IN LOVE WITH… OLYMPÉA BY PACO RABANNE & GEWINNSPIEL

65

PR SAMPLE

VERFÜHRUNG PUR

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Was Düfte angeht, bin ich sehr eigen. Relativ schwer müssen sie sein und sinnlich, aber auch nicht zu süß, denn das mag der TP nicht – und er soll mich schließlich gut riechen können :-). Nicht zuviel Maiglöckchen bitte, das riecht an mir leider gar nicht gut. Leichte Düfte verfliegen an mir innerhalb weniger Minuten und passen auch nicht zu meinem Typ.

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Mit gehypten Modedüften bin ich vorsichtig geworden, vieles was an anderen super duftet, ist einfach gar nichts für mich. „SI von Armani“ z.B., riecht an so vielen so gut und „La Vie est Belle“ von Lancome ebenso, an mir leider gar nicht. Aber Parfum ist wichtig, sehr wichtig für mich. Wenn ich es vergesse, fühle ich mich ebenso nackt wie ohne Ohrringe.

Seit meiner Jugend gab es immer schwere und intensive Parfums in meiner Sammlung, teilweise auch Herrendüfte. Fruchtige und blumige Elemente dürfen sie durchaus haben, aber ich mag Basisnoten mit Amber, Sandelholz, würzigen Elementen wie Pfeffer und Tonkabohne, auch Weihrauch. Moschus und Opium.

Derzeit begleiten mich benefit MY PLACE OR YOURS GINA, das an das legendäre, klassische Opium von YSL erinnert, LOULOU von Cacharel* (→ über Flaconi, gerade zum Sonderpreis), VOYAGE von Hermes, ein herberer Unisex Duft, (toll für Businessanlässe) und mein geliebtes Dior ADDICT (→ günstiger über Flaconi), das ich euch ja vor einiger Zeit ausführlicher vorgestellt hatte (→ Beitrag). Dior und Givenchy liegen mit ihren Düften sowieso auf meiner Linie, so auch die Dior Poison Variationen.

AUF ZUM OLYMP | GÖTTLICHER DUFT?

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

OLYMPÈA, das klingt göttlich, nach Antike, nach Inszenierung und ein wenig nach Drama. Der Werbespot präsentiert uns den Duft durch das brasilianische Model in einer ironisch arrangierten Welt aus Antike und Moderne. Eine selbstbewusste, göttlich Schöne, kombiniert mit charmantem Witz.

DER FLAKON

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Ähnlich präsentiert sich der Flakon. Antike Elemente, kombiniert mit brandaktuellem Roségold und stilisierten Engelsflügeln, mit dem ironischen Zitat von Kitsch, der eine gewissen Üppigkeit im Duft erwarten lässt.

Bereits seit einiger Zeit ist OLYMPÉA* (→ besonders günstig über Flaconi) in aller Munde. Nach LADY MILLION* ein weiterer großer Erfolg für Paco Rabanne. Ich habe dem zunächst keine weitere Beachtung geschenkt, war gerade mit meinem Addict völlig glücklich und zufrieden…. Bis mir ein Pröbchen in die Hände fiel und ich das erste Mal an OLYMPÉA schnupperte.

SÜSSES PARADIES | DIE KOPFNOTE

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Sehr süß ist der erste Eindruck. Ein starke, intensive Kopfnote mit dem Geruch von Zuckerwatte und Vanille, die an CANDY* von Prada erinnert. Doch die intensive Süße baut sehr schnell ab und es entfaltet sich eine warme-fruchtige Herznote mit Elementen aus Mandarine (auch wenn der TP sagt, für ihn riecht es wie Melone), kombiniert mit blumiger Lilie, vanilligen Elementen und einer salzigen Note, die dafür sorgt, dass der Duft bei aller Intensität nicht zu schwülstig wirkt.

Allmählich geht es in die Basisnote über, wobei die Elemente der Herznote sehr stark bestehen bleiben. Dazu gesellt sich noch etwas mehr orientalische Würze in Form von Ingwer, herbem Sandelholz und warmen Amber auf einer intensiv vanillig-fruchtigen Gundlage.

ENDLOSE SINNLICHKEIT | HERZ & BASIS

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

An mir hat normalerweise kein Duft lange Bestand, Eau de Toilette schon gar nicht und selbst Eau de Parfums verfliegen allzu schnell. Nicht so OLYMPÉA. Der Duft übersteht einen ganzen Tag und auch am nächsten Morgen kann ich ihn noch erschnuppern. In Kleidung, wie einem Schal, hält er sich extrem lange. Außer dem original OPIUM* von YSL kenne ich kaum einen Duft, der einen so lange begleitet.

