WUNDERMITTEL RETINOL? DERMALOGICA OVERNIGHT RETINOL REPAIR

13

PR SAMPLE

DIE ZEIT ZURÜCKDREHEN DANK RETINOL?

RETINOL (Vitamin A) gehört laut Medizinern zu den wirkungsvollsten Anti-Aging-Mitteln jenseits von operativen Eingriffen und Unterspritzungen. Dank dem Blogger-Club hatte ich nun die Gelegenheit, die DERMALOGICA OVERNIGHT RETINOL REPAIR Pflege zu testen.

Dermalogica Overnight Retinol Repair & Buffer Cream

RETINOL, also Vitamin A, wird auch für medizinisch-kosmetische Behandlungen durch Ärzte, z.B. bei Aknenarben oder starken Pigmentstörungen eingesetzt. Mit einem Anteil von 0.5% mikroverkapseltem Retinol – reinem Vitamin A – gehört die DERMALOGICA OVERNIGHT RETINOL REPAIR schon zu den recht hochdosierten für den Hausgebrauch. Sie ist Teil der AGE SMART Serie von Dermalogica.

RETINOL | HART ABER HERZLICH?

Diese Overnight Repair Cream soll sichtbar Falten mindern, unebenmäßigen Teint sowie Hautverfärbungen verbessern und für eine straffere Haut sorgen. Es kurbelt aus der Tiefe der Haut die Zellerneuerung an. Aber mit einer starken Wirksamkeit können auch unerwünschter Effekte wie Reizungen und Rötungen verbunden sein.

dermalogica retinol overnight care

Daher hat sich Dermalogica ein smartes System einfallen lassen, wie man die Dosierung individuell auf den Hauttyp abstimmen und die Haut langsam an den starken Wirkstoff gewöhnen kann.

SMARTES DUO MIT BUFFER-CREAM

So enthält das Dermalogica Overnight Retinol Repair Set neben der konzentrierten Wirkstoffcreme eine abmildernde und beruhigende Zusatzpflege – die Buffer-Cream. In der Packung befinden sich 30ml der Retinol- und 15ml der Buffer Creme.

ermalogica Overnight Retinol Repair & Buffer Cream

Die Buffer Cream puffert die Wirkung des reinen Vitamins ab und enthält hautberuhigende Wirkstoffe wie 8% Aloe Vera Extrakt, der auch intensiv hydratisiert. Auf Inhaltsstoffe, die eine mögliche Hautreizung noch verschlimmern könnten, wird gänzlich verzichtet. Laut Codecheck-Info sind die Inhaltsstoffe recht unbedenklich.

Inhaltsstoffe der Retinol-Creme

Water/Aqua/Eau, Squalane, Glycerin, C14-22 Alcohols, Caprylic/Capric Triglycerides, Xylitylglucoside, Retinol, Dipotassium Glycyrrhizate, Sodium Ascorbyl Phosphate, Ceramide 3, Xylitol, Palmitoyl Tripeptide-5, Copper Lysinate/Prolinate, Glucose, Cetyl Palmitate, Pelargonium Graveolens Flower Oil, Methylglucoside Phosphate, Tetradecyl Aminobutyroylvalylaminobutyric Urea Trifluoroacetate, Lavandula Hybrida Oil, Anhydroxylitol, Magnesium Chloride, C12-20 Alkyl Glycoside, Polysorbate 20, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Hydroxide, Aminomethyl Propanol, Ethylhexylglycerin, Linalool, Citronellol, Geraniol, Phenoxyethanol.

Wirkstoffe laut Dermalogica:

  • Peptid Palmitoyl Tripeptid-5 (PT-5) regt die Kollagenbildung an, mindert Falten und stärkt die Hautfestigkeit
  • Tripeptid, das Hyaluronsäure und Kollagensynthese stimuliert und somit die Haut glättet und die Faltentiefe reduziert
  • Natriumascorbylphosphat (stabilisiertes Vitamin C) zur Unterstützung der Kollagensynthese und als antioxidativer Schutz bei der Bekämpfung von freien Radikalen
  • Bioenergisierter Kupfer (Cu++)-Aminosäure-Komplex, der klinisch nachweislich sichtbare Falten reduziert und die Kollagen- und Elastinproduktion erhöht
  • Ceramide und Polysaccharide tragen zur Wiederherstellung der Hautbarriere bei und erhöhen die Hautfeuchtigkeit innerhalb der Haut, so dass Falten geglättet werden
  • Natürliche pflanzliche Stoffe wie Lavendel und Süssholzwurzel beruhigen und pflegen gereizte Haut

 

Die Inhaltsstoffe der Buffer-Creme

Water/Aqua/Eau, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Ethylhexyl Hydroxystearate, Butylene Glycol, Cetearyl Ethylhexanoate, Cetyl Caprylate, PEG-8, Stearic Acid, Dimethicone, Cetyl Dimethicone, Glyceryl Stearate, Lactamide MEA, PEG-100 Stearate, Cetyl Alcohol, Potassium Cetyl Phosphate, Sodium PCA, Carbomer, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Aminomethyl Propanol, Ethanolamine, Phenoxyethanol.

