EIN OFFENER BRIEF AN DOUGLAS | DIE ANTWORT

58

TRAURIGE BERATUNGSRESITENZ

BoB | DIE ANTWORT VON DOUGLAS

BoB | DIE ANTWORT VON DOUGLAS

Hier ist die unveränderte Originalantwort von Douglas. Der besseren Lesbarkeit wegen, habe ich den Text auch kopiert. Das Bild zeigt das Orignal-PDF, das Douglas an die Email angehängt hatte (als Bild gespeichert). Darunter nehme ich Stellung.

Liebe Chris von Stylepeacock,

wir haben Deinen Brief an uns mit Aufmerksamkeit gelesen und möchten Dir gerne zu all den angesprochenen Punkten Rückmeldung geben.

Keineswegs arbeiten wir hartnäckig an unserer Demontage. Wir sind stolz, eine steigende Abonnentenzahl für die Douglas Box of Beauty verzeichnen zu können.Dennoch hast Du recht, die Box of Beauty hat in der Vergangenheit für zahlreiche Diskussionen gesorgt. Leider kamen hier und da Fehler unsererseits dazu, die natürlich nicht wünschenswert sind. Dazu zählt zum Beispiel der vereinzelte Fehldruck der Lieferscheine. Keine Frage, das ist unglücklich und dafür entschuldigen wir uns aufrichtig. Auch hinter einem Unternehmen wie Douglas stehen Mitarbeiter, die ihr Bestes geben, aber eben nicht perfekt sind und auch einmal einen Fehler machen.

Die Box of Beauty lebt von ihren Abonnenten. Aus verschiedenen Gründen mussten wir daher das Konzept in der Vergangenheit anpassen. Auch wenn es für einige schwierig vorzustellen sein mag, wir verfolgen mit der Box of Beauty nicht unsere Interessen, sondern Eure. Allerdings gibt es – wie bei allem – gewisse Rahmenbedingungen innerhalb derer wir die Box of Beauty gestalten können. Nicht alles ist möglich. Es gibt aber tatsächlich auch positive Stimmen zu unserer BoB, nicht alle Abonnenten sind so unzufrieden.

Du sprichst von konstruktiver Kritik, die an uns und an der Box of Beauty geübt wird. Das sehen wir etwas anders. Hier und da überschreiten auch die Abonnenten die Linie der Höflichkeit und der Konstruktivität. Das sieht man schon alleine daran, dass Abonnenten, die von der Box of Beauty weiterhin begeistert sind, sich gar nicht mehr trauen, ihre Meinung zu äußern, sondern uns nur noch persönlich per E-Mail ihre Meinung sagen. Weder rügen wir unsere Kunden, noch mahnen wir sie ab.

Allerdings können wir eben nicht jede, wie gesagt oft auch unsachliche Kritik, nachvollziehen.

Noch einmal möchte ich Dich daran erinnern, dass jede Box of Beauty ihren bezahlten Wert von 15 Euro (inkl. Versand) übersteigt. Allein das Hauptprodukt in diesem Monat hat einen Wert von 17,00 Euro. Wenn man auch über die Themen- und Saisongerechtheit des Hauptproduktes streiten kann, so ist die Handcreme – wie von Dir angeregt – für einen breiten Kundenstamm nützlich und innovativ (die organisch zertifizierte Pflegemarke Grown Alchemist war bislang noch nicht in der BoB platziert). Und sie weist bei aller Hochwertigkeit ein realistisches Preis-Leistungs-Verhältnis auf (26,15 Euro je 100 ml anstelle wie von dir geschrieben 45 Euro je 100 ml) und ist damit – für alle, die sich in die Creme verlieben – ein absolutes Nachkaufprodukt. Die Themen- und Saisongerechtheit sowie die Abwechslung der BoB ist unseres Erachtens nach durch die Sonnenpflege, den Sonnenschutz, den WM-Stift, Erfrischungstücher, Lipstick (Farbe Rio-Fever) und die Selbstbräunungstücher gegeben.