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Wie ihr seht, bin ich wirklich hingerissen von meinem neuen Eau de Parfum. Der Duft lässt mich dauernd an meinem Handgelenk schnuppern. Die Resonanz meiner Umwelt ist durchweg positiv bis begeistert. Hier hat Paco Rabanne einen wirklich intensiven und eigenwilligen Duft entwickelt, der offenbar dennoch eine gewisse Mainstream-Tauglichkeit besitzt und einfach an vielen Frauen toll duftet. Dennoch ist OLYMPÉA göttlich wie sein Name und kein bisschen langweilig, sondern aufregend und intensiv – ohne die Trägerin (oder ihre Umwelt 😉 ) zu erschlagen.

 

TEILE MEINE FREUDE | GEWINNE OLYMPÉA (abgelaufen!)

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

Wer den Duft schon kennt und auch lieben gelernt  – oder wen meine Beschreibung neugierig gemacht hat, kann nun genau so einen Duft gewinnen, wie ihr ihn hier seht., ein 30ml EDP* von Flaconi.

DIE TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Ihr möchtet gerne den wundervollen Duft gewinnen?

  • Abonniert meinen Blog per E-Mail (kreuzt einfach unten unter den Kommentaren „
  • Erzählt mir, was der erste richtige Duft war, den ihr getragen habt, eine Erinnerung an einen Duft, z.B. welchen eure Mom immer verwendet hat – oder ohne welchen Duft ihr derzeit gar nicht auskommt.
  • TEILNAHMESCHLUSS: 24.01.2016 um 23:59h
  • Mitmachen kann jeder über 18 Jahre oder mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten zu den genannten Bedingungen.
  • Der Gewinner ist bereit, seine E-Mail- & Postadresse zur Weitergabe an Flaconi, zum Zweck der Versendung, zur Verfügung zu stellen.
  • Die Versandadresse muss in Deutschland liegen!

HOW TO GET | FAKTEN

Paco Rabanne Olympéa Eau de Parfum (EdP)

53,00 € ist die UVP für 30 ml EDP des Dufts OLYMPÉA von Paco Rabanne. Bei Flaconi* bekommt ihr es schon für 38,90 €. Zudem ist es dort in 50 ml für 55,90 €  und 80 ml für 72,90 € erhältlich.

Flaconi hat mir, auf meine Anregung hin, den Duft zur Vorstellung zur Verfügung gestellt, denn ich liebe ihn wirklich und habe ihn mir selbst für diesen Beitrag ausgesucht! Ich danke FLACONI* für die Bereitstellung des Dufts und die Untersützung des Gewinnspiels!

Ich freue mich auf eure Kommentare und bin mal wieder sehr gespannt, was ihr zu berichten habt!

 

Euer stylepeacock

Chris

PS: das OLYMPÉA Gewinnspiel ist zwar vorbei, aber → HIER findet ihr meine aktuellen Gewinnspiele!

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  | PR SAMPLE–

 

0%
0%
Awesome
  • User Ratings (4 Votes)
    7.9
Share.

65 Kommentare

  1. Ich danke allen für die zahlreichen spannenden Kommentare und die Teilnahme am Gewinnspiel. Gerade kam mein Sohn aus Studentenhausen heim und hat das Los gezogen. Anne (ANNE WINKELMANN on JANUAR 20, 2016 8:07 AM · ) darf ich zum Olympéa-Gewinn gratulieren. Bitte schicke mir eine Mail an info@stylepeacock.com mit deinen Adressdaten. Die liebe Agnes von Flaconi wird dir dann einen Gewinn zusenden!
    Herzlichen Glückwunsch und viel Freude damit 😀

    Liebe Grüße
    Chris

  2. Ich glaube, mein erster Duft hieß „Expression“ und war von Naf Naf. Das ist allerdings ewig her und den Duft gibt es auch schon ganz lange nicht mehr. Ich kann mich aber noch erinnern, dass das damals mein Lieblingsparfum war und ich vermisse es noch heute.

    Liebe Grüße
    Steffi

  3. Mein erster Duft war einer von Oilily. Habe ihn damals von meiner Tante geschenkt bekommen, es war auch noch ein Noitzbuch im Oilily-Style dabei, das habe ich heute noch 🙂

    Bei Facebook folge ich dir als Fräu Lein 🙂

  4. Das erste Parfum, das ich selbst getragen habe, war eins von Miss Sixty… und soweit ich mich erinnern kann, hatte meine Mum immer den wunderbaren Duft der Kamill Creme an ihren Händen <3
    Jetzt benutze ich Guerlain – La petite robe noir oder gerne auch mal Prada – Candy.
    Würde mich jedenfalls sehr über einen Gewinn freuen 🙂

