STYLE UNLIMITED WITH URBAN OUTFITTERS

17

Parfumdreams

In ganz wunderbarer Kooperation mit Urban Outfitters | WERBUNG

THE PUNK INSIDE | BE YOURSELF

Als ich das Angebot von URBAN OUTFITTERS bekam, ein gemeinsames Projekt zu starten, war ich wirklich super happy, denn dieser Store steht für mich nicht nur für Hipster-Style, sondern einfach für Individualität und die Möglichkeit seinen ganz eigenen Look zu kreieren, jenseits des Standardoutfits. Urban Outfitters steht für Zitate aus allen erdenklichen Subkulturen und somit für die Freiheit meinen eigenen unkonventionellen und recht alterslosen Stil zu leben.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

So einige große Modezyklen habe ich bereits mit erlebt und durchlebt, teilweise mitgemacht oder mit mich subkulturellen Gegenbewegungen mehr oder weniger angeschlossen. Wenn ich auf die Jahre zurückblicke, bleibt doch ein roter Faden, der mich durch die diversen Ären getragen hat.

TRUE FOUNDATION | MY BASICS

Mich erstaunt selbst, wie sehr sich durch alle meine bewegten Stilphasen die Basics doch immer sehr geähnelt haben. Grundelemente, die den kleinen Punk in mir sprechen lassen, wie derbe Schnürboots, Stiefel oder Stiefeletten, kleine karierte Röcke, zerschlissene Jeans, am liebsten Boyfriend oder Skinny. Dazu kommen Lederjacken, Bomberjacken und Oversized Mäntel. Sogar Dosenbier bin ich nicht abgeneigt ;-), wenn ich auch nichts gegen ein schönes Essen beim Italiener mit einem guten Wein habe.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

Ja, noch immer drängt der Punk wieder an die Oberfläche und eine Liebe zur Subkultur habe ich sowieso. Diesen beständige Kommunikation zwischen der Straße und der Couture ist doch ungeheuer spannend. Die Designer lassen sich von subkulturellen Streetstyles inspirieren, damit diese dann von den Kollektionen der Haute Couture und Pret à Porter zurück zur Straße finden. Bei Urban Outfitters findet man Basics wie auch Stücke, die nicht in jedem Laden hängen.

MY OUTFIT | JUST MYSELF

Ich gebe nicht besonders viel auf Konventionen. Das habe ich nie getan. Ich habe Freie Kunst studiert, obwohl es absehbar war, dass dies mein Leben nur schwerlich finanzieren würde. Auch hier war meine Haltung einfach PUNK, denn es war die „No Future“, in der es einem sowieso egal erschien, was man machte, also konnte man auch gleich einfach tun, was einem gefällt.

Dennoch war ich auch immer sehr familiär und habe mir eigentlich eine feste Basis mit Mann und einigen Kindern gewünscht. Es zeichnet wohl den kleinen Punk in mir aus, dass er auch zurechtkommt, wenn die Dinge anders kommen.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban OutfittersThe Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters | Vagabond Lace Up Boots Tilda

„Eine Dose Bier“, Augen zu und durch 😉 In unsicheren Zeiten hatte ich ein paar Anwandlungen von aufkommender Bürgerlichkeit und „altersgemäßem“ Kleidungsstil, wobei ich viele Dinge wirklich bewundere und auch schön finde. Eine 30jährige, an der das Kostüm einfach perfekt sitzt und die es so trägt, dass es einfach ihr Ding ist, bewundere ich. Ich selbst fühle mich damit wie im Chefsekretärinnen-Kostüm an Karneval. Mit Netzstrümpfen, Overknees und Shorts fühle ich mich weniger verkleidet als im Bleistiftrock.

BETWEEN POP & PUNK

Für mich ist es keine Frage des Alters, ob ich bei Urban Outfitters oder in einem gediegenen Store einkaufe. Auch in anderen Läden fühle ich mich eher in der „Jugendabteilung“ als in der für Kostüme und Businessmode daheim. Zum Glück haben sich in dieser Beziehung viele Dinge geändert und mehr und mehr Menschen tragen und leben einfach den Style, den sie mögen.

