30 Kommentare

  1. das motiviert mich gerade voll! Danke für diesen Post! Bin ja noch ein Blogger-Greenhorn und sauge gerade auf wie ein Schwamm, was man tun kann, um die Optik und die Texte attraktiver zu gestalten.

    • Liebe Petra, ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren, experimentiere einfach mal. Es freut mich, dass ich ein bisschen inspirieren konnte.

      Viele liebe Grüße
      Chris

    • Liebe Eva, das ist echt auch Übungssache, dranbleiben. Und man hat zudem auch nicht immer einen kreativen Tag, manchmal kommt bei mir auch nichts rüber.

      LG
      Chris

  2. Ich mache selber keine Fotos und habe keinen Blog, deine „Flatlays“ finde ich aber immer sehr schön anzusehen und kunstvoll arrangiert 🙂 liebe Grüße Steffi

  3. Deine Flatlays sind wirklich großartig, liebe Chris! Mir liegt das überhaupt nicht, deshalb bleibe ich bei meinen Reisegeschichten und diesbezüglichen Fotos. Ich schaffe auch keine ansprechenden Foodposts auf Instagram- ganz schlimm

  4. Ein toller Beitrag! Ich liebe Flatlays, habe aber einfach viel zu große Schwierigkeiten. Ich verliere die Geduld weil ich mir immer denke “ so blöd kannst du doch nicht sein“ aber tatsächlich, es steckt mehr dahinter als man denkt!

  5. Ich persönlich liebe Flatlays aber glaube so langsam, ich bin einfach zu blöd dafür. Ich habe was das arrangieren von Objekten angeht anscheinend einfach kein besonders gutes Auge, sodass meine Experimente eher aussehen wie gewollt und nicht gekonnt
    Deinen Beitrag finde ich aber super hilfreich, vielleicht gebe ich dem ganzen noch eine Chance und versuche einiges davon umzusetzen!

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  6. Toller Beitrag! Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Flatlays und bin mir auch nicht ganz sicher, ob das für das Thema meines Blogs passen würde, aber ich will es auf jeden Fall mal ausprobieren. Vielen Dank für die vielen Infos! 🙂

    lg
    Babsi

  7. Sehr informativ meine liebe ich liebe diese Art von Bildern sie sind sehr aussage kräftig wie ich finde man kann ein Thema somit sehr gut wieder geben ohne viel Worte und auch Bildern ich finde man muss ein Auge dafür haben und das muss ich sagen hast du

  8. Liebe Chris,
    das ist ein sehr informativer und toller Beitrag von Dir! Ich liebe diese Bilder, Stillleben und habe bisher nicht gewusst, dass sie Flat Lays heißen, wieder mal was bei Dir dazugelernt 😉 Gerade auch weil Du in Deinem Blog immer so schöne Flat Lays einstellst lese und schaue ich bei Dir so gerne 🙂 Ich habe im Internet schon an einigen Tests, von Kosmetik- oder Haushaltsartikelfirmen teilgenommen. Da habe ich dann auch zusammen mit meinen Testberichten einige Bilder eingestellt, auch eine Art Flat Lays, man könnte sagen nach Hausfrauenart 😉 Es machte viel Spaß, obwohl ich nur mit dem Handy ‚gearbeitet‘ habe und nur wenige Produkte, mit etwas Deko, z.B. ein Tuch, eine Rose, war es trotzdem schon sehr aufwändig. Aufgrund meiner eigenen kleinen Testberichte habe ich mir schon immer vorstellen können, wie viel Liebe und Arbeit in so einem schönen Blog, wie Deinem, steckt! Liebe Grüße Kristina

    • Liebe Kristina, ja, es macht einfach Spaß, die Dinge hübsch anzuordnen. Ich finde es schön, dass du die Sachen so liebevoll für die Testberichte arrangierst, das mach auch nicht jeder. Aber ansürechende Bilder machen eben schon etwas her 😀

      Viele Liebe Grüße
      Chris

Leave A Reply