PORENPUTZEN MIT SCHALL | CLINIQUE SONIC SYSTEM

13

KLAR SCHIFF IN EINER MINUTE?


Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Seit einiger Zeit darf ich die elektrische Gesichtsreinigungsbürste SONIC von Clinique mein eigen nennen. Heute berichte ich euch, wie ich mit dem High-Tech-System für den Porenputz zurechtkomme.

In nur einer Minute soll sie die Haut gründlich und porentief reinigen. Ich habe es getestet.

DRUM & DRAN | BÜRSTE & ZUBEHÖR

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Ganz einfach in die normale Routine aus Reinigen, Exfolieren mit der CLARIFYING LOTION und anschließender Pflege soll man die Sonic einbauen, ähnlich, wie man eben die Handzahnbüste durch eine elektrische ersetzen kann, um die Beißerchen gründlich und doch schonend zu schrubben.

DIE TANKSTELLE | LADESTATION & KABEL

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Doch zunächst zu den äußeren Werten. Mit einer Ladestation, die praktischerweise über ein USB taugliches Kabel verfügt, kann man die Bürste an der Steckdose aber eben auch via USB mit Strom betanken.

Fröhlich und gespannt packe ich alles aus, bereit direkt loszulegen. Doch die Ernüchterung folgt. Die Sonic muss erst einmal 24 Stunden ans Netz, ehe sie zum Einsatz kommen kann. Nach kurzer Zeit beginnt am Griff ein rotes Lämpchen zu leuchten, dass bei voller Ladung zu grün wechselt.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie | Ladestation, USB-Kabel & Stecker

Dann aber hält der Akku bis zu 180 min, das macht nach Adam Riese bei einer Nutzungsdauer von 2 x 1 Minute täglich, 90 Tage, also volle drei Monate, ehe sie wieder zur Tankstelle muss.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie | Ladestation, USB-Kabel & Stecker

Das heißt, wenn ihr sie vor dem Urlaub noch einmal ladet, könnt ihr das Ladegerät getrost daheim lassen und auch zu einer Weltumseglung aufbrechen:-D

KOPF & KRAGEN | DIE BÜRSTE

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Sie Sonic-Bürste selbst besteht aus einem schmalen Griff un einem abnehmbaren Bürstenkopf, den man bei regelmäßigem Gebrauch etwa alle 3 Monate auswechseln sollte.

Im Vergleich zu anderen elektrischen Gesichtsreinigungsbürsten wirkt sie erstaunlich zierlich. Tatsächlich ist sie auch ein Fliegengewicht, das gut in der Hand liegt, obgleich gerade und „ohne Taille“ geformt ist. Ich finde es prima, dass sie so leicht ist, schließlich will man nicht die Armmuskulatur trainieren, sondern das Gesicht putzen 😉

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Die Bürste ist absolut wasserdicht, man kann sie auch bedenkenlos in der Dusche anwenden. Dass die Ladestation nicht in die Dusche sollte, versteht sich von selbst, will ich mal annehmen. Ich reinige aber mein Gesicht lieber vor dem Spiegel, ehe ich in die Dusche steige, das hat für mich auch so etwas von einem kleinen Wellnessritual.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Praktisch ist die Kappe, die den Kopf beim Transport schützt und sich ganz einfach überstreifen lässt.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Bei mir kommt sie des öfteren zum Einsatz, da ich auch bei meinem „Zweitwohnsitz“, sprich beim TP, nicht mehr auf meine Sonic verzichten möchte – und solange ich „nur eine“ besitze….

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

ALLES IM GRÜNEN BEREICH?

Raffiniert ist der Bürstenkopf, denn er beinhaltet zwei Zonen für empfindlichere Stellen und solche, die ein bisschen mehr Porenschrubben gut gebrauchen können – wie Nase und Kinnpartie.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Der grüne Bereich zeichnet sich durch die festeren Borsten aus. Die weißen hingegen sind wirklich sehr weich und schonend, womit wir beim Praxistest wären.

MIT SCHALL & OHNE RAUCH | DIE ANWENDUNG

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Morgens kommt die Sonic ohne Umschweife zum Einsatz, am Abend entferne ich vorher das Augen-Make-Up mit meinem geliebten Clinique TAKE THE DAY OFF Remover*.