  5. liebe Chris
    Mein erster Duft war das Viva die Tosca. Es war ein Geschenk zu meinem 16. Geburtstag. Leider ist der Duf inszwischen eine Rarität. Aber ich finde das Just von cavalli ähnelt dem Tosca sehr und ist momentan mein Liebling

    liebe grüße
    Zeynep

  6. Der Duft zu dem ich die meisten Erinnerungen habe ist J´adore Dior, erinnert mich an die zeit damals nach dem Abi, da hatte ich mal keinen Stress und irgendwie war ich frei, das erste Mal im Leben. Und es gab natürlich auch nen netten Mann dazu 😉 Trage ihn auch heute noch sehr gerne und das obwohl ich eine riesige Parfum Sammlung habe 🙂

  7. Ich fand die Parfums von Mama schrecklich, heute noch 🙂 Mexx und S Oliver trage ich schon immer, sind günstig, duften gut und es kommen immer mal neue Duftnoten dazu.

    Ganz liebe Grüße
    Nicole

  8. Mein erstes Parfüm war von Christina Aguilera und auch ein Geschenk von meiner liebsten Tante ,ich hab förmlich meine komplette Kleidung mit dem Geruch ertränkt und roch schon förmlich nach der Douglas Parfümabteilung;)
    Die, die ich sonst gekauft habe, waren auch günstigere und zu süße Parfüms aus meiner Teenie-Zeit .

    Das Parfüm, was ich zurzeit trage ist Eau So Sexy Eau de Parfum von Viktoria´s Sectrets, welches ich bei meinem Amerikaurlaub vor einiger Zeit gekauft habe :)Es ist auch so süßlich und ich finde es immernoch klasse:)

    Gerne würde ich mich freuen dieses tolle Parfüm zu gewinnen und würde mich auch unendlich freuen:)

  9. Mein erster Duft war Tresor. Ich liebte diesen Duft. Danach kamen viele andere, aber ich komme immer wieder auf Tresor zurück.

  10. Der Duft der mich bisher am meisten geprägt hat ist ein Männerduft: Hugo Boss Bottled! Ich liebe diesen Duft und er erinnert mich immer an meinen Freund. Zum Glück trägt er ihn, sonst müsste ich ihn mir kaufen 😉 Für mich selbst, habe ich La Vie Est Belle entdeckt – ohne ihn kann ich aktuell nicht mehr.

  11. Mein erster Duft war Gabriela Sabatini, klingt etwas schräg, hatte aber den Hintergrund, dass ich in meiner Jugend viel Tennis gespielt habe und meine Mutter dachte, das passt gut. So bekam ich ihn zum Geburtstag geschenkt und habe ihn zwei, drei Jahre lang geliebt. Aktuell finde ich Especially von Escada echt gut, abends auch Coco Mademoiselle – so entwickelt man sich dann doch im Laufe der Jahre etwas weiter 🙂

  12. Der für mich einprägsamste Duft war Jil Sander Sun. Mein erster langfristiger Freund hat es getragen. Auch wenn das seltsam klingt, es passte toll. Lange Zeit bin ich nicht ohne ausgekommen, dann konnte ich es nicht mehr riechen.
    Heute wäre langsam mal wieder Zeit für ein Revival.

    Über den neuen Rabanne Duft würde ich mich sehr freuen, die Vorgänger fand ich klasse.

    glg, Melanie

    • Liebe Melanie, ich habe ja Jil Ssander Sun für mich im letzten Sommer wieder entdeckt. Ich denke auch, man kann ruhig mutig sein und Düfte mehr unisex begreifen. ich hatte auch schon einige „Herrendüfte“.

      Liebe Grüße
      Chris

  13. Heute hatte ich endlich Gelegenheit mal an Olympea zu schnuppern, deshalb kommt auch mein Kommentar so spät 😀 Fazit: Der Duft muss bei mir einziehen, würde mich riesig freuen!
    Zählt ‚Life by Esprit‘ als „richtiger“ Duft? Dann war das mein erster, den habe ich geschenkt bekommen. Ist auch eins der wenigen Parfums aus dem Preissegment, die mir noch einigermaßen gefallen. Mittlerweile habe ich entdeckt, dass es sich lohnt für Parfum ein bisschen mehr auszugeben 😉
    (ich folge dir auf instagram)

    • Liebe Johanna, meist sind ja die ersten Düfte eher die des günstigeren Segments, das war bei mir auch so 😀 Eau Jeune, hieß es und roch nach Zitrone. Es freut mich, dass dich olympéa auch so begeistert. ich schnuppere gerade an meinem Handgelenk – lecker 😀
      LG
      Chris

  14. Mein erstes „richtiges“ Parfüm war ein Geschenk von meinem Freund. Ich komm leider nicht mehr auf den Namen. War so ein giftgrüner Flakon.
    Mein Lieblingsduft ist im Moment liu jo und an Festtagen nehm ich auch gern das von Gaultier.

