TURNING 50 | WARUM 50 SEIN ECHT TOLL IST

33

Christ Uhren & Schmuck

50 SEIN | WUNDERBAR ODER DOCH NUR ALT?

Jetzt, da ich mich bereits einige Tage um Zustand befinde, mich nun Ü 50 nennen zu dürfen, habe ich darüber nachgedacht, wie ich mich dabei fühle. Wie ist das eigentlich, tatsächlich 50 zu sein? Seltsam ist es schon irgendwie. Auf der einen Seite finde ich es geradezu cool. 50 klingt irgendwie toller als 49, auf der anderen Seite habe ich sowieso wenig Gespür für das Erwachsensein, geschweige denn Alter. In mir steckt eher ein Peter Pan Charakter.

Mein Herbstoutfit mit Lesara | Reduit Mainz

Die 30er waren oft schwierig, geprägt von Wünschen und Idealen, denen ich hinterher jagte. Und anstrengend waren diese Dekade natürlich auch, ein ewiger Spagat zwischen alleinerziehender Mutter sein, meist mehreren parallelen Jobs und dem Wunsch noch einmal eine richtige Familie zu werden.

Die 40er waren … ja, wo waren sie denn? Die 40er sind so schnell vorbei gegangen, dass das einzige, was mir am 50 sein gerade Angst macht ist, dass ich morgen bereits 60 sein könnte 😉 In den 40ern habe ich, wie so oft zuvor, in meinem Leben nochmals von vorne angefangen, bin vom festen Job zurück in die Selbständigkeit gegangen. Seitdem führe ich wieder ein materiell sehr unsicheres und eher bescheidenes Leben. Stundenmäßig arbeite ich weitaus mehr, bin dabei aber viel zufriedener und glücklicher denn als Angestellte. Der letzte Job hatte mich richtig krank gemacht.

Doch nun zu den 50ern. Früher war man mit 50 eine Matrone, eine alternde zunehmend runder werdende Frau, die alles hinter sich hatte. Davon fühle ich mich doch recht weit entfernt :-).
Der allererste Vorteil am 50 sein (du darfst aber nicht beim Alter schwindeln):

DU BEKOMMST MEHR KOMPLIMENTE

Mit 44 siehst du vielleicht „gut! für dein Alter aus, so besonders erwähnenswert ist das nicht. Mit 44 sehen viele aus wie 38 und manche eben auch wie 49, aber es ist eigentlich auch egal. Du bist nicht mehr in der Jugendliga, aber auch noch nicht wirklich im Seniorenteam. 50 klingt für viele durchaus schon richtig alt – und dann sind die Menschen baff, dass man mit 50 „so“ aussieht.

Designed by Me | Mein Kleid mit dem UNIQUESTYLER

 

MANN & FRAU SEIN STATT MAMA & PAPA

Wenn du in einer glücklichen Partnerschaft mit 50 bist, ist das super. Bist du noch oder wieder Single, hängt das Glück nicht von einer Familienplanung ab. Ein Mann, der sich auf eine 50jährige Frau einlässt, tut es um ihrer selbst willen, nicht, weil er eine Mutter seiner ungeborenen Kinder sucht. Man selbst ist davon befreit, Männer nach „Papa-Qualitäten“ – bewusst oder unbewusst, – zu scannen.

Wenn man in einer festen Partnerschaft mit Kindern, sprich Familie, lebt, fängt man vielleicht an, wieder mehr den Mann hinter dem Vater zu sehen. Die Kinder sind oder werden groß, es gibt wieder Raum für Partnerschaft. Findet man nichts davon, wenn der Puffer „Kinder“ weg ist, helfen die weiteren Punkte 😉

Ende 30, Anfang 40, habe ich mir ungeheuer Druck gemacht. Ich wollte so gerne noch Familie und stand mir dabei am allermeisten selbst im Weg – wie ich heute weiß, denn nun bin ich 50 und altersweise :-D.
Vermutlich haben sich in meinen Augen Kinderwägen gespiegelt, auch, wenn ich das Thema nicht auf den Tisch gebracht habe. Man strahlt das aus – und Männer fliehen. Heute weiß ich, nur wer an deiner Seite als Mann besteht, könnte es auch als Vater deiner Kinder, nicht umgekehrt.