Manuelles Gesichtsbürtschen

Für den Einstieg wird eine verkürzte Anwendungsdauer von nur 30 sec statt einer vollen Minute empfohlen. Da ich aber bereist mein Gesicht regelmäßig mit einem manuellen Bürstchen gereinigt habe, traue ich meiner Haut auch die direkt die volle Zeit zu.

Also ein wenig SONIC CLEANSING FOAM* auf den Bürstenkopf und los geht es. Man kann die Bürste quasi mit jeder beliebigen Reinigung in flüssiger oder Schaumform verwenden. Von Clinique gibt es eben die Foaming Sonic Facial Soap, also eine ausschäumende Reinigung und die Foaming Sonic Facial Soap, die in zwei Ausführungen für den Hauttyp 1,2 (trocken/sehr trocken) oder 3,4 (normale/Mischhaut) erhältlich ist. Alle drei gibt es derzeit bei Clinique in einer besonders hübschen und preisgünstigen JUMBO WEIHNACHTSEDITION*.

Ich mag gerne aufschäumende Reinigungen und verwende durchaus auch meinen rosa Liebling, den RINSE-OFF-FOAMING-CLEANSER* zusammen mit der Bürste. Sehr starker Schaum entwickelt sich allerdings nicht. Das könnte von mir auch auch mehr sein, ich mag Schaum.

HALF A MINUTE TIMER

Die Sonic besitzt einen 30 sec Timer, danach schaltet sie sich automatisch ab. Manche empfinden dies als störend, ich denke, es ist echt klasse. Gerade zu Anfang lernt man sehr gut, die Zeit einzuschätzen. Mittlerweile habe ich mein persönliches System entwickelt. Es hat sich eingespielt, welche Partie ich in den ersten 30 sec reinige und welche im zweiten Turnus.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Die Anwendung der zwei Bürstenbereiche klappt sehr intuitiv und ohne viel Nachdenken. Mit kreisenden Bewegungen arbeitet man sich vor. Im Gegensatz zu anderen Systemen dreht sich der Kopf nicht, er pulsiert nur mit Schall, was gerade empfindlicher Haut entgegenkommt. Manch einer, der rotierende Bürsten gewohnt ist, wie z.B. von der CLARISONIC MIA, wird dies möglicherweise vermissen.

Nase, die Ecken an den Nasenflügel und mein zu Unreinheiten neigendes Kinn bekommen eine intensivere Massage mit dem grünen Teil. Alles in allem ist die Reinigung sehr sanft.

Der nicht so große, ovale Kopf gefällt mir gut, denn damit kommt man auch prima in die Bereiche wie die Vertiefungen an den Nasenflügeln. Ist die Minute um, wäscht man einfach den Schaum, bzw, die Seife herunter. Die Haut fühlt sich bei mir sehr weich an und ist nicht gereizt.

Der Bürstenkopf gründlich auswaschen und einfach offen zurück in den Ständer der Ladestation stellen oder an einem luftigen Ort ablegen.

PORENTIEF? MEIN HAUTZUSTAND

Ich habe auch zuvor schon mit dem Gesichtsbürstchen gereinigt oder im Wechseln mit dem Konjac-Schwämmchen, diverse Reinigungstücher und -lappen probiert – oder einfach auch nur den Reinigungsschaum mit den Händen aufgeschäumt.

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Lange habe ich gedacht, man braucht doch nicht für alles ein Gerät. Ich besitze nicht einmal eine elektrische Zahnbürste, mein Sohn hingegen schon. Doch, ich glaube, das wird meine nächste Anschaffung 😀

Es ist ein Unterschied. Meine sehr sichtbaren Poren an der Nase werden zunehmend weniger und die gesamte Haut ist sehr glatt, weich und rein. Und irgendwie macht mir  das Reinigen mit der pulsierenden Bürste richtig Spaß.

