MUST-HAVES IN DER HANDTASCHE – BLOGPARADE

18

Sarenza Schuhe & more

MEINE HANDTASCHE & IHRE MUST-HAVES

Die Must-Haves der eigenen Tasche sagen viel über eine Frau aus, denke ich. Nein, ich zeige hier nicht meinen Koffer, mit dem ich gerade für einige Tage in die Schweiz fliege. Es handelt sich vielmehr um das geringe bisschen, das ich so dringend benötige, wenn ich das Haus verlasse, meine Must-Haves meiner Handtasche.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Ich danke der wunderbaren Anja vom Blog „CASTLEMAKER“ für diese tolle Idee einer Blogparade. → Hier findet ihr ihren Beitrag und die Links zu allen anderen, die euch in ihre Taschen blicken lasse!

Bandscheibenschaden hin oder her, ich habe ein starke und unverwüstliche rechte Schulter, auf der meine Tasche hängt – nun ja, zugegebenermaßen nicht immer schmerzfrei.

MEINE LIEBESKIND LIEBLINGSTASCHE

Ich gestehe, ich besitze weitaus mehr als eine Handtasche, aber zu meinen Lieblingen gehört meine Liebeskind Ania Watersnake von der Winterkollektion 2015/16. Mittlerweile erhält man sie mit kräftig reduziertem Preis, aber nicht mehr in allen Farben, z.B. bei Zalando* und amazon*.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Sie gehört, wenn man von meinen Mini- & Micro-Bags mal absieht, zu den eher kleineren Modellen meiner Sammlung am Taschen. Dennoch bekomme ich all dies, was ihr hier seht, problemlos in ihr unter.

DER MANN UND DIE TASCHE

Der Mann ist ein wunderliches Wesen. Er verlässt das Haus mit nichts weiter als einer Hosentasche, die aber doch erstaunlich viel Platz für eine Geldbörse – nebst recht großem Smartphone bietet, das sind seine Must-Haves – ja, und der Autoschlüssel. In meine Skinnyjeans passt das nicht. Und daher benötige ich eine Handtasche für meine Must-Haves. Und wenn ich schon ein solches Behältnis mitnehme, dann kann da doch auch alles an „Must-Haves“ rein, was ich möglicherweise an diesem Tag noch benötigen könnte, oder?

Es könnte schlimmer sein, ja, es könnte regnen, tatsächlich –  davongehe ich auch, meistens jedenfalls. Eben auch bei 37 Grad und wunderbaren Sonnenschein denke ich so. Daher gehört zu meinen Must-Haves unbedingt ein Regenschirm. Es gibt schließlich Hitzegewitter. Nun ja, manchmal lasse ich im Sommer tatsächlich den kleinen Retter zu Hause, leider ist dies ein Schlechtwettergarant.

THE OPPOSITE OF SUNSHINE

Nun ja, es gibt diese Tage, da regnet es wirklich nicht – selbst in Deutschland. Möglicherweise scheint dann die Sonne. Irgendjemand hat einmal das Gerücht in die Welt gesetzt, helle Augen, also solche wie blaue, seien lichtempfindlicher als dunkle.

Ich trage sogar Kontaktlinsen mit UV-Schutz, aber sobald ein Sonnenstrahl zu sehen ist, benötige ich meine Sonnenbrille. Ohne sie bekomme ich eine schlimme Zornesfalte, zusammengekniffene Augen und am Ende üble Kopfschmerzen.

MEINE HANDTASCHE | MEINE HAUSAPOTHEKE

Wo wir dann bei den Kopfschmerzen angelangt wären. Natürlich habe ich immer Kopfschmerztabletten dabei, denn man bekommt sofort welche, wenn man diese nicht mitgenommen hat. Das ist so wie mit dem Regen. Also habe ich auch immer ein paar Pillen in der Tasche, auch eines meiner Must-Haves.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Dazu bin ich Kontaktlinsenträger und nichts macht mich wahnsinniger als das Gefühl, eine Polle oder ein Körnchen auf der Linse zu haben. Daher muss auch immer ein Fläschchen Kochsalzlösung mit, um im Zweifelsfall die Linse abspülen zu können.

Gerne mischen sich unter meine Must-Haves auch ein paar Pflaster, denn aus dem Tollpatsch-Alter bin ich nie herausgekommen. Im Winter schlage ich mir bei Glatteis das Knie auf, im Sommer fällt mir eine Scherbe auf den Fuß – und unabhängig von der Jahreszeit schneide ich mir gerne in den Finger.