DU HAST GELERNT ZU VERGEBEN

Nachsicht üben, vergeben können, vor allem sich selbst, das lernt man mit den Jahren. Ich habe stets viele Erwartungen an andere – und am meisten an mich selbst. Früher war ich sehr ungeduldig und recht gnadenlos. Ich bin geduldiger geworden. Viel habe ich kämpfen müssen und nicht jeden Kampf gewonnen – manchmal Pech gehabt, aber auch Fehler gemacht. Wer sagt, dass er alles wieder genauso machen würde, muss entweder unglaublich glücklich sein oder komplett erkenntnislos.

Eines weiß ich jedenfalls: Auch wenn ich manche Entscheidung anders gefällt hätte, kann ich nicht sagen, ob es mich tatsächlich glücklicher gemacht hätte. Niemand kann das wissen. Versuche dein bestes, sei nett zu dir und zu anderen, wenn es nicht perfekt läuft. Wir sind alle nur Menschen und keine Götter.

Designed by Me | Mein Kleid mit dem UNIQUESTYLER

 

DU BIST NICHT ZU ALT – ABER ALT GENUG

AUCH MIT 50 kann man neu anfangen, im Kleinen, wie auch im Großen. Mit 20 glaubt man nicht, dass man sich mit 50 so verlieben kann wie mit 15. Aber man ist immer noch die gleiche Person, ein bisschen schrumpliger vielleicht ;-).

Du kannst das erste Mal Bungee springen oder aus einem Hubschrauber, vielleicht hast du den Mut Dinge zu tun, die du dich früher nie getraut hättest. Ich möchte gerne noch Spagat lernen. Warum? Darum 🙂 Ist ein Spagat mit 50 nicht viel toller als mit 5?

Mein Sohn hat mir zum Geburtstag einen gemeinsamen Tag in der Kletterhalle geschenkt und ich freue mich wahnsinnig darauf. Ich war noch nie klettern. Außerdem liebe ich es, ab und zu etwas mit meinem erwachsenen Sohn zu unternehmen. Es ist unglaublich schön (und anstrengend), kleine Kinder zu haben und es ist wahnsinnig toll, erwachsene Kinder zu haben.

Das beste ist, du kannst alles Verrückte tun, was dir einfällt,aber…

 

ALLES DARF, NICHTS MUSS

Du bist 50, wenn du jetzt nicht alles darfst, wann dann? Das Gute ist, du musst nicht mehr jeden Mist machen, nur weil es cool ist, weil das alle machen oder weil MAN das eben so macht. Aber du kannst es. Ich trage Jeans mit Rissen in den Knien. Ich tue das weder noch, um jünger zu wirken, noch habe ich Angst davor, dass jemand mich lächerlich findet. Solche Hosen trage ich, weil ich es mir gefällt und ich diesen Style einfach liebe.

Stylepeacock mit Alberto Espresso / Latte Macchiato

Mit 30 fragt man sich, ob man DAS noch tragen kann. doch mit 50 (hoffentlich) nicht mehr. Mit 30 dachte ich, ich müsse nun „erwachsen“ werden. Mit 50 weiß ich, dass es diesen Punkt nicht gibt.

Du wachst nicht morgens auf und bist „erwachsen“. Du bist nur mehr geworden, reicher an Erlebnissen und Erfahrungen. In dir steckt das ungläubige und schüchterne Kind, der trotzige Teenager, die liebende Mutter, die Powerfrau, die Verliebte, die Entliebte, die Verlassende und Verlassene, die mit den Tränen und die mit den Schmetterlingen im Bauch, die Beschenkte und die Enttäuschte, die Mutige und der kleine Angsthase. Das bist alles DU, DU in den Phasen deines Lebens. Und es warten weitere auf dich.

 

ES GEHT NICHT ALLES, ABER ES GEHT WEITER

Du bist 50 und hast einiges im Leben bekommen – und sicher auch einiges auf die Mütze. Dass das Leben kein Ponyhof ist, das ist dir sogar schon vor 50 aufgefallen. Aber jetzt kannst du viel besser damit besser umgehen – nicht immer gut, aber besser. Du bist nicht immer glücklich, aber du denkst nicht mehr, dass du es immer sein musst. Du weißt jetzt, das nicht irgendwann dieser Zustand des Glücks kommt und bleibt.

