GLOSSYBOX BLOGPARADE APRIL | MERCI MAMA!

6

IF I COULD SAVE TIME IN A BOTTLE…

Die Glossybox hat wieder zur Blogparade aufgerufen. „Merci, Mama!“ lautet das Thema passend zum bevorstehenden Muttertag. Mit einem Beitrag zum Thema „Festival Essentials“ habe ich die letzte Glossyparade – und damit einen Wochenendtrip nach Berlin mit Besuch der GLOSSYCON gewonnen. Ich freue mich wie verrückt darauf, das ist so toll!

Glossybox Blogparade im April – Merci, Mama! | If I could save time in a bottle by Jim Croce

„If I could save time in a bottle…“  ist ein Lied von Jim Croce, das wahrscheinlich nur noch die „Mutti-Generation“ kennt, denn der Sänger ist selbst damals in den 1970ern sehr jung mit dem Flugzeug tödlich verunglückt. Was er seinem kleinen Sohn hinterlassen hat, ist das Lied, in dem es darum geht, dass er, wenn er die Möglichkeit hätte, Zeit festzuhalten, diese Augenblicke immer wieder mit ihm, dem wichtigsten in seinem Leben, seinem Sohn verbringen würde.

DIE ZEIT VERRINNT SO SCHNELL…

Wenn man selbst Kinder hat, merkt man, wie schnell die Zeit vergeht – und wie kostbar sie ist. Nun ist auch schon mein Sohn erwachsen. Ein toller junger Mann ist er geworden und das verdanke ich auch der Unterstützung meiner Mutter. Sie war nicht nur eine aufopfernde Mutter für uns 3 Kinder, ebenso ist sie eine fürsorgliche Oma für ihre 4 Enkel.

Glossybox Blogparade im April – Merci, Mama! | Kindergeshcenke

Sie hat sich viel gekümmert, meinen Sohn seine gesamte Kindheit hindurch immer wieder betreut, wenn ich arbeiten war. Auch für die anderen Enkel  ist und war sie viel da, die Jüngste kommt  noch immer regelmäßig zum Mittagessen nach der Schule zur Oma. Die erwachsenen Enkel treffen sich noch heute gerne bei meiner Mutter, sie ist der Mittelpunkt der Familie.

NICHTS BLEIBT WIE ES WAR

Als meine Mutter vor ein paar Jahren kurz vor Weihnachten die Diagnose Krebs bekam, war es, als würde uns der Boden untern Füßen weggezogen. Alles droht zusammenzubrechen. Plötzlich war nicht mehr selbstverständlich, dass sie IMMER da ist. Sie war wirklich sehr krank, aber sie hat wieder tapfer gekämpft – wie so oft in ihrem Leben. Ohne klagen hat sie alle Behandlungen mitgemacht, weil sie weiter für uns alle da sein wollte.

Für uns alle ist in dieser Zeit die Endlichkeit ein Stück näher gekommen. Meine Eltern werden nun schon merklich alt, die Kraft lässt nach und das Wertvollste, was wir noch haben, ist ZEIT. Sie ist kostbar. Auch die Stunden mit meinem Sohn sind für mich ein kostbares Gut geworden.

KINDER WERDEN GROSS

Er ist zum Studium in eine andere Stadt gegangen und lebt nun sein eigenes Leben. Dies ist, was ich mir immer für ihn gewünscht habe. Ein unabhängiger, selbstbewusster Mann sollte er werden, kein Muttikind. Loslassen ist schwer, wenn man (leider) nur ein Kind hat, noch mehr. Da sind keine weiteren daheim, wenn er geht, es gibt kein langsames Darangewöhnen, alles passiert nur einmal, ein erstes und ein letztes Mal.

Ich habe mich in jeder Lebensphase, die er herangereift ist, bewusst von etwas verabschiedet und wertgeschätzt, was ich dafür auch neues bekomme. Seine tolle Entwicklung, aber auch wieder ein Stück Freiheit für mich. Ich bin sehr stolz darauf, dass mein Sohn heute so ein wunderbarer junger Mann ist.

Glossybox Blogparade im April – Merci, Mama! | Kindergeschenke & Beauty

Wenn ich an die Muttertage denke, an denen er noch so klein war, dass er kaum über den Küchentresen schauen konnte, aber mir Kaffee an diesem  „Ehrentag“ machte und mit seinem gebastelten Geschenk am Bettrand stand, kommen mir heute noch vor Rührung die Tränen. Ich habe dies kostbaren Dinge alle aufbewahrt, den Gipsteller mit seinem Handabdruck, den gerupften kleinen gelben Wollvogel, die gefalteten Papiertulpen, das kleine Webbild. Auch ich habe meiner Mutter als Kind zum Muttertag Dinge gebastelt.