RESCUE-ME-MUST-HAVES

Heuschnupfler bin ich auch. Und ist keine Saison, die bei mir allerdings 10 von 12 Monaten einnimmt, hat meine Nase die seltsame Eigenschaft, bei jedem Temperaturwechsel zu laufen, als wolle sie um ihr Leben rennen. Also gehört zu den ganz wichtigen Must-Haves ein Päckchen Taschentücher – und natürlich immer meine Allergietabletten. In der Hochsaison können sich da auch noch Augentropfen und Asthmaspray dazu gesellen.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Deo gehört auch in meine Tasche. Mir ist selten kalt, nicht einmal bei minus 14 Grad. Aber ich bin ständig in Eile, mache Usain Bolt Konkurrenz, und fange dann an zu kochen wie Nudelwasser. So gehört zu den Must-Haves unbedingt ein gutes Deo. Ein kleines Pickelgel, hier das Anti-Blemish von Clinique, verhindert Schreckliches im Vorfeld, meist auch schon durch seine reine Anwesenheit in der Handtasche.

Ohne Zahnseide und Kaugummis geht auch nichts, ich hasse ungeputzte Zähne. Ich mag am liebsten Wrigley’s in der Dose, auch wenn das Geklappere wahnsinnig macht, vor allem, wenn ich gerade wieder loswetze und den Usian gebe. Eine Nagelfeile habe ich auch immer dabei, dabei habe ich praktisch keine Fingernägel. Handcreme ist auch sehr wichtig, ich hasse das Gefühl ausgetrockneter Hände.

HAAR-MUST-HAVES

Jeder Tag könnte ein Bad Hair Tag sein oder werden. Also gehört zu meinen Must-Haves auch ein Tangle-Teaser, eine kleines Volumenhaarspray für meine feine Mähne – und Haargummis falls jede Rettung aussichtslos erscheint.

EIN BLINDES HUHN…

Ich trage zwar in der Regel Kontaktlinsen, aber die Sonnenbrille muss ja, aus bereits genannten Gründen, in jedem Fall mit. Und seit ich knapp über 35 😉 bin, habe ich festgestellt, dass es totaler Trend sein muss, Speisekarten und Inhaltsstoffe auf Verpackungen immer kleiner zu drucken.

Die Must-Haves meiner Handtasche

So gehört zu meinen Must-Haves eine Lesebrille, die dann meine Kontaktlinsen ergänzt. Mitunter, wenn ich weiß, der Tag wird lang (und die Augen trocken), habe ich aber auch noch Kontaktlinsenbehälter und meine Gleitsichtbrille mit in meiner Tasche. Dann wären wir schon bei drei Brillen als Must-Haves eines einzigen Tages.

EIN SCHMINKTÄSCHCHEN FÜR DIE DIVA

Selbst in einer Frau mit zerrissenen Knien und mangelndem Ehrgeiz für äußerliche Perfektion, steckt eine Minidiva. So gehört zu meinen Must-Haves natürlich mein Schminktäschchen. Ein bisschen habt ihr mich ja jetzt schon kennengelernt. Ich bin gerne auf den Wetterumschwung vorbereitet, auch auf meinen eigenen. So kann zu den Must-Haves niemals nur ein Lippenstift gehören.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Fühle ich mich morgens noch nudig und Chubby-Beige, klopft vielleicht Mittags schon wieder das Grunge-Girl an und verlangt dunkle Lippen. Und wer weiß, was der Tag und der Abend noch bringen? Ein Rotton gehört in jedem Fall auch zu meinen Must-Haves der Handtasche.

Da meine Augenpartie auch nicht mehr 20 ist, neigt sie zum Nachschrumpeln im Kaufe des Tages. Mit ein wenig Pep-Start Augencreme*, die ich über dem Make-Up einklopfen kann, sieht diese Region gleich wieder jünger und frischer aus.

LIPPEN-MUST-HAVES

Meine Lieblingslippenstifte sind die Chubby Sticks und die Pop Lipsticks* von Clinique, die von Urban Decay* und die NYX Soft Matte Lip Cream*, (beide von Douglas). Und da ich so schmale Lippen habe, darf auch kein Konturenstift fehlen, der mogelt ein bisschen mehr Fülle.

Die Must-Haves meiner Handtasche | Lipsticks

Immer dabei habe ich meinen gelben Clinique Compact-Puder*, der wunderbar mattiert, Rötungen minimiert und einfach einen schönen Hautton macht. Außerdem ersetzt die tolle Dose einen zusätzlichen Spiegel. Zu den absoluten Must-Haves gehört ein gut deckender Concealer. Hier habe ich stets den Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place Concealer* bei mir. Ich verwende Light/Medium, denn Light ist schon richtig kalkig hell und nur etwas für extreme Blassnasen. Dazu gesellen sich Blotting-Papers, am liebsten die von Bobbi Brown, die sind mir nur gerade ausgegangen. Ich verwende übrigens stets nur das Refill*, das ist ein normales Pappetui, das teure Drumherum erspare ich mir.