Staple Rizal Hat & Sweatpants (Cream)

Du freust dich über die guten Tage und erträgst die schlechten besser, schließlich hast du mittlerweile Übung. Vielleicht hast du Sicherheit, ein tolles Haus und einen wunderbaren Mann – und manchmal fühlst du dich bei allem einsam und schrecklich leer. Vielleicht musst du auch gerade das xte Mal wieder von vorn anfangen, doch eines hast du mittlerweile kapiert: Es gab immer ein Leben danach. Vielleicht anders, vielleicht irgendwie sogar besser…

 

TURNING 50 | MEIN FAZIT

Nun, da ich so altersweise bin ;-), ziehe ich meine Schlüsse aus dem neuen Zustand Ü 50 zu sein.

50 IST EIN ZUSTAND, KEIN ZIEL

Dennoch ist 50 natürlich nicht der erstrebenswerte Traum deines Lebens. Das, was du schon immer sein wolltest. Ich habe schon erlebt, dass junge arrogante Damen mich unfein behandelt haben, weil sie sich für so jung, wunderbar und unglaublich schön halten. Gerade bei Bloggertreffen erlebt man dies.

Mein Herbstoutfit mit Lesara | Reduit Mainz

Auf den Gesichtern mancher superjungen Erscheinung steht: „Was will die denn da?“. Mädchen die schauen, als beschmutze man ihre Welt ewiger Schönheit und Jugend. Das ist auch in der Werbe- und Redaktionsbranche häufig so, aus der ich komme – und in der Bloggerszene erst recht. Aber ich weiß etwas, was diese speziellen Damen – zum Glück sind die meisten jungen Leute nicht so – (noch) nicht wissen:

50 SEIN IST (D)EIN VERDIENST

Jung sein ein Privileg ist und kein Verdienst. 50 und noch fit und flexibel im Kopf sein, sich für neues interessieren und am Puls der Zeit bleiben, ob mit einer Falte mehr oder weniger, das ist zum einen Glück, aber auch ein Verdienst.

Natürlich finde ich am älter werden manches richtig blöd, die Falten unter den Augen, schlaffer werdende Konturen, graue Haare. Manchmal habe ich Angst vor weiteren Bandscheibenvorfällen oder irgendwann pflegebedürftig zu werden, wie ich es gerade im Umfeld erlebe. Aber ich bin nun 50 und nicht 70 oder 90. Mit 30 beschäftigt man sich ja auch nicht die ganze Zeit damit, was ist, wenn man 50 ist. Eines weiß man, es kommt, wie es kommt.

 

DINGE, DIE DU TUN KANNST, DAMIT 50+ GUT WIRD

Ab jetzt geht es nur noch bergab…. sagt mein Sohn regelmäßig, denn er wird jetzt 24 und dies ist erwiesenermaßen ziemlich alt, wenn man vor kurzem noch 19 war 😉

Wir werden sicher nicht jünger und manches ist auch nicht aufzuhalten, aber man kann eine Menge tun, damit man eine gute Lebensqualität hat.

HÖRE AUF ZU RAUCHEN

Ich bin kein Moralprediger und wer es nicht lassen kann, muss es halt weiter tun. Als ehemaliger richtig schlimm abhängiger Raucher kann ich aber sagen, nur eines hilft: Siehe, was du gewinnst und denke nie, dass du etwas aufgibst. Rauchen macht alt und leider auch oft richtig krank. Ich habe viele Jahre mit Menschen mit COPD gearbeitet. Es ist nie zu spät aufzuhören, jedes rauchfreie Jahr macht dich wirklich wieder jünger fitter und gesünder.

STAPLE PIGEON | COOLER STREET STYLE AUS NYC | PARADISE TANKTOP / BASKETBALL SHIRT

SEI UNKONVENTIONELL

Zieh einfach an, was dir gefällt, mische dich auch ruhig mal in einen Club unter die Jungen und rocke ab. Mit 20 ist es wichtig, wie man dabei aussieht, mit 50 ist nur wichtig wie gut man sich dabei selbst fühlt. Trage die Kleidung, die dir gefällt und in der du sich wohl fühlst. Hierzu habe ich einiges im → Post „STYLE MIT 50“ geschrieben.