Mir gefällt das einfach, recht praktisch und rustikal – und dazu immer ein Schuss crazy. Manch 25jährige hält sich für zu alt, um Risse in den Knien ihrer Jeans zu haben, ich liebe diese Hosen. Meine Stadt der modischen Inspiration ist sicher eher London als Paris. Die englischen Mädchen haben alles wenn sie ausgehen – nur kein Understatement. Alles ist ein wenig zu kurz, zu bunt, zu eng oder zu hoch. Und natürlich immer viel zu dünn für das Wetter.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

LONDON CALLING

Punk hätte niemals in Paris geboren werden können, die Wiege ist einfach britisch. Joseph Corré, Sohn vom Sex-Pistols-Manager Malcolm McLaren und Viviane Westwood, hat vor kurzem seine Sammlung aus raren Punk-Erinnerungsstücken im Wert von fünf Millionen Pfund aus Protest gegen das Ankommen des Punks in der Gesellschaft verbrannt. Ich bedaure den Verlust der Zeitdokumente sehr und habe auch ein kleines Problem damit. Der Akteur selbst ist in der etablierten, bürgerlichen Mode.Konsumwelt zu Hause, u.a. ist er der Gründer des Dessous Labels „Agent Provocateur“, an dem wohl der Nane das provokativste ist. Da denke ich an da Bibelzitat: „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters | Vagabond Lace Up Boots Tilda

Eigentlich war die ganze Aktion eine große und sehr teure PR-Veranstaltung auf Kosten einer Erinnerung, der man nun viel genommen hat. Sicher ist Punk ursprünglich eine Lebenshaltung, die sich auch in einem subkulturellen Modestil ausdrückte und durch diesen mit ausgelebt wurde.

Es mag sein, dass der Punk in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und somit vielleicht genau da, wo er sein muss. Wenn eine Bewegung immer außerhalb der Gesellschaft verweilt, wird sie diese nicht wirklich bewegen. Frauen können heute 50 sein und sich so kleiden und leben wie ich. Auch dies ist das Ergebnis diverser Prostestbewegungen und subkultureller Epochen.

MY URBAN OUTFITTERS STYLE

Es gibt nicht DEN Urban Outfitters Style. Der Laden bietet eine Menge Dinge, die aus verschiedenen Epochen und Stilen zitieren. Natürlich ist dies perfekt für junge Hipster, denn dieser Style ist eine gesammelte Zitatsammlung von Retrostyles und bedient sich an Elementen der Vergangenheit, quer durch verschiedeneJahrzehnte und Styles. Ich hingegen bin ja eher ein Punk-Fossil, das noch aus der Zeit der Entstehung dieser Ära stammt.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters

VAGABOND BOOTS TILDA

Mein Outfit baut auf den olivgrünen VAGABOND SCHNÜRBOOTS „TILDA“ auf, in die ich mich gleich verliebt habe. Ein rustikaler Blockabsatz, Leder im Vintage-Style und einfach ultrabequem, ein echter Allrounder, wie ich es liebe. Die Schuhe fallen größengerecht aus, ich habe hier, wie üblich, eine 39 gewählt und sie sind einfach perfekt.

Wer mich schon ein bisschen kennt, weiß, dass ich ein ganz großer Vagabond-Fan bin. Ich glaube, zumindest jenseits von Sneakers & Chucks, sind 80% meiner Schuhe von Vagabond, ob Sommersandale oder Stiefelette.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters | Vagabond Lace Up Boots Tilda

Mit Shorts und Netzstumpfhosen kann man auch abends abrocken gehen. Dann einfach den herrlichen weichen Oversize-Pulli von BDG (über Urban Outfitters) gegen ein Top tauschen – oder dieses gleich darunter tragen. Ich habe ein Ringelshirt gewählt, ein weiteres Element, das seit meinen punkigen Zeiten nie von meiner Seite gewichen ist und sich heute in diversen Varianten stapelweise in meinem Schrank befindet.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters | Vagabond Lace Up Boots Tilda

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters |

Mein Tipp in der kalten Jahreszeit: Hautfarbene Strumpfhosen unter die Netzstümpfe ziehen, das sieht man nicht, es optimiert die Beine und hält dazu wärmer.

LITTLE JACKET | MINI BAG

Eine kleine Bomberjacke ist einfach ein Klassiker und meine vom skandinavischen Label „Light before Dark besitze ich gleich in zwei Farben, so sehr liebe ich sie. Neben der schwarzen habe ich auch noch eine grüne Variante davon. Das Bomberjacket ist bei Urban Outfitters gerade so ultra im Preis reduziert, dass ich einfach ein zweites Mal zuschlagen musste. Sie hält viel wärmer als man denkt und sitzt richtig toll. Ich trage hier Größe S.

Auch die Minibag aus gepolstertem Nylon war ein echtes Black Friday Schnäppchen bei Urban Outfitters und ist aber immer noch so günstig zu haben, für unglaubliche 5 statt 35€ (falls sie indessen nun nicht vergriffen ist, was bei diesem Preis sicher bald passiert). Ich schaue immer mal weider bei Urban Outfitters rein, sowohl online als auch in Frankfurt vor Ort, denn es gibt öfter solche super im Preis gesenkten Teile zu entdecken. Eine richtig warme Mütze wie mein Bommelmodell und ein übergroßer Schal wärmen zusätzlich.