  15. Anne Winkelmann on

    Hallo liebe Chris,

    ich bin ganz überwältigt von deiner Beschreibung. Ich hab mir alle beschriebenen Duftnoten vorgestellt und nun bin ich natürlich ganz neugierig auf deinen Lieblingsduft 🙂 An mein erstes Parfum kann ich mich nicht erinnern, meine Mama trägt auch eher selten Parfum aber ich hatte vor einigen Jahren mal ein merkwürdiges Erlebnis in der U-Bahn. Ich stand an der Tür und ein Mann stieg ein. Ich kann nicht sagen, wie er aussah, aber gerochen hat er, wow. Es hat mich so überwältigt, dass ich mich echt zusammenreißen musste, ihm nicht um den Hals zu fallen. Das war irgendwie fast magisch. Tatsächlich so, wie es den Männern in diversen Axe-Werbespots vorgegaukelt wird. Seither hab ich den Duft leider nie wieder gerochen :/ Aber mein Freund hat auch ein sehr leckeres Eau de Toilette, was er aber eher selten trägt, aber wenn, dann kleb ich auch immer wie ne Klette an ihm 😀

    Liebe Grüße,

    Anne

    PS: Ich folge dir über Bloglovin‘, Facebook, ach und Google hab ich grad noch entdeckt 😀

    • Liebe Anne, ja, das kenne ich, den „AXE-Effekt“, es gibt einfach tolle Düfte, auch für die Traumprinzen. Mein Sohn ist ja auch ein Duftbessener und je nachdem, wie er riecht, kann ich schätzen, was er noch vorhat Olympea ist echt eine gelungene Komposition und Dior Addict liebe ich ja auch so sehr ❤️

  16. Ich weiß nicht mehr wie mein erstes Parfum hieß, aber es roch nach Kokosnuss :p Mochte es anfangs wirklich gerne, aber es war wirklich sehr süß und irgendwann hatte ich nur noch Kopferschmerzen davon 😀
    Ich folge dir auf Twitter (@sandraha46) 🙂 LG Sandra

  17. Hallo Chris,
    der Duft klingt ja sehr spannend!
    Mein erster Duft war „Touch of Pink“ von Lacoste, der mir heute wohl nicht mehr so zusagen würde. Ich weiß gar nicht, ob ich nicht irgendwo noch den Flakon habe. Beim nächsten Besuch in der Parfümerie werde ich vielleicht noch ein mal dran schnuppern, da kommen dann auf jeden Fall Erinnungen hoch.
    Gerade mag ich Miracle von Lacome sehr gern. 🙂
    Ich folge dir bei Bloglovin als riganna.

    Liebe Grüße, Anna

  18. Hallo Chris,
    ich habe auch ein Pröbchen von dem Olympea erhalten und war sofort hin und weg. Ich hab noch ein paar Düfte in Gebrauch aber das Olympea steht auf der Wunschliste.
    Mein erster Duft war Jovan Musk. Tja, die 80er :-). Hab gerade gegoogelt und den Duft gibt es immer noch. Mein erstes „richtiges“ Parfum war Poison von Dior. Habe ich mir vom Taschengeld zusammengespart und nur tröpfchenweise aufgetragen. Lieblingsduft von meiner Ma seit Jahren Jil Sunder Sun.
    LG Manu

  19. Hallo Chris,

    also ich hab damals ab und zu Düfte geschenkt bekommen, aber meine ersten Düfte waren wohl irgendwelche ganz billigen von Pimkie. Das erste namhafte, das ich getragen haben, war von Calvin Klein CKIN2U, welches ich tatsächlich bis heute noch sehr gerne trage :). Ich folge dir auf Bloglovin und Instagram als Mariellemilia.

    Liebe Grüße
    Marie

  20. Hey liebe Christina!
    Oha, über Parfums kann ich zig Geschichten erzählen 😀 Immer wieder kommen bei bestimmten Düften Erinnerungen hoch und ich verbinde sie mit bestimmten Ereignissen.
    Wenn ich z.B. Dior – Addict rieche, erinnere ich mich immer an meinen Ex, als er mir das damals mal zu Weihnachten geschenkt hat 😀
    Ein Duft hats mir in meiner Jugend so dermaßen angetan, dass ich ihn mir soooo gerne nochmal kaufen würde aber die Produktion wurde vor Ewigkeiten eingestellt und selbst wenn man irgendwo noch den Duft kaufen KÖNNTE, würde er Unsummen an Geld kosten – die Rede ist von Naomagic von Naomi Campbell <3
    Auch diesen Duft hat mir ein damaliger Freund geschenkt – er hat damit voll auf die Zwölf getroffen denn ich hab mich wirklich unsterblich in den Duft verknallt 😀
    Aber auch bei Paco Rabanne schlägt mein Herz schneller – Lady Million befindet sich in meiner Sammlung und ich hätte noch ein Plätzchen frei für die schöne Olympea 😉
    Aktuell bin ich ganz arg verliebt in Yves Saint Laurent – Manifesto, ein wahnsinnig toller, sinnlicher Duft !