LASS DIR NICHTS EINREDEN

Ich habe mir viel einreden lassen oder mich durch die Erwartungen anderer unter Druck gesetzt. Heute weiß ich, ich bin nicht faul, nicht doof und – zumindest nicht komplett – verrückt. Wenn Leute dir etwa ein-oder ausreden wollen, kann es sinnvoll sein darüber nachzudenken, vielleicht will dich deine beste Freundin wirklich vor einem Fehler bewahren. Aber du bist der Mensch, der die meiste Zeit mit dir verbracht hast, also verlasse dich auf dein Urteil.

TU ES ODER LASSE ES

Mit 50 befindet man sich zweifellos in der Phase des zunehmenden Alterns. Der Druck von außen ist hoch. Dadurch, das vieles möglich ist, wird es auch von einigen soweit genutzt, dass sie am Ende gar nicht mehr sie selbst sind.

Staple Rizal Hat & Sweatpants (Cream)

Schauspielerinnen werden mit 52 glückliche Mütter perfekter Zwillinge. Dass díe Kinder wahrscheinlich biologisch nicht ihre sind, der Spaß ein paar hunderttausend gekostet hat und vielleicht vorher schon ein paar „Fehlversuche“ stattgefunden haben, das perfekte Kind zu schaffen, wird nicht erwähnt.

Moderatorinnen um die 50 sehen heutzutage eigentlich grundsätzlich wie maximal 37 aus. Das schraubt natürlich mächtig an der Erwartungsspirale. Natürlich liegt es nicht an 4 Litern Quellwasser, das sie am Tag angeblich in sich reinschütten (wie können sie dann noch live moderieren?), da wurde wohl oft nachgeholfen. Ich bin absolut kein Gegner, aber man sollte sich einfach klar machen, dass es so ist. Wie ihr in diesem → Post lesen könnt, habe ich auch schon mal experimentiert – und sage nicht, dass ich es nicht wieder tun würde.

SELBST ENTSCHEIDEN

Wenn ich finanzielle etwas flüssiger wäre, würde ich vielleicht mehr wagen und z.B. auch meine Augenlider straffen lassen, denn meine familiär bedingten Schlupflider sind mittlerweile extrem. Entweder runzle ich super die Stirn, dann sieht man Augen, oder ich habe eine glatte Stirn und Sehschlitze. Gerade das eine Auge hängt inzwischen schon ziemlich extrem.

Aber auch hier gilt: Wunderbar, was heute auch ohne riesige gruselige Facelifts geht, aber nicht jeder kann, nicht jeder will und keiner muss. Und man braucht eben auch das nötige Kleingeld. An anderen Frauen finde ich auch graue Haar und Lachfalten oft wunderschön, an mir nur (noch) nicht. Irgendwie bekomme ich das noch nicht mit dem Peter Pan in mir in Einklang. Aber wie 20 oder 30 oder eine super getunte 70jährige will ich auch nicht aussehen, nur eben mir gefallen.

Ob Haare färben oder andere Tunings, es sollte einfach jedem selbst überlassen bleiben. Wir sind alt genug für solche Entscheidungen. Wenn meine 18jährige Tochter neue Brüste wollte, würde ich zumindest versuchen, sie davon abzuhalten und einige Jahre zu warten, ob sie es dann immer noch will.

BEWEGE DICH

MÜSSIGGANG IST ALLER LASTER ANFANG, heißt es so schön. Ach, ich habe und hatte Laster genug, wie das jahrzehntelange Rauchen, ich trinke gern mal zu viel Wein und ich schlafe wenig. Aber ich bewege mich, auch wenn mein Job mich  am Tag oft 16 Stunden an den Rechner fesselt, eine halbe Stunde oder Stunde, wenigstens ein paarmal/Woche sollte drin sein. Es muss ja nicht gleich Powersport sein. Hierzu hatte ich auch → einen Artikel geschrieben.

Sport mit Spaß

PFLEGE DICH

Gut ist es, sich frühzeitig um seine Haut zu kümmern, sich nicht zu massiv der Sonne auszusetzen und gute Pflege zu verwenden. Auch hier lernt man, es gibt nicht das Wundermittel, es gibt eine Menge toller Dinge und was für einen selbst perfekt ist, muss es nicht für die beste Freundin sein.