KLEINE FREUDEN FÜR DIE MAMA

Heute schenke ich ihr gerne Beautysachen, denn das sind Dinge, die sie wirklich erfreuen. Eine gute Handcreme, für die sie sonst nicht so viel investieren würde, eine hochwertige Foundation, ein toller Duft, eine entspannende und pflegende Maske. Ich finde es auch bewundernswert und gut,  dass es meiner Mutter auch nach der schweren und im höheren Alter wichtig ist, hübsch und gepflegt zu sein. Sie wird im nächsten 80 und das sieht ihr keiner an. Das Haar ist wieder gewachsen und ihre Haut ist top. Auch in diesem Jahr wird sie wieder ein bisschen Luxus erhalten, damit sie sich weiter wohl in ihrer Haut fühlt. Jetzt wird sie durch die Pflege meines gebrechlich werdenden Vater gefordert. Kleine Beautyrituale sind für sie kostbare Momente, in denen sie sich Zeit für sich nehmen kann, wenn sie nur noch wenig vor die Tür kommt.

MEIN MUTTERTAGSWUNSCH

Für meine Mom wünsche ich mir, dass sie gesund bleibt und noch viel Zeit mit uns allen verbringen kann. Sie hat immer so viel für andere getan und es ist an der Zeit, ihr davon etwas zurückzugeben.

Von meinem Sohn habe ich mir in diesem Jahr etwas besonderes gewünscht. Wir sehen uns nur noch selten. Selbst, wenn er „nach Hause“ kommt, ist er meist unterwegs, jobbt, trifft die alten Freude und wenn er da ist, bin ich oft unterwegs, bei meinem Freund… Auch er hat mir schon tolle Beautysachen geschenkt, ein super Ritualsset und tolle RealTechniques Pinsel. Dem jungen Mann fällt was ein. Aber in diesem Jahr wünsche ich mir etwas kostbareres: ZEIT. Ich wünsche mir einen Abend an wir beide zusammen  zu unserem  Lieblingsportugiesen essen gehen, nur wir zwei, Mutter und Sohn. Er wäre nicht mein Sohn, wenn er nicht auch Fischplatte, Vinho Verde und Sagres lieben würde 😉

Ich freue ich sehr auf diesen Abend. Für euch habe ich ein paar Beautyideen zusammengestellt, worüber sich Mamas an Muttertag freuen. Eine schöne Idee ist natürlich auch die Muttertagsbox, aber diese war so toll, das sie nun ausverkauft ist. Daher hier noch ein paar „LAST MINUTE IDEEN“.

Auch wenn die Muttertagsbox ausverkauft ist, vielleicht möchtet ihr ja eure Mama mit einem kleinen Abo der Glossybox beschenken – oder euch selbst? Hier könnt ihr ein  GLOSSYBOX-ABO ABSCHLIESSEN*.

IF I COULD SAVE TIME IN A BOTTLE |  SONGTEXT

Glossybox Blogparade im April – Merci, Mama! | If I could save time in a bottle by Jim Croce

If I could save time in a bottle
The first thing that I’d like to do
Is to save every day
Till Eternity passes awayJust to spend them with you
If I could make days last forever
If words could make wishes come true
I’d save every day like a treasure and thenAgain, I would spend them with you
But there never seems to be enough time
To do the things you want to do
Once you find themI’ve looked around enough to know
That you’re the one I want to go
Through time with
If I had a box just for wishesAnd dreams that had never come true
The box would be empty
Except for the memory
Of how they were answered by you
But there never seems to be enough time
To do the things you want to do
Once you find them
I’ve looked around enough to know
That you’re the one I want to go
Through time with
by Jim Croce

BEDARF ES EINES MUTTERTAGS?

Es gibt Leute, die sagen, man braucht keinen Muttertag, man soll ja immer dankbar sein dun seine Liebe zeigen. Ich mag Muttertag. Dies ist eine Gelegenheit, sich dessen einmal mehr bewusst zu werden, was man seiner Mutter verdankt. Er erinnert auch schon kleine Kinder daran, dass man auch mal etwas besonderes für Mama tun kann. Und wichtiger als die materiellen Geschenke, die man dann von seinen Kinder erhält, sind doch die Erinnerungen daran, wie sie da standen, mit roten Wangen, voll Freude über ihr Geschenk.