 

SHOP THE STYLE

Die Boots, Bomberjacke, die Minibag und der Oversize-Pulli sind von Urban Outfitters, wie viele meiner Kleidungsstücke, Die Bag und das Bomberjacket sind auf super Schnäppchenpreisen reduziert!

 Vagabond – Geschnürte, halbhohe Lederstiefel „Tilda“ in Olivgrün
 Light Before Dark – Bomberjacke
 Gepolsterte Mini-Umhängetasche aus Nylon
 BDG – Pullover „Mia“ in Grau mit Taschen 55 €

Die Bilder führen zu den Produkten bei Urban Outfitters!

SHOP SIMULAR

 Out From Under – Melierte Overknee-Strickstrümpfe in Grau
 Urban Outfitters – Schulterfreies, gestreiftes Oberteil in Schwarz-Weiß
 Cheap Monday – Schal „Skull“ in Schwarz und Weiß
 Urban Renewal Vintage Remnants – Bommelmütze in Khaki

MY STYLE | SIMPLY AGELESS

Für mich bedeuten Fashion und der Kleidungsstil eine Möglichkeit seine Persönlichkeit auszudrücken und zu leben. Natürlich ist Mode auch immer ein Spiegelbild ihrer Zeit, denn das sind auch wir –  Zeitzeugen. Wir bewegen uns in dieser Ära, in der die Mode entsteht und je älter wir werden, desto mehr Zitate haben wir gesammelt.

Je älter wir werden, desto weniger imitieren wir Retro, wir sind  RETRO und zwar im besten Sinn – aber gleichzeitig auch aktuell und am Puls der Zeit. Wir tragen all diese Jahrzehnte in uns und haben die Freiheit daraus zu gestalteten, was immer wir wollen. Ich habe meine ältere Schwester in den 1970ern Glamrock-Style mit weiten Schlagjeans tragen gesehen, ich selbst bin durch eine späte Hippie-Ära, Punk, New Wave & New Romantic über Grunge und Hip Hop gegangen um meine Basics in jedem Style immer wieder anzutreffen und zu ihnen zurückzufinden.

Wenn es ein typisches Zeichen für mich in Sachen Mode und Älterwerden gibt, dann, dass ich immer mehr zu meinen eigenen tiefen Wurzeln zurückkehre. Das bin ich. Für einen anderen mag das Verkleidung sein, aber genau dies ist ja das wunderbare. Wir sind alle verschieden und wir tragen ganz unterschiedliche Geschichten uns.

The Punk inside | Mein Outfit mit Urban Outfitters | Vagabond Lace Up Boots Tilda

I ♥ FASHION

Mein Herz schlägt für Fashion, aber niemals im Sinne von Stildiktatur, sondern immer als Option. Ich liebe auch Trends und greife sie auf, freunde ich manchmal wieder mit Dingen an, die ich längst verbannt hatte. Und so ergeht es mir mit den aktuellen Kick Flares – und das, wo ich doch Schlaghosen abgeschworen hatte. Aber in all dem steckt immer in Stück von dem kleinen Punk, der in mir wohnt, der lieber Schnürboots und Vagabond Stiefeletten als spitze Pumps trägt. Aber manchmal dürfen es auch diese sein – auch ein Punk kann einen großen Auftritt haben 😀

Habt ihr euch schon mal bei Urban Outfitters umgesehen? Es gibt dort nicht nur Mode, sondern auch spannende Geschenke, Bücher, Interior und Deko zu entdecken. Gerade wer Retro und Dinge etwas weg vom Mainstream mag, sollte mal stöbern. Ich kaufe dort auch leidenschaftlich gerne originelle Geschenke. Vor allem, um die Traumprinzen Welt zu beschenken, ist dies eine gute Fundgrube. Vom rein natürlichen Bartöl bis zum Retroplattenspieler findet man dort alles – und eben viel „Spielzeug“ für große Jungs.

Wie gefällt euch mein Outfit und was ist euer ganz persönlicher Style? Seid ihr mehr der schicke Typ oder mögt ihr es praktisch und bequem? Ein bisschen verrückt oder lieber edel?

Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

PS: Mein Dank gilt Anna, der tollen Fotografin dieser Aufnahmen!

 

 

 

 

 

beinhaltet Affiliatelinks* | in Kooperation mit Urban Outfitters

 

0%
0%
Awesome
  • User Ratings (0 Votes)
    0
Share.