Dass Dir der Haarduft aus dem letzten Monat nicht gefallen hat, ist sehr schade. Du forderst Innovation und Abwechslung. Diese Punkte haben wir, wenn nicht mit der Handcreme von Grown Alchemist, doch mindestens mit dem Percy & Reed Haarduft erreicht. Vielleicht musst Du Dich mit dem Gedanken auseinander setzen, dass man innerhalb eines Abonnements wahrscheinlich nicht immer alles mag. Wenn Du aber feststellst, dass Du wirklich nie zufrieden bist, dann musst Du für Dich entscheiden, ob Du die Douglas Box of Beauty weiterhin behalten möchtest.

Wir gehen davon aus, dass Du unseren Brief öffentlich diskutieren wirst, was wir nachvollziehen können. Wir möchten gemeinsam mit Dir und allen Abonnenten erreichen, dass unsere Leidenschaft für die Box of Beauty nicht negativ, sondern positiv fortbesteht.

Viele Grüße

Kris von Douglas in Vertretung des ganzen Teams

Liebes Douglas-Team,

es ist wirklich bedauerlich, wie wenig ihr von dem annehmt, was durchaus helfen könnte, Dinge zu verbessern. Mit ignoranter Verbissenheit wird sich daran geklammert, dass doch eigentlich alles in Ordnung ist. Ich finde das sehr schade.

  • „Wir sind stolz, eine steigende Abonnentenzahl für die Douglas Box of Beauty verzeichnen zu können.“

    Es ist wohl wahr, dass Douglas mit dem Konzeptwechsel und der Preiserhöhung offensichtlich die Boxenzahl aufgestockt hat. Aber ebenso ersichtlich ist die MASSE an Kündigungen. Wenn ich alleine die Facebook Comments heute auf Douglas fb und in den Foren & Gruppen studiere, ist es eine KÜNDIGUNGSWELLE, die ihr gerne weiter ignorieren könnt.

  • Dazu zählt zum Beispiel der vereinzelte Fehldruck der Lieferscheine. Keine Frage, das ist unglücklich und dafür entschuldigen wir uns aufrichtig.“

    Dies ist ja nur ein wirklicher geringer Punkt und sicher nicht der wichtigste meines Briefs. Das kann passieren, aber alles in allem ist es einfach zu viel, was schief läuft. Interessant ist, das auf diesen unwichtigen Punkt zuerst so eingegangen wird und dass dies der einzige Punkt ist, für den sich entschuldigt wird. Wobei anzumerken ist, dass es nicht vereinzelte falsche Lieferscheine sind, sondern zahlreiche. Immer wieder wird versucht, Fehler als Einzelgeschehnisse darzustellen und Kritik als Einzelmeinung.

  • „Auch wenn es für einige schwierig vorzustellen sein mag, wir verfolgen mit der Box of Beauty nicht unsere Interessen, sondern Eure.“

    Dazu fällt mir NICHTS mehr ein.

  • „Es gibt aber tatsächlich auch positive Stimmen zu unserer BoB, nicht alle Abonnenten sind so unzufrieden. Du sprichst von konstruktiver Kritik, die an uns und an der Box of Beauty geübt wird. Das sehen wir etwas anders. Hier und da überschreiten auch die Abonnenten die Linie der Höflichkeit und der Konstruktivität. Das sieht man schon alleine daran, dass Abonnenten, die von der Box of Beauty weiterhin begeistert sind, sich gar nicht mehr trauen, ihre Meinung zu äußern, sondern uns nur noch persönlich per E-Mail ihre Meinung sagen. Weder rügen wir unsere Kunden, noch mahnen wir sie ab. Allerdings können wir eben nicht jede, wie gesagt oft auch unsachliche Kritik, nachvollziehen.“