Schenkt auch ihr eurer Mom  das wichtigste, was ihr zu geben habt: eure Zeit und zeigt ihr, wie dankbar ihr seid dafür, dass sie euch auf die Welt gebracht und großgezogen hat. Und wenn sie älter wird, ist es Zeit ein bisschen was von dieser Fürsorge zurückzugeben.

Ihr möchtet mehr Beiträge der Blogparade der Glossybox zum Thema „MERCI, MAMA!“ lesen oder selbst mitmachen? Bis zum 8.Mai kann man noch teilnehmen. → HIER gibt es alle Infos und die Links zu den anderen Teilnehmern.

Schenkt ihr eurer Mutter etwas zu diesem „Ehrentag“ oder erhaltet ihr etwas von euren Kindern?

Auf einen schönen Muttertag!

 

Euer stylepeacock

Chris

PS: Noch bis Freitag, den 06.05. könnt ihr an meinem Muttertagsgewinnspiel teilnehmen!

 


 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

 

0%
0%
Awesome
  • User Ratings (0 Votes)
    0
Share.

6 Kommentare

  1. Danke für deinen tollen Beitrag zu unserer Blogparade. Meine Mama hat auch noch alle selbstgebastelten Geschenke von mir und meinen Geschwistern aufgehoben. Früher konnte ich das immer nicht so nachvollziehen, aber inzwischen verstehe ich es voll 🙂 Lisa

  2. ConnyCat

    Ach liebe Chris, dein Artikel treibt mir die Tränen in die Augen. Schön, wie du über deinen Sohn schreibst. Meiner wird nächste Woche 15 Jahre alt und soooo gaaaanz langsam wieder normal. 😉
    Ich bin auch mit ihm alleine und da schmerzt es schon manchmal, wenn man merkt, das man immer uncooler wird und vom Mama Sockel geschupst wird. Aber wie gesagt, ich bin zuversichtlich, das nach der Abnabelungszeit so langsam wieder eine Zeit des gegenseitigen Akzeptieren kommt. Ich bin gespannt, was er sich für den Muttertag überlegt hast, aber wie du sagst, am meisten würde ich mich um eine dicke einfache Umarmung freuen. Mehr ist garnicht nötig.
    Meine Mama bekommt natürlich auch eine und ein großes Dankeschön, sie ist auch immer für mich und meinen Sohn da. Und ich hab für sie noch schöne Keramikpilze für den Garten ausgesucht, die im Wind so vor sich hin wackeln. Ich glaube, sie wird sie lieben. Ihren Garten zu verschönern ist für sie auch ein großes Hobby.
    Uch…. Ich muss zur Arbeit. Ich wünsche dir einen schönen sonnigen Tag.
    Liebe Grüße, Conny

    • Liebe Conny, das klingt auch schön, ach ja, 15, das war doch gerade auch erst. Aber es hat auch was, wenn sie so richtig erwachsen sind und die Pubertät vorbei. Ich war mit meinem Sohn vor ein paar Jahren -als er knapp 20 war – allein in Urlaub auf Teneriffa. Außer, dass es genervt hat, dass alle Kellner ihn für meinen Toy Boy hielten, war das ein echt cooler Urlaub. Für meinen Sohn hält ihn niemand, nur Anna für meine Tochter. Nelson ist klein und blond (haha, ganz der Vater). Wir hatten uns ein Apartment genommen, es war super. Warte mal noch ein paar Jahre, dann ist das sehr empfehlenswert 🙂

      LG
      Chris

      • ConnyCat

        Jaaaaa Urlaub ist immer schön. Letzte Woche haben wir auch gebucht und mein Sohn darf das erste Mal seinen Kumpel mitnehmen. Das findet es super. Wir verreisen eine Woche mit der AIDA, das wird cool. Da können die Jungs sich austoben, sogar einen Klettergarten haben die auf dem Schiff. Wahnsinn. Und ich kann entspannt mit meinem Freund paar Cocktails schlürfen. Darauf freu ich mich schon sehr.

        • Ach wie cool, ich habe einen Bekannten, der war gerade mit der ganzen Familie auf der Aida, die waren so begeistert. Die beiden Töchter sind noch kleiner, aber die Eltern hatten auch nur ihre Ruhe, die Kinder waren den ganzen Tag beschäftigt 😀 Das wird bestimmt toll!

Leave A Reply