17 Kommentare

  1. Ein sehr schönes Outfit! 🙂 Insbesondere die Kombi mit der Netzstrumpfhose und den Over Knees!
    Steht dir sehr gut! 🙂
    Ganz liebe Grüße Sarah<3

  2. Oh so ein tolles Outfit und so tolle Bilder!
    Ich mag Urban Outfitters wirklich gerne, leider ist der nächste ziemlich weit entfernt, aber jedes Mal, wenn ich verreise, besuche ich Urban Outfitters immer. Ich war heuer im September in Toronto und da hab ich mich bei OA eine tolle Sonenbrille gekauft, die ich bis heute liebe und gerne trage.
    Was ich noch ganz zauberhaft finde ist, dass das Geschäft ja auch noch andere Dinge abseits von Mode hat. Von meinen freundinnen hab ich heuer zum Geburtstag den Plattenspieler geschenkt bekommen und ich liebe ihn noch immer heiß und innig.

    Alles Liebe
    Lisa

    • Liebe Lisa,
      ja, ich muss auch immer nach Frankfurt zum Stöbern, deswegen kaufe ich viel online bei Urban Outfitters und online macht man da eben auch immer die besten Schnäppchen 😀 Die Plattenspieler finde ich auch total cool!

      LG
      Chris

  3. Hallo,
    ganz tolle Fotos! Die sind wirklich richtig klasse!!!
    Das Outfit sieht auch richtig gut an dir aus – es gefällt mir wirklich gut, auch wenn es für mich persönlich so gar nichts wäre. Nicht mein Style 😉
    Ich finde deine Grundeinstellung zum Leben und deine Sicht auf die Dinge ziemlich gut. Weiter so 🙂
    Liebe Grüße, Lisa

    • Liebe Lisa, das ist ja das wunderbare, das wir alle verschieden sind und die Möglichkeit und Freiheit haben und so auszudrücken, wie es uns gefällt und zu uns passt 😀

      LG
      Chris

  4. Dein Beitrag ist mega cool!
    Bei dem Untertitel „London Calling“ habe ich kurz einen kleinen Luftsprung gemacht und mich innerlich gefreut 😀 Manchmal erinnert mich mein Stil auch noch an Punk. Netzstrumpfhosen, die ich schon mit 15 trug und Dr. Martens. Früher trug ich jeden Tag einen Nietengürtel, der sämtliche Punk Konzerte überstanden hat und immer noch aussieht, wie neu. Leider kann ich mich mittlerweile nicht mehr ganz mit dem Gürtel identifizieren. Aber er liegt noch in meinem Besitz und manchmal schaue ich mir ihn einfach noch gerne an 🙂
    Ich finde deine Schuhe sehr spitze 🙂

    Liebe Grüße,
    Susanna
    _________________________________________
    http://www.susannavonundzustil.de

  5. Was für Fotos!! Chris, der Style steht dir ausgesprochen gut. Man sieht einfach, wie wohl du dich in den Klamotten fühlst – klasse Ausstrahlung! Und der Rebell in mir liebt diesen Style sowieso besonders 😉
    Leider bin ich berufstechnisch sehr angepasst unterwegs – aber zum Glück gibt es Wochenenden, und an denen werden dann auch bei mir zerlöcherte schwarze Jeans ausgeführt, und Piercings eingesteckt. Ich würde mir wünschen, dass die Gesellschaft da toleranter wird – aber leider ist es nunmal ein bisschen ein Spiel und wer gewinnen will muss sich an Regeln halten. Naja. Ich habe immer den leisen Verdacht, dass man wieder mehr Narrenfreiheit hat wenn man etwas älter ist – nicht mehr in dem Alter in dem man sich etablieren muss, bzw. unbedingt als erfahren präsentieren muss. Zumindest hoffe ich darauf!
    UO finde ich zum stöbern auch immer wieder cool, oft gehe ich dann mit einem Buch oder einer anderen Kleinigkeit raus 🙂 und die Schuhe… die sind oft verlockend!

  6. Hey 🙂 Erstmal ein großes Kompliment an den dich! Normalerweise bin ich schnell gelangweilt von so einem langen Text, aber hier habe ich gern weitergelesen. Ich konnte total nachvollziehen, wie du deinen Stil und deine Art beschrieben hast. Ich bin auch eher der ‚lässige‘ Typ und fühle mich in schicken Blusen nicht wirklich wohl (auch wenn ichs immer wieder probiere :D). Bei Urban Outfitters habe ich aber bisher nie Kleidung gekauft, sondern immer nur irgendwelche Bücher oder Dekoartikel.
    Liebe Grüße
    Ines

  7. Liebe Christina,

    tolles Outfit – lässig und cool. Ich freue mich, dass du eine tolle Fotografin gefunden hast. Auch die „Location“ gefällt mir ausgesprochen gut. Die Wand mit dem Graffiti, total stark.

    Liebe Grüße

    Christine

Leave A Reply