 

ANWENDUNG DES RETINOL-DUOS

Man sollte vorsichtig beginnen und den Vitamin A Anteil langsam steigern. Mit der Zeit gewöhnt sich die Haut daran und verträgt zunehmend mehr auch eine höhere Dosierung. Beginnen sollte man mit einem Teil Retinol und drei Teilen Buffer Cream. Wer eine extrem empfindliche oder trockene Haut hat, kann auch zunächst erst nur jeden zweiten Abend die Behandlung durchführen.

Dermalogica Overnight Retinol Repair & Buffer Cream

Die Cremes auf dem Handrücken mischen und nach der Reinigung und Toner auftragen. Die Buffer Cream ist weiß und sahnig, die Retinol Creme ist etwas fester in der Konsistenz und gelblich.

Dermalogica Overnight Retinol Repair & Buffer Cream

Wenn man einen höheren Anteil Buffer-Creme verwendet soll dies als Pflege u.U. ausreichen. Meiner Haut ist dies aber nicht genug. Sie spannt etwas und fühlt sich trocken an, auch, wenn der Buffer-Anteil relativ groß st. Erst lasse ich die Mischung einige Minuten gut einziehen, dann trage ich noch eine Nachtpflege (z.B. Origins Overnight Intense Mask) auf, in die ich etwas des Dermalogica Replenish Öls mische (s. Review), was die Haut zusätzlich vor zuviel Austrocknung schützt.

Ist die Buffer Cream verbraucht und die Haut mittlerweile an den Wirkstoff gewöhnt, kann man die Wirkstoffcreme auch mit der normalen Nachtpflege mischen oder unter dieser auftragen.

DAS RETINOL & ICH

Ich bin zwar auf so allerlei allergisch, aber in Sachen Hautpflege doch eher unkompliziert und nicht extrem empfindlich. Als ich recht mutig relativ schnell den Retinol Anteil steigere, bemerke ich eine Rötung und mehr Spannungsgefühle stellen sich ein. Darauf rudere ich  ein wenig zurück und erhöhe den Anteil etwas langsamer.

Ganz ohne ist eine solche Behandlung nicht, sie hat schon etwas medizinisches und deshalb sollte man sich an einige Dinge unbedingt halten:

 

RETINOL – UNBEDINGT BEACHTEN

  • Bei möglicher/bestehender Schwangerschaft einen Arzt befragen, ehe man das Produkt anwendet! Retinol kann fruchtschädigend wirken!
  • Leichte Rötungen, etwas Brennen und Prickeln sind gerade in den ersten Tagen der Anwendung normal, kommen aber auch nicht bei jedem vor.
  • Bei extremer Rötung,starkem Brennen oder gar richtigen Schmerzen, ungewöhnlich heftigem Abschuppen das Retinol erst einmal absetzen und nach Abklingen der Beschwerden ev. nochmals mit einer verringerten Konzentration und größeren Abständen die Haut daran gewöhnen.
  • Unbedingt tagsüber einen sehr guten Sonnenschutz verwenden, denn es drohen Pigmentflecken.
  • Nicht zu nah an den Augen auftragen, Augenpartie aussparen!
  • Vor allem am Anfang der Behandlung keine anderen Peeling-Produkte parallel verwende und das gilt besonders für chemische wie z.B. Glycolsäure-Masken (z.B. REN), Salicylsäure (z.B. Clinique Turnaround) einsetzen. Aber auch intensivere mechanische Peelings- und Peelingmaksen können die Haut jetzt zu sehr reizen.
  • Verträgt die Haut das Retinol gut und hat sich daran gewöhnt, kann man abwechseln und jeden zweiten Abend diese Creme verwenden. So kann an das Retinol auch als Dauerbehandlung statt als Kur prima beibehalten und auch hin und wieder peelende Masken verwenden. Immer die Haut beobachten, jede Haut reagiert anders.
  • Wer kleine Kinder im Haushalt hat, sollte diese Creme ebenso weglegen wie scharfes Putzmittel oder Medikamente, denn sie gehört nicht in Kinderhände.