    Ich möchte dir ganz herzlich für die wahnsinnig tolle Verlosung danken, allein die Bilder sind wunderschön geworden <3 <3
    Habe mich mal für den Newsletter eingetragen, bin schon gespannt, was mich so erwartet 😉

    Alles Liebe
    Daniela

  21. Hallo,
    mein erstes richtiges Parfum war tatsächlich Lou Lou. Ich finde es unglaublich, das es das immer noch gibt, habe aber schon seit Jahren nicht mehr dran geschnuppert. Wenn ich es irgendwo sehe sollte ich das echt mal tun. Wer weiß, wie es mir jetzt wohl gefällt? Damals habe ich es geliebt.
    Und dann hatte ich mal so eine Phase mit einem Duft namens Vanilla Fields. Den mochte ich auch sehr, aber meine Mutter meinte, ich rieche wie ein Weihnachtsplätzchen.
    Viele Grüße, die Alex (folge als diealex bei bloglovin)

  22. Mein allererster Duft war Amor Amor von Cacharel und erinnert mich noch an die Kirmes und ihre bunten Lichter sowie die rasanten Fahrgeschäfte.Es erinnert mich zudem an die SMS und SchülerVZ Zeit 🙂

  23. Hallöchen, also ich bin einer großer Jil Sander Fan und seit Jahren begleiten mich diese Düfte. Style von Jil Sander ist eigentlich der Duft den ich am meisten trage. 😉

    Grüße

  24. Hi 🙂
    Meine mama trägt so wie ich sehr gerne schwere und sinnliche düfte… ich finde es aber nicht gerade einfach so etwas in der drogerie zu finden, da die parfums dort irgendwie alle nur frisch riechen :/ mein absoluter liebling aud der drogerie ist aber by night von Christina Aguilera, das einzige was ich noch schöner finde ist alien von Thierry muggler ♡

  25. Ich habe vor 2 Jahren Madly von Kenzo für mich entdeckt. Bin durch einen Blog auf das Parfum aufmerksam geworden und da stand, dass man den Duft mehrmals aufsprühen sollte…ihm eine Chance geben, weil er einem nach dem ersten Mal fremd erscheint etc. Und so war es tatsächlich! Er hat einen Hauch Weihrauch, was ich ansich gar nicht mag…aber inzwischen bin ich verrückt nach dem Duft, besonders in den Wintermonaten trage ich ihn oft 🙂 Ansonsten habe ich oft das Problem, dass ich Düfte erst toll finde, sie aber nach spätestens 30ml nicht mehr riechen kann. Ganz komisch, und ich freue mich immer, wenn ich dann einen Duft entdecke, der diese persönliche Testphase übersteht 😉 Habe vor Jahren mal Bond No.9 Chinatown geschenkt bekommen, den fand ich auch speziell und megalecker….weiß nicht wie er mir heute gefällt, aber er ist mir schlichtweg zu teuer.

  26. Hallo Chris, ich komme derzeit nicht von Mel Merio Frozen Crystals los. Dieser Duft war limitiert und ich liebe die enthaltene Pfirsichnote. Ich folge Dir als Nancy Tautenhahn via Facebook.
    Liebe Grüße
    Nancy ;D

  27. Mein erster Duft war von Joop „Le Bain“… uuuuuaaah, wenn ich heute an diesen süßen, schweren Duft denke, läuft es mir eiskalt den Rücken herunter ;-D.. Aber damals fand ich ihn soooo toll.. und mit diesem Duft habe ich auch meine Fahrprüfung bestanden, daran erinnert er mich immer, wenn ich ihn irgendwo rieche.. 😉

  28. Liebe Chris. mich begleitet Zeit meines Lebens „Happy“ von Clinique. Aus irgendeinem Grund duftet „Happy“ bei mir nach, so dass mein Büro immer etwas duftet, auch wenn ich schon lange weg bin, ohne dabei aufdringlich zu sein. Für mich der perfekte Duft, auch wenn ich mich immer mal wieder an neue Düfte antaste.
    LG, Carola

  29. Liebe Stylepeacock,

    ich liebe den Duft Le Bain von Joop, frisch und zugleich Orientalisch. Das Duschgel und die Lotion hält den ganzen Tag an. 2. neuer Lieblingsduft ist von YSL Black Opium den habe ich von meinem Schatzi bekommen.
    Olympea hatte ich im Douglas schon angeduftet den finde ich sehr sinnlich und ist genau nach meinem Geschmack.

    • Liebe Netta, ja, den Joop Duft mag ich im Sommer, ebenso wie Jil Sander Sun 🙂 Black Opium ist auch klasse, da würde Olympéa sicher auch gut zu dir passen!