BLOGGERKRAMS-MUST-HAVES

Schrecklich gerne hätte ich noch eine gute Systemkamera, denn mein Phone hat einen Schaden und macht keine guten Bilder mehr. Die Spiegelreflex im Alltag herumzuschleppen wäre dann vielleicht doch ein wenig albern. Ein Notizbuch nehme ich selten mit, meist nur zu Events oder Meetings. Organisatorisch betrachtet schreibe ich sowieso wenig auf, das ist alles im Kopf (oder dann eben im Nirvana).

Die Must-Haves meiner Handtasche

Ein Kuli sollte aber doch sein, Visitenkarten natürlich und ganz lebenswichtig, natürlich nicht nur als Blogger, meine geliebte ZWEI Börse (von Taschenkaufhaus*). Meinen Himbeertraum hatte ich euch schon vor über einem Jahr in → einem Blogpost vorgestellt.

Das schwerste Objekt in meiner Handtasche ist sicher auch mein größte meiner Must-Haves in jeder Hinsicht: Mein IPAD. Ich liebe es. Es ersetzt unterwegs ein Laptop. Ich bin viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und kann so immer die Zeit nutzen etwas zu arbeiten, z.B. E-Mails beantworten, an neuem Post schreiben. Um solche Dinge am Phone zu tun, reicht meine Sehfähigkeit nicht aus, daher besitze ich auch kein IPAD Mini.

 

MEINE HANDTASCHE | MEIN LEBEN, MEIN ICH?

Zu guter Letzt habe ich immer noch einen Einkaufsbeutel in meiner Tasche, denn wie ihr euch vorstellen könnt, geht da nun doch kein Einkauf mehr hinein. Mein Schlüssel- und mein Taschenanhänger outen das ewige Kind in mir. Auf meinem Sofa sitzt ein Plüschdachs und wartet auf mein Heimkommen.

Eigentlich glaube ich, meine Handtasche ist genau wie ich. Sie ist einfach unersättlich. Sie möchte bis zum Anschlag gefüttert werden, sieht dann aber trotzdem nicht wirklich dick aus. Sollte es doch mal stärker regnen –und ich werde auf eine einsame Insel geschwemmt, habe ich immerhin Pflaster, Sonnenbrille und alles, was man so als Must-Haves der Handtasche (oder des Lebens) bezeichnen könnte, mit dabei.

Die Must-Haves meiner Handtasche

Ich sollte mir noch ein Schmerzgel dazupacken, denn allmählich merke ich meine Schulter, man wird halt nicht jünger 😉 Meine Must-Haves abzuspecken, fällt mir dennoch schwer. Ach ja, und am Abend habe ich manchmal noch eine kleine Taschenlampe dabei, die mir meine besorgte Mama zu Weihnachten geschenkt hat, weil ich nachts hinter dem Bahnhof durcheine dunkle Grünanlage nach Hause laufe.

Ihr seht, meine Handtasche hat viel zu erzählen – und die „Must-Haves“ in ihr noch mehr. Was befindet sich in eurer Handtasche? Schleppt ihr auch eine Reiseausrüstung mit euch herum oder schafft ihr es doch mit weitaus weniger auszukommen?

 

Ich freue mich auf eure Kommentare und danke Anja vom Blog Castlemaker für die schöne Idee. Schaut mal vorbei und blickt in die Handtaschen der anderen Teilnehmer!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

 

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks –

 

 

Share.

18 Kommentare

  1. Oh, das ist eine sehr volle Tasche. Ich kenne das von meiner Mami, sie schleppt auch immer soviel mit sich herum. Meine Tasche ist nicht ganz so voll gepackt und was nicht reinpasst, muss Mami einstecken. Ha, ha… 😉
    Eine tolle Idee und ich habe meine Tasche für die Blogparade geleert. Ist auch für einen selbst ganz interessant zu wissen, was man so alles braucht. Aber wie ich sehe, unterscheiden wir uns alle gar nicht so sehr.

