeitsfest tragen?

Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und bin gespannt!

Euer stylepeacock

Chris

 

PS: Alle Blogger sind weiterhin aufgerufen, sich noch den ganzen April an der BLOGPARADE  zu beteiligen 😀 Ich freue mich auf weitere spannende Beiträge!

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

 

6 comments

  1. Mega guter Post auch mit tollen Tipps am Ende. Ich finde auch schwarz und weiß sind absolute No Eos für Hochzeiten. Ich habe es schon erlebt das ein Gast ein langes weißes Kleid anhatte… da denkt man doch echt die will der Braut die Show stehlen. Wie du schon sagst, niemand sollte die Braut ausstechen wollen 🙂
    Ich finde dein Traumlook genau richtig. Sehr zart und zurückhaltend und trotzdem wunderschön.
    Liebste Grüße
    Sassi
    http://www.besassique.com

    1. Liebe Sassi, ja, nichts ist doch peinlicher als wenn jemand den gast für die Braut hält. Und dieser eine Tag sollte ja wirklich ganz dem glücklichen Paar gehören 🙂

      LG
      Chris

  2. Liebe Chris, Deine ausgewählten Hochzeitsachen sind ein Traum! Auch genau mein Geschmack. Es muss was leichtes, luftiges, edles sein und auch die pudrige Farbe finde ich wunderschön und wird Dir gut stehen. Die Schuhe finde ich superschick, da könnte ich mich auch nicht entscheiden, aber wenn es wirklich richtig heiß wird, braucht man sicher ein flaches Ersatzpaar. Ich war schon bei vielen Hochzeiten und weiß auch, dass man hier Regeln einhalten sollte, aber viele haben sich nicht so damit beschäftigt, sodass es da immer mal (meistens lustige) Ausrutscher gab. Ich muss gerade sehr in mich hineinlachen, aber ich kann das nicht alles schreiben, das wird zu lang 🙂 Ich wünsche Anna und dem Bräutigam viel Glück und so wenig Stress wie möglich bei den Vorbereitungen und eine wunderschöne Hochzeitsfeier, dass alles so abläuft, wie sie es sich vorgestellt haben! Und mit dem Wetter hast Du vollkommen Recht, da ist der Himmel Anna wirklich einen Sonnentag schuldig!
    Sonnige Grüße Kristina

  3. Hallo Chris,
    das von dir gewählte Outfit ist traumhaft. Das würde mir auch gut gefallen. Es steht dir sicher ausgezeichnet.
    Große Blumen würden dir sicher auch stehen. Aber ich finde dieses Outfit edler.

    Ja, was du schreibst, waren immer Grundregeln für uns. Leider habe ich oft erlebt, dass die jungen Leute das häufig andersm sehen. So geht eine meiner jüngeren Bekannten grundsätzlich mit einem schwarzen Kleid auf Hochzeiten. Schließlich ist das ihr bestes Kleid. Ich meinte halt auch, dass es grenzwertig ist. Auf der letzten Hochzeit, auf der ich war, trug sogar eine enge Verwandte ein schwarzes Kostüm und so einen schwarzen Hut mit Schleier. Puuuuh.
    Eine Freundin erzählt heute noch lachend, dass ihre Schwiegermutter ein schwarzes Kleid trug. Sie hatte wirklich Trauer, da meine Freundin ihr ihren Sohn nahm. Na ja, wenigstens trug sie es mit Humor. 😀
    Liebe Grüße Indophil

    1. Ja, wenn viele das so sehen, sieht es schnell aus wie eine ganze Trauergesellschaft, da freut sich die junge Braut, oh je. Das mit der Schwiegermutter sit natürlich ein Statement, zum Glück hatte die Braut Humor. Ich habe echt schöne Blumenkleider gesehen, ich mpsste mal eines anziehen. Aber meist sind das die Käufe, die im Schrank bleiben. Ich mag total gerne für solche Anlässe Nude und Puderfarben! Wenn es eben kein Schwarz sein soll. Es geht aber auch umgekehrt falsch. Ich war voe einiger Zeit auf einer Beerdigung und da erschien eine im knallroten Mantel. Und das war keine Frau, bei der man annehmen musste, einen anderen Mangel besitzt sie nicht. Es muss ja heute auf einer Beerdigung viellicht icht mehr jeder strengstens schwarz tragen, aber das war dass doch befremdlich. Ja, manchmal sind so Regeln schon angebracht. Ich glaube, Anna würde eien TrauergesellschFt an ihrem Tag nicht zusagen.
      Liebe Grüße
      Chris

  4. Liebe Chris, natürlich erstmal Glückwunsch an Anna! Das wird bestimmt ein ganz tolles Fest & ich liebe deine Outfitideen!
    Danke auch für den kleinen How-To Guide, so eine Hochzeit, gerade wenn man noch nicht oft auf einer war, kann schon eine kleine modische Herausforderung sein. Am schwierigsten vorallem, wenn man z.B. “nur” die Begleitung des Freundes ist, und die Braut nicht persönlich kennt, bzw. weder Details zur Planung noch zum Stil der Hochzeit hat… Da sind deine Regeln gold wert! 😉
    Liebe Grüße an euch beide & die Daumen sind für tolles Wetter gedrückt!

Schreibe einen Kommentar