WUNSCHLOS GLÜCKLICH? ZUBEHÖR & LIMITED EDITIONS

Ich könnte wunschlos glücklich mit meiner neuen Sonic sein. Doch ich habe bereits etwas neues entdeckt, auf das ich gespannt bin. Auf meine Weihnachtswunschliste wandert nun der neue MASSAGEKOPF* zu Sonic, mit dem man die Pflege einarbeiten kann.
Clinique Sonic System Massage Head

 

 

Quelle: clinque.de | Bild führt zum Artikel bei Clinique*

 

In der WEIHNACHTSWELT von Clinque gibt es derzeit drei tolle SONIC SETS. Die SONIC könnt ihr in limitierter Auflage in PINK* oder TÜRKIS*, je in einem Set erhalten. Das pinkfarbene enthält Zusatzprodukte für den Hauttyp 1/2, das Pack in Türkis für den Typ 3/4. Zum regulären Preis der Sonic von 119,00 € erhaltet ihr hier die Bürste in der limitierten Farbe, die Produkte und ein praktisches Reiseetui.

Auch die Spezialversion der Sonic für unreine Haut, die Sonic ANTI-BLEMISH* mit speziellem Bürstenkopf gegen Hauptprobleme, ist in der Weihnachtswelt mit Zusatzprodukten im Set zu bekommen.

Bei Clinique erhält man online immer sehr tolle Goodies, Luxusproben und spezielle Angebote, einige findet ihr → HIER und immer wieder in meinen Beiträgen und in meiner SIDEBAR.

Natürlich bekommt ihr die Sonic & das Zubehör auch bei DOUGLAS* und könnt den Kauf mit ein paar schönen Goodies und Rabatten versüßen, die ihr →HIER findet.

UNWIDERSTEHLICH GÜNSTIG

Gesichtsreinigungsbürste Sonic System Purifying Cleansing Brush von Clinique
Quelle: parfumdreams.de | Bild führt zum Artikel bei Parfumdreams*

Aber natürlich habe ich für euch auch noch ein nahezu unwiderstehliches Schnäppchen aufgetan. Ihr könnt nämlich die fast überall ausverkaufte LIMITED EDITION mit den Pünktchen zum echt unschlagbar günstigen Preis oder alternativ ein Geschenkset mit der klassischen Sonic und Produkten* für nur 84,51 € bei Parfumdreams erhalten! Dort kostet die Sonic, bzw. das Sonic Set derzeit 94,95 € und mit dem Code Face2 gibt es noch 11% Rabatt obendrauf. Auch das Zubehör ist dort sehr günstig. Ich weiß aber nicht, wie lange der Code noch funktionieren wird.

Ich habe das Angebot selbst genutzt und heute eine Sonic als Gruppengeschenk für einen besonders lieben Menschen erstanden.

SUPER SONIC? | EINE NEUE LIEBE?

Clinique Sonic System| Gesichtsreinigungsbürste mit Schalltechnologie

Meine Sonic mag ich wirklich sehr, sie ist mir richtig ans Herz gewachsen und fester Bestandteil meiner Pflege am Morgen wie am Abend geworden.  Meiner Ansicht nach eignet sie sich auch besonders gut für Leute, denen bisherige elektrische Reinigungssysteme zu aggressiv vorkamen. Wer besonders empfindliche Haut hat, kann sie auch nur eine halbe Minute u./o.  nur einmal am Tag, dann am besten am Abend verwenden, um allen Alltagsschmutz und das Make-Up gründlich zu entfernen.

Wer sich eine SONIC wünscht und dazu noch eine tolle, individuelle Beratung, inkl Produkten, bei einem Treffen mit mir an einem Douglas Counter, der kann sich noch bis einschl. 21.11. für das STYLEPEACOCK CLINIQUE EVENT bewerben. Alles weitere findet ihr in → meinem Beitrag dazu. Die Plätze sind streng limitiert, aber ich plane weitere Aktionen :-D, auch an anderen Orten. Zum Frühjahr hin visiere ich etwas ähnliches zum Thema Make-Up und perfekte Foundation in Hamburg oder Berlin an.

Benutzt auch ihr ein elektrische Reinigungssysten oder schwört ihr auf etwas anderes? Steht bei dem einen oder anderen vielleicht schon eine Sonic oder etwas ähnliches auf der Weihnachtswunschliste?

 

Ich freue mich wieder auf eure Meinungen, Erfahrungen und Kommentare!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks | Die SONIC wurde mir als PR Sample zur Verfügung gestellt.  –

 

 
 

 

0%
0%
Awesome
  • User Ratings (1 Votes)
    8.9
Share.