    Toller unterhaltsamer Post, habe gern in die Tasche geschaut. 😉
    LG Charli von https://frischgelesen.de

  2. Huhu Chris,

    Sehr schön geschrieben, dein Post 🙂
    Einen Großteil des Platzes in meiner Tasche nehmen Medikamente etc, ein, da ich mit einem so überempfindlichen Körper „gesegnet“ bin, brauche ich das alles, würde es aber aus Platzgründen gerne ausdünnen.
    Auf jeden Fall dabei habe ich aber auch immer meine geliebte 350 ml Aladdin-Flasche mit Wasser, einen Müsliriegel und manchmal auch eine Banane in spezieller Bananenbox ;P

    Liebe Grüße

    Caro

    • Was mir gerade noch einfällt (und was ich auch immer dabei habe), ist ein kleines Thermalwasserspray. Damit kann man zum einen super das Gesicht erfrischen (auch über Makeup, sie sind ja auch feuchtigkeitsspendend) und, wenn man „heiß“ gelaufen ist, Arme, Dekolleté etc. erfrischen, es ist ein superfeiner Sprühnebel und man belästigt auch seine Mitmenschen nicht, da es ja keinerlei Geruch hat, geht also sogar im Kino. Mein Favorit ist übrigens das von Avene 🙂

  3. Da sind wir dann doch alle gleich.
    Die Handtasche vollgestopft bis obenhin mit unverzichtbaren Dingen, die die Frau von heute eben einfach braucht. So ist man halt gerüstet für alle möglichen und unmöglichenFälle.
    Liebe Grüße
    Sassi

  4. Hallo, toller Beitrag.. ich habe in meiner Tasche so ziemlich den gleichen Kram wie du,ergänzend darf bei mir noch Desinfektionsgel oder -Tücher nicht fehlen. Und eine Nagelfeile 🙂
    GLG Steffi

  5. Uffff…. ich bin erleichtert und beruhigt. Bisher dachte ich ja das meine Tasche zu viel Inhalt hat. Und habe deshalb oft ein schlechtes Gewissen gehabt wenn es mal schnell irgendwohin geht und ich die Tasche umpacke… Es macht Spass Deinen Blogg zu lesen und ich wundere mich wirklich das der aufgezählte (durchaus Kofferfähige) Inhalt wirklich in die doch recht normale Handtasche passt Beide Daumen hoch und ich habe noch schöne
    Ideen für meine Tasche bekommen. Stürmische Grüsse von Rike und packe Dir lieber mal noch so einen Krachmacher dazu wenn Du immer an heiklen Ecken unterwegs bist. Genug Platz hast Du ja noch in der Tasche ☺

  6. Ein toller Bericht in dem ich mich wieder sehe zudem muss ich noch sagen danke für den Tipp mit der mascara habe sie bestellt beim breuniger und sie ist echt richtig klasse vielen dank

  7. Hallo liebe Chris,
    danke für Deinen ausführlichen Beitrag. Das sind ja eine Menge Dinge und ja eine Lesebrille könnte ich auch fast gebrauchen. Ich bekomme immer mehr Probleme beim Lesen.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Ja, irgendwann kommt der Tag, da steht man in dm, will Inhaltsstoffe lesen und weiß, jetzt ist es soweit 😉 Ich lasse mir demnächst auch mal wieder ein Thema für eine Blogparade einfallen und es wäre toll, wenn du auch dabei bist!

      LG
      Chris

  8. Karin W.

    Liebe Chris,
    Nach Jahrzehnten langem schleppen eines ähnlichen Reisekoffer’s auf der Schulter und den damit verbundnen folgenden Schmerzen gibt es bei mir heute nur noch eine Minibag. Eine klitzekleine Crossover von MK, die Bedford muss reichen. Darin ist dann Handy, Miniportemonaie und Schlüssel. Das ist die Alltagsausstattung nur so zum einkaufen. Falls ich mal ausgehe kommt noch ein Minichubby und evtl. der Reload mit dem Lieblingsduft mit rein, das war’s dann auch schon…. Weil mehr passt nicht (naja mit quetschen vielleicht noch ein kleines bisschen 🙂 )
    Meine Schulter ist dankbar dafür und natürlich muss ich ja auch nicht mehr täglich zur Arbeit fahren… Insofern reicht die Miniausstattung.
    LG Karin

  9. Was für ein Toller Bericht. Und oh je….ich dachte schon immer ich hab viel dabei 😀
    Aber da mir Kontaktlinsen zu teuer sind und ich zum Glück auch keine Allergien habe fällt das alles ja schon mal weg 😉
    Bist aber glaube nicht die einzige hier, deren Inhalt dem eines Koffers ähnelt 😛

    Habe ich sehr gerne gelesen!!!
    Liebste Grüße Katrin von Maxiprimus

Leave A Reply