      LG
      Chris

  30. Hi Chris,

    den Duft probiere ich bald mal aus – am liebsten natürlich, wenn ich ihn bei Dir gewinne! 🙂
    Gerade trage ich den neuen Duft von miu miu sehr gerne, der duftet den ganzen Tag (was bei mir sonst leider selten der Fall ist), ebenso Eau de Soir von Sisley. Und das erste Parfum…puh, ich habe lange nachgedacht, aber ich glaube, meinen ersten Duft habe ich von meinem Patenonkel bekommen. Er hat mir ein oilily-Parfum geschenkt, als ich noch ein Grundschulkind war.

    Liebe Grüße an Dich und ein schönes Wochenende!

    Miri

    • Eau de Soir von Sisley, das muss ich dann doch auch mal probieren, ihr macht mich neugierig 😀 und Miu miu muss ich mir dann auch mal anschauen, bei mir verfliegt ja auch alles normalerweise im Nu.
      Hab‘ du auch ein wunderbares Wochenende 😀
      Chris

  31. Liebe Chris,

    wieder ein toller Post. Ich durfte mich auch letztens über eine Probe von Olympéa freuen und war gleich hin und weg – genau meins.
    Ohne Parfum geht bei mir auch gar nichts, da fühle ich mich nackig. Mittlerweile kann ich auch gut zwischen verschiedenen Düften wählen, da ich mir ein kleines Duft-Paradies aufgebaut habe.

    Der erste Duft, der mich vor Jahren wirklich verzaubert hat, war Very Irrésistible von Givenchy. Durfte ich mich damals zu weihnachten drüber freuen und habe ich mittlerweile schon mehrfach nachgekauft.

    Heute nutze ich aber auch gerne Düfte von Chloé und zuletzt hat sich auch Coco Mademoiselle meiner Sammlung angeschlossen.

    Wie du siehst, darfs bei mir auch gerne ein intensiver Duft sein.

    Ich folge dir natürlich auch bei FB und instagram, habe aber auch die E-Mail Benachrichtigung aktiviert.

    Jetzt heißt es Daumen drücken. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Lisa

  32. Stefanie Lorenz on

    Liebe Chris,
    ein sehr schönes Gewinnspiel. Würde mich sehr freuen über diesen Duft. Habe ihn auch schon mal schnuppern können und mag ihn sehr.
    Mein aller erster Duft war damals der erste Duft von Joop Pour Femme, was habe ich den geliebt, super gerne mochte ich auch Cashmere von Cacharel. Den Duft hatte ich dann aber irgendwann leid :-).
    Ich habe deinen Blog bereits abonniert und auf FB folge ich dir auch sowie auf Instagram.
    Lg Steffi

  33. Huhu Chris,

    Olympéa hatte ich im Laden – angelockt durch die Werbung & den schönen Flakon – auch schonmal aufgesprüht und dann gedanklich unter „auf jeden Fall noch genauer kennen lernen“ abgelegt 🙂

    Mein erster Signature-Duft war dieser hier: http://www.parfumo.de/Parfums/Nina_Ricci/Les_Belles_de_Ricci_Amour_d_Amandier . Als es ihn damals limitiert gab, war ich genau 16 Jahre alt und immer wenn ich einen ähnlichen Duft rieche, bin ich gedanklich bei meiner ersten großen Liebe 🙂 Ich habe immer noch einen der wunderschönen Flakons gebunkert, aber leider ist der Duft schon sehr nachgedunkelt und riecht leider sehr pfeffrig. Ich finde ich heute immer noch toll so als Jungmädchen-Duft (allein der Flakon!!), aber der Duft war auch wirklich SEHR besonders, kann man ja auch den aufgelisteten Duftstoffen entnehmen wie Duftwicke, Kiwi, Marzipan, Heilotrop.

    Auch allein an das Kauferlebnis habe ich so viele schöne Erinnerungen, ich war mit meiner Mum in einer der etabliertesten Parfümerien der Stadt und angelockt durch das Design (sieh dir unbedingt die Bilder des Posts von Lisa Eldrige dazu an: http://www.lisaeldridge.com/blog/2067/inspiration-a-bit-of-make-up-history-/#.VphfmL-Qk7U ) schwirrte ich gleich an den Nina Ricci stand und war sofort schockverliebt, wie denn auch nicht bei dem Design. Habe dann das Parfum, eine Puder-Foundation, einen Lippenstift und einen Lidschatten ergattern können und fühlte mich wie im Himmel, erstmal waren die Produkte so besonders und zudem echter Luxus (mit gut 50,- DM war man pro Makeup-Teil dabei, glaube ich) und das war echt ein wahr gewordener Mädchentraum!