13 Kommentare

  1. Hallo Chris,

    ich kann die Diamondclean Schallzahnbürste von Philipps sehr empfehlen… Macht sogar weißere Zähne. Und gibt’s in ROSA! ;0)

  2. Ramona Radczinski on

    Hallo Chris!
    Ich habe seit der 2für1-Aktion auch die Bürste von Clinique! Vorher habe ich jahrelang mein Gesicht mit einer Handbürste gereinigt – ging auch gut! Seit ich aber die elektrische Bürste habe, hat sich mein Hauptbild deutlich gebessert. Die Haut ist glatter, feiner und weicher! Gerade am Kinn hatte ich gelegentlich kleine Unreinheiten – diese sind gänzlich verschwunden! Mit der Seife handhabe ich es ähnlich wie du, nur wasche ich die Seifenreste mit einem feuchten Mikrofasertuch (waren ja erst vor kurzem in der doubox) ab. Das Tuch nimmt die Seifenreste supergut auf und hat man kann gleichzeitig noch einmal über Kinn und Nasenflügel fahren um die Poren „wirklich porentief“ zu reinigen! Da die Tücher die Feuchtigkeit gut aufnehmen, braucht man das Gesicht nachher nicht einmal abtrocknen sondern kann gleich mit Gesichtswasser und Pflege weiter machen! Für mich die perfekte Routine!

  3. Hallo, wir benutzen die Sonic seit dem 2 für 1 Angebot und sind rundum zufrieden. Ich hatte vorher hartnäckig unreine Haut und das anti blemish Set benutzt. Mittlerweile reicht 3 Phasen für mischhaut. Die Haut ist gereinigt und Poren verkleinert. Den Massageaufsatz hab ich mir auch relativ schnell dazu bestellt und arbeite damit das Smart Serum ein. Das ist super gut, Wellness für Zuhause 🙂
    LG Steffi

  4. Ich finde den Hinweis interessant, dass der Bürstenkopf sich nicht bewegt. Eine Zeit lang habe ich einen Clarisonic benutzt, aber muss leider sagen, dass diese für meine Haut ein bisschen zu viel war. Mag sein, dass ich auch einen Reiniger benutzt habe der nicht mild genug war, aber selbst mit dem sensitive-Aufsatz „kratze“ es ganz schön. Eigentlich total schade, denn an sich war es einfach ein tolles „Ritual“ und ich hatte das Gefühl, dass meine Haut blitzblank sauber war nach der Anwendung…
    Vielleicht ist die Clinique da eine sanftere Alternative!

    • Liebe anders, ich habe auf youtube eine Bloggerin gesehen, die hat das ähnlich wie du beschrieben. Sie kauft sich dann zu Mia erst den kleineren und dann den kleinen sensitive Kopf, abér sie bevorzugt jetzt die Clinique Bürste. Könnte vielleicht echt eine Lösung sein.

      LG
      Chris

      • In der Tat! Ich war eigentlich schon ganz weg von Bürsten für die Haut – man ist dann ja doch irgendwie ein „gebranntes Kind“, aber wenn andere Leute mit ähnlichen Problemen diese Bürste gut vertragen wäre es den Versuch ja wert. Momentan nutze ich für schäumende Reiniger ein kleines Massagepad aus ganz weichem Plastik, hat den Effekt dass die Reiniger besonders toll aufschäumen & dass man besser an die versteckten Ecken – besonders um die Nase rum! – rankommt…
        Vielleicht klappt ja auch die Teilnahme bei deinem Event, da könnten die Clinique Expertinnen bestimmt auch Tipps für den Einsatz von einer Sonic Bürste geben… Dazu wollte ich noch fragen – verschickst du Bestätigungsmails für die Teilnahme? Hatte meine Bewerbung letzte Woche geschickt, und da die Deadline naht bin ich etwas nervös ob die Mail durchgegangen ist, oder im Spam-Ordner hängt o.ä. :///

        • Liebe anders, ich habe sie bekommen, danke dir. Ich habe mich total gefreut. Ich habe nur so viel um die Ohren, ihr bekommt alle noch eine Mail, mit Zu- oder Absage 😀 Ich denke am Montag.
          Es wird so schwer zu wählen, möchte alle mitnehmen.