Origins Three-Part Harmony™ | Gesichtspflege Ü50 & Origins Starting Over™ Anti-Aging Augenpflege mit Mimose

ORIGINS THREE PART HARMONY & STARTING OVER

Derzeit teste ich Produkte der neuen luxuriösen ORIGINS Linie „THREE PART HARMONY“ (über Origins*). Ein System, das ich toll finde, weil es mit 3 simplen Anwendungsschritten  der Haut von Frauen über 50 alles nötige geben soll. Reiniger, Serum und dazu eine Pflegecreme, die es in zwei Varianten für die eher normale bis trockene und eine sehr trockene Haut gibt. Ideal für Puristinnen, die den wohligen Wellness-Charakter von Origins-Produkten lieben.

Review dazu folgt vermutlich bereits morgen 🙂

Dies waren nun meine „weisen“ Ü 50 Erkenntnisse. ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Spaß und fürchtet euch nicht so davor, älter zu werden. Ach ja – und natürlich sehe ich morgens auch nicht aus wie auf den Bildern. ich habe hängende Lider, Schrumpeln unter den Augen und Tränensäcke, an den Wangen hängt es auch zunehmend mehr und meine Stirn hat Bulldoggenfalten, wenn ich die Augen aufreiße. Aber ich darf alles und muss nichts, ich bin Ü50. Und so, wie ich mich nicht nackig hier ausziehe, zeige ich lieber die hübschen Bilder :-D, Eitel bin ich nämlich doch irgendwie.

 
Wie fühlt ihr euch? Altersgemäß, jünger, vielleicht auch älter?  Habt ihr Angst vorm Älterwerden? Fühlt ihr euch „erwachsen“?

 
Ich freue mich auf eure Kommentare und Meinungen!

 
Euer stylepeacock

Chris

PS: Und weil Ausnahmen die Regel bestätigen, wurde das heute wieder nichts mit dem Sport, denn ich treffe noch meine allerliebste Freundin zum Essen gehen. Also Rotwein statt Bewegung. Sport aber dann morgen.

 

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

 

 

 

Share.

33 Kommentare

  1. Liebe Chris, Dein Text hat bei mir sls 51Jährige ein mehrmaliges, belustigtes und zustimmendes Nicken hervorgerufen. Ob wir mit 60 noch weiser sind als jetzt? Bestimmt!

    Liebe Grüße aus dem kleinsten Vorort von Mainz, Claudia

  2. Toller Artikel! Ich steure dieses Jahr auch auf die magische 50 zu und stelle fest: ich liebe das Leben! Das Kind ist aus dem Haus, der Job macht Spaß und ich erlebe täglich Dinge, die ich zuvor nicht erlebt habe.
    Also lebe das Leben und genieße es!!!!

  3. Ein toller Bericht! Und schön zu lesen, dass es mit 50 wieder aufwärts geht 😉 Ich fühle mich oft mit Mitte 30 schon so unfassbar alt.. Da hat der Beitrag richtig gut getan!
    Danke dafür 🙂
    Liebe Grüße
    Tatjana

  4. Liebe Chris, ich könnte diesen Beitrag 100 mal lesen und würde ihn immer noch toll finden. Auf meiner Liste ist es dein bester Beitrag, den ich gelesen habe!
    So warmherzig und charmant zugleich. Ehrlich aber nicht übertreiben. Einfach super! Ich verbeuge mich und rufe Applaus!!!! Du wirst mir in Zukunft in manchen Dingen sicher als Vorbild dienen 🙂
    Und….. herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag! Auf die nächsten Zig wunderbaren Jahre 🙂

  5. Eigentlich bin ich nicht so der Typ der lange Texte liest aber ich muss sagen das ich deinen Beitrag super Interessant gefunden habe. Sehr schön geschrieben und vielen aus der Seele gesprochen.
    LG Petra

  6. Liebe Chris,

    ich bin zwar noch Jahrzehnte von den 50 entfernt, habe deinen Post aber dennoch mit Freude gelesen. Er ist sehr persönlich und in ein paar Dingen finde ich mich sogar jetzt schon wieder, vielleicht nicht in dem gleichen Ausmaß wie du, aber es fängt zumindest schon an 😉 Danke für diesen tollen Beitrag!