 

RETINOL – EIN WUNDERMITTEL? MEIN FAZIT

Bereits nach einer Woche sieht meine Haut feinporiger aus und vor allem auf der Nase macht sich dies deutlich bemerkbar. Jetzt, nach knapp einem Monat, muss ich sagen, meine Stirnrunzeln sind weniger ausgeprägt, das ganze Gesicht wirkt irgendwie frischer und die Haut hat wieder mehr Spannkraft. Das gesamte Hautbild wird gleichmäßiger. Ich denke, Retinol ist wirklich eine sehr gute Möglichkeit – und sicher einer der wirksamsten – alleine durch Creme von außen einen echten Anti-Aging-Effekt zu erzielen.

ERWIESENE WIRKSAMKEIT

Nach medizinischen Studien erhöht sich der Kollagengehalt der Haut bei regelmäßiger Behandlung mit Retinol nachweislich. Daher wird die Haut auch wirklich wieder straffer und das das Gesicht erscheint praller und fester.

Dermalogica Overnight Retinol Repair & Buffer Cream

Diese Pflege ist allerdings kein Schnäppchen. 112€ kostet die Packung – z.B. online über Breuninger versandkostenfrei*. Allerdings sind reines Vitamin A haltige Produkte oft noch höherpreisiger angesiedelt. Schönheit hat wohl ihren Preis. Sehr günstige Drogerie Produkte enthalten meist kein echtes reines Retinol, sondern relativ wirkungslose Retinyl Palmitate oder Retinyl Linoleate, auch Pro-Retinol genannt.

ICH BLEIBE BEIM RETINOL

Mir gefällt die Option wirklich gut, dass man alleine durch Cremen doch so einiges Erreichen kann. Man braucht etwas Geduld, denn schließlich muss die Haut sich step by step regenerieren. An der Dermalogica Creme mag ich das System sehr. Die Pflege enthält einen hohen Anteil reines wirksames Retinol, ist aber durch die mitgelieferte – und auf die Retinol Creme abgestimmte – Buffer Cream besonders verträglich und an jeden Hauttyp anpassbar.

Für eine jüngere Haut ist diese Creme-Kombi als eine wirkungsvolle, kurmäßige Auffrischung ab und zu zu empfehlen, gerade, wenn das Hautbild Probleme macht. Nicht nur gegen Falten kann dies ein gutes Mittel sein, auch gegen Pigmentflecken, Sonnenschäden, leichte Aknenarben und eine unregelmäßiges Oberfläche. Ich werde erst einmal weiter beim Retinol bleiben, denn schließlich bin ich Ü 50 und doch sehr gespannt, was es noch erreichen kann.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Retinol und wie findet ihr die Wirksamkeit? Wie gefällt euch die Optionen durch Retinol ein besseres Hautbild zu bekommen? Würde ihr das auch gerne probieren?

 

Euer stylepeacock

Chris

 

PS: Noch laufen zwei tolle Gewinnspiele auf meinem Blog, bei dem ihr tolle Body-Pflegesets und Origins-Masken-Sets gewinnen könnt! → HIER AUF MEINER GOODIE SEITE FINDET IHR ZU DEN GEWINNSPIELEN!

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks | PR SAMPLE –

 

 

0%
0%
Awesome
  • User Ratings (1 Votes)
    9.1
Share.

13 Kommentare

  1. Hallo Chris,

    und wieder mal hast Du dieses Produkt so genial beschrieben, dass ich nicht widerstehen konnte und es bestellt habe. Erst dachte ich, wow hört sich toll an, aber nein Du hast genug Cremes. Soooo……., diese Gedanken haben genau vier Stunden angehalten, dann war der Drang es haben zu müssen, doch zu groß.
    Kleiner Tipp, ich habe es über Kosmetikkaufhaus.de bestellt. Zur Zeit gibt es zusätzlich noch einen Toner mit 50 ml. von Dermalogica gratis dazu, sowie auf die 112 € einen Rabatt von 3%. Des weiteren 5% bei Lastschrift sowie Vorkasse. ( Außerdem Proben )

    Viele liebe Grüße,
    Tinchen

    • Das klingt nach einem guten Angebot, dann bin ich ja mal gespannt, wie di es findest. ich bin gerade echt zufrieden, es reicht auch lange. Ich bin jetzt schon an einem großen Anteil Retinol und die Haut gewöhnt sich wirklich super daran!
      LG Chris

    • Ja, ich denke das wird hier zunehmend mehr eingesetzt werden. In den Staaten scheint Retinol schon weitaus verbreiteter zu sein und wird auch in höheren Konzentrationen eingesetzt.