    Abonniert habe ich dich ja sowieso und auf FB unter Caroline von Boetticher 🙂

    Liebe Grüße!

  34. Hallo,

    vielen Dank für die tolle Aktion!
    Mein erster richtiger Duft den ich in meiner Jugend getragen habe war Tommy Girl von Tommy Hilfiger.
    Zur Zeit trage ich sehr Dolce & Gabbana -Lighht Blue, Donna Karan NY DKNY oder Jadore von Christian Dior.

    LG Denise

  35. Tolles Gewinnspiel! Ich habe den Flakon im Laden entdeckt und musste direkt schnuppern weil ich ihn optisch so toll fand 🙂 den Duft finde ich auch super angenehm und wäre mein erster nicht ganz so schwerer Duft seit meinem ersten Parfüm. Das war nämlich Tom Taylor Body Talk (den es leider inzwischen nicht mehr gibt), dieser war schön frisch und roch unaufdringlich und sauber 🙂

    Viele Grüße
    Denise

  36. Hallo Chris,
    das klingt sehr verlockend, den Duft würde ich sehr gerne gewinnen. Ich steh voll auf Hypnotic Poison, war einer meiner ersten Düfte und er begleitet mich bis heute! Vielleicht ist Olympea auch so einer, der mich überzeugt…
    Liebe Grüße
    Tanja

  37. Hallo und vielen Dank für diese tolle Verlosung! Der erste Duft, den ich benutzt habe, war ein Duft von Oilily. Den genauen Namen weiß ich aber leider nicht mehr. Vielleicht gibt es von dieser Marke aber auch nur den einen Duft 🙂 Ich weiß es nicht genau. Und dann weiß ich, dass ich „Dune“ von Dior ausprobiert habe und dann „Trésor“ von Lancôme, das ich eine ganze Weile benutzt habe. Dass sind meine ersten Erinnerungen an „Duftexperimente“ 😉

    Liebe Grüße
    Katja

  38. Hallo Chris,

    Ich habe viele verschiedene Düfte zustehen, die ich je nach Laune wechsle. So kommt es auch, dass ich ganz besonders viele dufterinnerungen habe. Da ich zB. zu jedem Urlaub einen anderen Duft mitnehme, ist es immer herrlich, wenn ich dann nach Jahren wieder dran rieche und mir die Zeit wieder einfällt 🙂
    Leider habe ich das gleiche Gefühl wie du, nämlich dass Düfte nicht lange an mir haften und ich nach spätestens einer Stunde wieder neutral bin. Selbst bei hochwertigen Düften, die für ihre lange Haltbarkeit bekannt sind.

    Mein erster Duft war übrigens ode la joy von Yves Rocher, den ich mir als angehender Teenager (vielleicht mit 12?) selbst gekauft habe. Leider gibt es das schon ewig nicht mehr zu kaufen. Wäre mir heute sicher zu blumig, um es zu tragen, aber für die dufterinnerung würde ich es mir hinstellen 😉

  39. Katrin Kleiner on

    Omg toll und da ich am 29.1 Geburtstag habe wäre dies als Geschenk ein Träumchen …mein erster Duft war Lou Lou heute kann ich das nicht mehr ertragen 😉 Folge auf FB unter Katrin Kleiner und hier …. Die ein gesundes neues Jahr noch liebe Grüße

  40. Liebe Chris,

    der 1. Duft mit dem alles losging war Paris von Yves Saint Laurent. Den hatte mir meine Pantentante geschankt als ich ein Teenager war. Besonders meine Mutter fand es unerhört dekadent so viel Geld für ein Mädchenparfum auszugeben. Wahrscheinlich habe ich diesen Duft gerade deshalb so sehr geliebt und fühlte mich wriklich luxuriös und erwachsen mit diesem Duft.
    .
    Mein 1. selbstgekaufter Duft von dem ich mir die ganze Serie mit Duschgel und Lotion und Parfum vom Taschengeld geleistet habe,war Tendance von Marbert.
    Das Olypea habe ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt und zur Zeit nehme ich fast nichts anderes.
    Ich hatte eine Probe im Urlaub bekommen und bei dem Duft denke ich an die schöne Zeit im Sommer.

    Viele Grüsse
    Patty

  41. Hallo Chris,
    mein erster Duft was Venezia. Ich war 15 und habe meine Umwelt mit diesem süßen Duft fast erschlagen. Vor einigen Jahren wurde er wieder auf den Markt gebracht, er wurde reformuliert und hat nichts mehr von dem Duft von damals. Mittlerweile würde ich ihn wohl auch nicht mehr mögen, aber da hängen viele Erinnerungen dran.
    Liebe Grüße
    Annika

  42. Mein liebstes Parfum ist der Duft von Max Mara. Ich habe ihn von meinem Cousin und seiner Frau am letzten Abend meines Familienbesuchs in Armenien geschenkt bekommen. Ich hatte es gleich aufgesprüht. Seitdem erinnert mich der Duft an diesen schönen Sommerabend auf der Terrasse meiner Großmutter…. Ich folge dir auf vielen Kanälen, z. B. Bloglovin und Instagram:-)

  43. Olympea – ein toller Duft. Ich würde mich sehr freuen wenn ich gewinnen würde.
    Mein erster Duft war Loulou, ich mag ihn heute noch sehr gerne.
    Welchen Dufthype ich überhaupt nicht verstehen kann ist Decadence, ich kann diesen Duft überhaupt nicht leiden.