    Liebe Grüße, Eva
    http://www.thesophisticatedsisters.com

  7. Hallo Chris! Vielen Dank für diesen unterhaltsamen Artikel! Jetzt, wo ich ihn gelesen habe, habe ich noch weniger Angst vorm älter werden! Ich sehe es wie du: „wat mutt dat mutt – aufhalten kann man’s eh‘ nicht!“ Und das Motto: „alles darf – nichts muss“ gefällt mir besonders gut ;)! Klasse finde ich auch die Passage über das Erwachsenwerden der Kinder und was es für bestehende Partnerschaften bedeutet! Mein Paparazi und ich stecken da ja sozusagen gerade drin ;)! Und ja, man muss sich als Paar erst einmal wieder finden, schauen ob man noch die gleichen Ziele verfolgt! Und auch das Kind will sich abnabeln! Das alles hat man mit 50 dann meist hinter sich – ich freu‘ mich drauf! In diesem Sinne: alles Liebe für dich und herzliche Grüße deine Ramona!

  8. Liebste Chris,
    erstmal allerbeste Glückwünsche zu dem runden Geburtstag!
    Was für ein erfrischender, toller Beitrag zu einem Thema, dass oft weggeschwiegen wird (oder in leeren „4 Liter Quellwasser“-Statements untergeht…)
    Für mich steht nächstes Jahr ein runder Geburtstag an (jaja, der mit der großen 3 😉 ) – aber ich muss sagen ich sehe dem deutlich entspannter entgegen als viele meiner „Leidgenossinnen“. Zum einen fühle ich mich nicht „dramatisch alt“ – wie auch? gefühlt war doch letztes Jahr erst mein Abi?!! Und zum anderen bin ich mittlerweile so weit weg von Mainstream-Medien und diesen seltsamen Konventionen, dass ich mich manchmal drauf besinnen muss, was andere so als klassische Ziele für mein Alter ansehen. Und ja, davon habe ich vieles nicht erreicht (Kind, Haus, Mann – in welcher Reihenfolge auch immer) – aber es stand irgendwie auch nicht auf meiner Agenda. Vielleicht war ich in den 20ern zu viel mit mir selbst beschäftigt – immerhin muss man sich ja entscheiden, was (vorerst) aus einem werden soll – um mir in der Hinsicht groß was vorzunehmen.
    Ich finde das aber gar nicht schlimm. Es gibt anderes, was ich vorhabe, aber nichts davon hängt vom Alter ab. Was mich wirklich freut, ist dass man merklich gelassener wird. Anfang 20 habe ich noch Sorgen gehabt wie ich wirke, ob ich das so tragen kann, wer mich wie darauf anspricht… Jetzt? Es gibt wichtigeres. z.B. wie ich mich selbst gesund und glücklich halte. Wie es meinen Freunden und Familie geht. Was ich mir an Zielen stecke. Die Meinung der vielen Leute die irgendwo für 5 Sekunden oder 5 Minuten meinen Weg kreuzen? Irrelevant. 🙂 Diese Erkenntnis hat wirklich lange gebraucht, und manchmal hat man so einen Moment der Schwäche, aber dann geht’s wieder und man lacht über die eigene Unsicherheit.
    Ich hoffe dass ich genauso entspannt, happy, fit & hübsch wie du die nächsten Jahre auf mich zukommen lassen werde. Bleib‘ so ehrlich und erfrischend & erfreu‘ uns Leser bitte weiter mit vielen tollen Blogposts 🙂
    Nochmal alles, alles Gute!!!