      Lieber Gruß

      Chris

  2. kumilynn

    Hey

    Danke für den tollen Bericht. Was ich mich nur immer Frage ist, warum es so unterschiedliche Meinungen zu Retinol gibt. Laut Gesetzt soll ja die Maxilamkonzentration in Deutschland 0,3% nicht überschreiten (in Amerika sind jedoch 1% erlaubt…) Ich hatte letztens eine Schulung von Biodroga MD und da habe ich mich auch hierüber mit der Leiterin unterhalten und sie meinte das da einige Firmen auch schmuh machen würden (will ich hier dermalogica nicht unterstellen!). Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich habe schon viele Produkte mit Retinol verwendet und niemals eine Hautreaktion bzw. Verbesserung feststellen können. Aktuell teste ich die EGF/R Pflege mit Retinol (0,3%) von Biodroga MD und ich bin gespannt ob siech da etwas tut. Selbst die 1% Clinical von PC hatte bei mir bei täglicher Anwendung nichts hervorgerufen! :O Wo andere ja nach der ersten Anwendung schon extreme Hautreaktionen fest gestellt haben… Ich stehe dem ganzen eher kritisch gegenüber und weiß nicht so richtig was ich davon halten soll….

    Sonnige Grüße
    Franzy :*

    • Liebe Franzy, anscheinend zeigen ja manche Leute keinerlei Reaktion/Irritation auf Retinol. Da ich ja meine Haut – trotz Allergien – in solchen Dingen nicht als sehr empfindlich einschätze, habe ich die Konzentration ja schnell erhöht und das dann direkt gesehen und bemerkt – es war zu viel für den Anfang. Laut Dermalogica ist das ja verkapseltes reines Retinol, von daher verstehe ich das mit Zulassung etc auch nicht. Abe entahlten, sonder das sogenannte Pro-Retinol, was nicht wirksam ist. Aber mit den Regelungen der Konzentration, da werde ich auch nicht schlau. Wenn du da mehr erfährst, sag mal Bescheid.

      LG
      Chris

  3. Das hört sich genial an! Da freue ich mich doch auf mein Retinol, was hier auf mich wartet 🙂

    Danke für die ausführliche Vorstellung!

    Liebe Grüße

    Christine

    • Liebe Christina,

      ich denke auch, dass man es in jüngerem Alter wie du nicht ständig braucht, aber es sicher einfach so eine kurmäßige Optimierung gibt, weil es ja an vielen kleinen Mängeln schrauben kann, nicht nur an Falten. Das Hautbild wird einfach feiner.

      LG
      Chris

  4. Hi Chris,
    dieser Bericht gefällt mir sehr gut. Ich habe Retinol noch nicht ausprobiert. Habe hier noch viele andere Schätzchen. Grundsätzlich würde mich aber diese Anwendung interessieren.
    Von dermalogica hatte ich einmal den Primer und eine Creme gegen Hautunreinheiten. Die Produkte waren sehr gut. Aber 70,00 € für 22 ml (Primer) ist schon nicht ganz günstig. Deswegen teste ich mich jetzt durch andere Primerproben.
    LG Indophil

    • Ja, den Preis für den Primer halte ich auch nicht für das beste daran, nur über die britischen Stores bekommt man ihn eben um einiges günstiger. Ich hatte auch schon mal eine andere Primer Probe von Dermalogica, den Age Smart, aber dieser hier gefällt mir weitaus besser. Die ClearStart Creme gegen unreine Haut finde ich auch gut, aber das ist un bleibt mein Liebling AntiBlemish, ein echter Soforthelfer, wenn meine Haut z.B. am Kin mal wieder verrückt spielt. AntiBlmeish kaufe ich mir immer in den Minituben und auch meinem Sohnemann stets eine, der liebt das auch für „schlechte Tage“, er hat auch nur ab und zu Unreinheiten.

      LG
      Chris

      • AntiBlemish habe ich auch immer da. Wirkt ähnlich wie die ClearStart Creme und ist preislich echt eine tolle Alternative. Ich habe das Problem von Hautunreinheiten öfter an Kinn und Stirn, wenn ich im Winter eine reichhaltigere Creme wegen der trockenen Stellen benutzen muss. Das ist halt Mischhaut.
        LG Indophil

Leave A Reply