  44. Oh ich möchte gewinnen 🙂 ich habe eine Probe von dem Duft bekommen und verwende sie ganz sparsam, da ich mir erst gerade als er rauskam Black Opium gekauft habe. Mein Freund hat sich diese Woche das passende Paco Rabanne Invictus gekauft und ich hätte soooo gern den Partnerduft dazu.. Kennst du Invictus? Den liebe ich <3 Mein erstes Parfum war glaube ich Armani Code… Lang lang ist's her 🙂 ich folge dir auf Bloglovin unter Knutsch Kugel

    Liebe Grüße Steffi

    • Liebe Steffi, ja, Black Opium ist auch toll!Invictus finde ich auch toll, aber mein TP ist ein CK One Autist 😉 Dafür hat mein Sohn eine ganze Parfümerie im Schrank und so riecht es bei uns immer auch nach lecker Herrendüften.

      LG
      Chris

  45. Ich trage immer noch gerne Ralph Lauren. Ich war damals mit einer Freundin auf Mallorca und sie hatte den Duft. Ich fand das Parfum so toll, dass ich Zuhause gespart habe um ihn mir kaufen zu können.
    Auch heute noch denke ich bei dem Duft an den Mallorca Urlaub! 🙂
    Ich folge dir bei Facebook unter meinem Namen.

  46. Jennifer Beer on

    Wow was für eine super Verlosung!
    Den Duft habe ich neulich erst entdeckt und finde ihn super toll! Steht schon auf meiner Wunschliste! 🙂
    Ansonsten finde ich Calvin Klein- Downtown, Burberry Body und Armani Si derzeit klasse!
    Und Dolce und Gabbana Light Blue liebe ich auch! Das benutzt meine Mama nämlich schon
    seit ich denken kann. 🙂
    Liebe Grüße,
    Jenny

  47. Hi Chris,
    oh ja, der Duft ist schön. Ich stehe ja sehr auf schwere, pudrige Düfte. Ich mag den neuen von Sisley Soir d’Orient und auf die Düfte von Amouage kann ich nicht verzichten. Mein absoluter Liebling ist Dia, sehr teuer, aber einfach fantastisch. Teste ihn mal, du wirst dich verlieben 🙂
    Ich folge dir bereits auf FB als Monka Nienst 🙂

    Toller Beitrag – wie immer 🙂
    LG

  48. Julia (DonRosa) on

    Oh, das klingt spannend! Eine Mischung aus „Candy“ und dunkel, tief, herb? Hier bin ich 🙂
    Ich habe von diesem Duft tatsächlich noch gar nichts mitbekommen, da muss ich unbedingt mal schnuppern gehen.
    Meine allererste Dufterinnerung ist ein Klassiker: Chanel N. 5. Den hat meine Mama früher immer getragen und den verbinde ich auch stark mit ihr. Mein erstes Parfum war so ein günstiger (7 Mark?) Vanilleduft von Müller, danach hatte ich ziemlich lange den Kokosduft der Douglas Eigenmarke.
    Wirklich für Parfum begeistert habe ich mich aber erst vor ca. 5 Jahren, mit „Style“ von Jil Sander. Das mag ich auch immer noch sehr gerne, aber mittlerweile hat sich meine Parfumsammlung doch auf 6 stück vergrößert. Wuhuu! 🙂
    Was ich aber wirklich noch suche ist etwas herbes, holziges. Da würde ich das Olympea doch sehr gerne mal probieren 🙂
    Ich folge dir auf Facebook und Bloglovin als DonRosa.
    Liebe Grüße

    • Liebe Julia, ja, das klingt, als könne er etwas für dich sein. Mein erster Duft war auch so ein „Hertie“ Duft „Eau Jeune“ mit Zitronengeruch. Ich muss so 12 oder 13 gewesen sein und habe mein Taschengeld investiert.

      LG
      Chris

  49. Ich würde mich über den Gewinn freuen. 🙂
    Der erdte Duft, an den ich mich erinnern kann ist Fidji. Meine Mama hat ihn getragen und mir, ich war damals 12, eine Flasche davon geschenkt. Ich mag ihn immer noch, aber er ist schwer zu bekommen.

Leave A Reply