    • Huhu, du Süße, danke dir. Ach ja, wie schon gesagt, 30 und 40 fand ich auch dramatischer, gut, dass du es jetzt schon mit „Altersweisheit“ angehst. Ja, ich denke, das ist bei Frauen ja immer so ein Punkt, wenn in Umfeld und Familie irgendwann auf den Bauch geschielt wird, weil man die Erwartungen nicht erfüllt. Ich fand es gut, das Frauen heutzutage erst einmal an ihrer finanziellen Unabhängigkeit etc arbeiten und dann Kinder bekommen. Es ist schon sehr schwer, wenn man sich parallel ein berufliches Standbein aufbauen und Kind(er) erziehen muss. Und wenn eine Frau gar keine möchte, auch gut. Ich liebe Kinder und wollte ja am liebsten 4, aber jeder hat doch das Recht sich sein Leben zu gestalten, wie er möchte. Wer macht denn Männern solchen Druck? Ich finde es erschreckend, dass die neue Generation meines Sohns, die jetzt Anfang/Mitte 20 sind, wieder alles über Bord werfen. Es wir wieder mit 23 (auf Kredit) groß geheiratet und möglichst schnell Kinder. Die jungen Frauen sollten daran denken, dass sie heute nahezu unversorgt dastehen, wenn das nicht funktioniert. Denn von echter Arbeitsteilung oder beruflich gleichen Rechten, wenn man alleine mit Kind dasteht, sind wir in Deutschland doch noch sehr weit entfernt. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und würde ihn niemals „tauschen“, aber ich denke, wenn ich gewartet hätte, dann wäre es vielleicht noch die glückliche Familie mit mehr als einem Kind geworden und keine gescheiterte Ehe. Gerade sein Vater war einfach zu jung und überfordert mit der Situation. Aber wie gesagt, man weiß es nicht, ich freue mich an meinem wunderbaren Sohn, aber ich würde jeder jungen Frau raten, sich später fortzupflanzen. Such meinem Sohn wünsche ich, dass sie als Paar erst einmal glücklich werden, reisen und Erfahrungen sammeln und dann Kinder bekommen (dann aber bitte 4, ich möchte schon „ganz viel“ Oma sein *lol*).

      LG
      Chris

  9. Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich liebe Chris,
    für mich tat der 50. auch gar nicht weh. 40 empfand ich als schlimmer. Alles hat Vor- und Nachteile. Die Vorteile überwiegen. Frau wird unabhängiger, gelassener muss auch nicht mehr jedem Modetrend hinter her rennen. Das empfinde ich z.B. als wohltuend. Da ich eh gerne den klassischen Stil mag, hat sich so viel gar nicht verändert.

    Ein sehr guter Artikel mit schönen Bildern.

    Alles Liebe wünscht Indophil

    • Liebe Indophil, ja, 40 fand ich auch viel furchtbarer, du hast recht, man wird einfach gelassener. Hihi, und mit 50 denkt man dann, warum die Leute Panik vor 40 haben, das ist doch noch so jung. Für meine Mutter sind wir „junge Leute“ 😉

      Viele liebe Grüße
      Chris

  10. Herzlichen Glückwunsch nachträglich 🙂 und alles Gute… Ich hab Dir 6 Jahre voraus und kann Dir versichern.. es bleibt spannend…

  11. Hallo,
    ein schöner Artikel und in vielen kann ich dir beistimmen. Deine Fotos zeigen, dass man mit 50+ schön und vital aussieht.
    Ich bin 51 und habe erst jetzt angefangen zu bloggen. Was neues ausprobieren, alles dürfen und nichts müssen. Alles etwas gelassener angehen und schauen was die Zukunft bringt.
    Beim Stylen denke ich, bin ich im Moment etwas am umdenken. Sonst meinst Jeans und T-shirt, habe ich einfache Lust mich zu verändern, mehr zu wagen, etwas auszuprobieren.

    Bleib gesund und liebe Grüße
    Bo

  12. Für mich ist die 50 noch ziemlich weit weg (ich bin nur wenige Jahre älter als dein Sohn), aber trotz der Angst, die mit dem älter werden einhergeht, hast du es gerade geschafft mir richtig Lust auf die „50“ zu machen 😀 wer hätte das gedacht!
    P.S. Ob 25 oder 50… Deine Artikel sind großartig!

  13. wundervoller Artikel…..auch wenn mir noch ein paar – wenige – Järchen zur 50 fehlen, habe ich viele Wahrheiten in Deinem Artikel gefunden……treffend auf den Punkt gebracht….by the way….tolle Fotos von Dir…Liebe Grüße

  14. Hach Chris…..ich liebe deine Beiträge. Ich bin „erst“ 42 , aber ich merke jetzt schon von Jahr zu Jahr, wie ich immer gelassener werde. Früher fand ich alt werden furchtbar, heute geniesse ich es. Ich fand meine Kinder als Babys toll, ich liebe es aber auch sie heranwachsen zu sehen. Die „Grosse“ geht mittlerweile zur Uni und liebt es mit mir Mami-Tage einzulegen. Und da fühle ich mich wieder wie 30 :-D. Also mache ich aus jedem Alter das Beste…und ich finde, dir gelingt das super!!!! Dann dir einen guten Appetit und einen tollen Abend!

Leave A Reply