          Liebe Grüße
          Chris

  5. Ich kann Deine positiven Erfahrungen leider nicht bestätigen. Seit rund zwei Monaten verwende ich die MIA2, die wohl auf einem ähnlichen Prinzip beruht, und das Sehnlichste, was ich mir wünsche, ist, dass sich meine Nasenporen verkleinern. Tun sie aber nicht und wenn ich in diesem Bereich einmal Concealer verwende, sehe ich aus wie das Sams. Auch die Tiefe meiner verhassten Augenfalte hat sich nicht im Geringsten verringert. Die Bürste reinigt natürlich toll, aber wenn man sich einmal die enormen Anschaffungskosten vergegenwärtigt, dann lohnen sich diese Schallsuperbürsten m.E. nicht. Weiß jemand vielleicht ein wirksames Mittel gegen Riesennasenporen ?

    • Liebe Libby, ja schade, dass das bei nir nichts nutzt. Hast du es mal in Kombination mit Antiblemish Reinigung o.ä. versucht? Oder mal für die Nase diese koreanische Kohlemaske getestet, die man abziehen kann ( http://stylepeacock.com/wenn-ich-nur-kohle-haette-bye-bye-hautunreinheiten/ ), die holt echt viel aus der Haut. Früher gab es ja auch diese Pflastermasken für die Nase, die waren ja mal ganz hype, aber die sind echt nur für robuste Haut, finde ich.
      Das Kohlezeugs würde ich echt mal testen, mein Sohn schwört auch drauf und ich mopse es ihm ab un ann
      LG
      Chris

    • Hallo Libby.
      Ach, Mann. Das ist ja nicht so schön. Und ärgerlich, wenn man so viel investiert und es nicht so klappt, wie erhofft.
      Ein Wundermittel kenne ich auch nicht. Aber große Poren auf und teils neben der Nase und an Kinn hatte ich auch. Dies hat sich deutlich verbessert(war gerade extra am verhassten Vergrößerungsspiegel). Vielleicht dauert es nur etwas länger, bis eine Verbesserung eintritt? 2 Monate ist nun auch nicht so lang. Hattest Du vorher auch eine Bürste benutzt oder „nur“ Wattepads und Co.? Chris und ich ja. Evtl. liegt es daran, da diese ja auch schon gut reinigen und der Effekt deshalb schneller eingetreten ist.
      Hier mal, wie ich das so mache.
      Bevor ich mit der Bürste reinige, gehe ich mit einem Wattepad mit Mizellenwasser über die Haut, um die Foundation und alles was sonst so drüber und drunter geschmiert wird, zu entfernen. Erst dann nutze ich die Bürste mit meiner Shiseido-Reinigung. (Menge noch die größe einer Minierbse) Danach unsere Hyaluronampullen und den Rest.
      Die Kosmetikerin bei Douglas meinte letztens, die extra Portion Feuchtigkeit der Ampullen wäre gut bei erweiterten Poren und würde diese schliessen.
      Ansonsten verwende ich 1 mal die Woche die Kohlemaske von Clinique, mehrmals im Monat meine VisaCare -die aber eigentlich nicht für Poren zuständig sein soll, oder etwa doch?- und anschliessend die Venus 24 h Aqua Vliesmaske a la Hannibal Lector. Ja genau. 2€ für eine Maske, die so satt getränkt ist, das ich sie nachher auswringe und Hals und Decolettebereich noch großzügig eincremen kann.
      Ob jetzt die Bürste wirkt, das Hyaluron oder alles zusammen- keine Ahnung.
      Allerdings habe ich eine Bürste mit routierenden Borsten. Aber das wird wohl nicht sein. Habe aber den Bürstenkopf auf Sensitive umgestellt. Die normale war mir zu grob. Das mag die Haut dann auch nicht.
      Die Tips sind zwar keine Wundermittel, aber vielleicht helfen sie.
      (Stelle gerade fest: was für ein Aufwand, je „reifer“ man wird).
      Ansonsten kann ich Dir nur wünschen, das es sich noch zum erwarteten Ergebnis ändert.
      Und bestimmt tut es dies bald. Ich drück die Daumen. Aber nur abwechselnd -einer für dich, einer für Chris.
      Liebe Grüße an alle,
      Ela.

Leave A Reply