    Ja, auch das hören wir ja nicht das erste Mal, das all die positiven Rückmeldungen immer auf dem E-Mail-Kanal kommen, sprich, leider nicht beweisbar sind und nur die negative Kritik offiziell geäußert wird. Daran kann sich Douglas weiter klammern, es wird dem Konzern kaum helfen. Ebenso wenig hilft es, wenn Douglas nicht erkennt, dass der Ton des Facebook-Teams gegenüber den Kunden schon des öfteren unangemessen war. Neu ist das Argument, dass zufriedene Kunden sich NICHT TRAUEN ZUFRIEDENHEIT ZU ÄUSSERN? BITTE? Ich kann das wirklich nicht ernst nehmen. Die zufriedenen Kunden fühlen sich durch die unzufriedenen bedroht? Möchte Douglas uns das sagen? 

  • Allein das Hauptprodukt in diesem Monat hat einen Wert von 17,00 Euro. Wenn man auch über die Themen- und Saisongerechtheit des Hauptproduktes streiten kann, so ist die Handcreme – wie von Dir angeregt – für einen breiten Kundenstamm nützlich und innovativ (die organisch zertifizierte Pflegemarke Grown Alchemist war bislang noch nicht in der BoB platziert). Und sie weist bei aller Hochwertigkeit ein realistisches Preis-Leistungs-Verhältnis auf (26,15 Euro je 100 ml anstelle wie von dir geschrieben 45 Euro je 100 ml) und ist damit – für alle, die sich in die Creme verlieben – ein absolutes Nachkaufprodukt.“

    Ja, eine Handcreme mag für einen breiten Kundenstamm nützlich und innovativ sein, liebes Douglas-Team. Dies dachten die meisten Kunden sicher auch noch bei der ersten der 3 Handcremes in der Abfolge von vier Boxen. Bei der zweiten zunehmend weniger und bei der dritten haben es wohl SEHR VIELE und nicht nur ich mit einem Kopfschütteln betrachtet, wie man bei der Vielfalt, die die Kosmetik bietet SCHON WIEDER eine Handcreme nehmen kann. Es geht nicht darum, ob oder dass Handcreme  nützlich ist. Es geht darum, dass es SCHON WIEDER HANDCREME ist. Auch dies könnte ihr in meiner Argumentation weiter ignorieren.Ich verwehre mich zu dem dagegen, dass mir Falschaussage unterstellt wird. Ich habe bei der Handcreme in meinem Brief davon gesprochen, dass die Creme, je nach Packungseinheit,  BIS ZU 45 Euro je 100 ml kostet. Dies ist bei der kleineren Variante der Fall. „Aber  eine Handcreme mit einem Grundpreis von bis zu €45,00 / 100 ml je nach Größe? „) Ich bitte darum, mir nicht die Worte im Mund umzudrehen. Ihr könnt auch weiter darauf bestehen, dass sie ein Nachkaufprodukt ist.Ein Fragebogen an ALLE BOB ABONNENTINNEN könnte hier nützlich sein. Dort würde sich sicher auch die sich trauen etwas zu äußern, die angeblich eingeschüchtert sind.
    – Wie abwechslungsreich finden Sie die Hauptprodukte der BoB?

    – Wie oft haben Sie ein HP im letzten Jahr nachgekauft?

    – Finden Sie eine Handcreme zum Thema HAPPY SUMMER themengerecht?

    – Sind sie grundsätzlich bereit einen Preis von 17,00 Euro / 65 ml für eine Handcreme zu zahlen?

    – Finden Sie die Zusammenstellung der Maxiproben abwechslungsreich?

    – Finden Sie die Zusammenstellung der Box phantasievoll?

    – Finden Sie die Preissteigerung gerechtfertigt?

    – Denken Sie, dass da neue Themenkonzept gelungen ist?

  • „Die Themen- und Saisongerechtheit sowie die Abwechslung der BoB ist unseres Erachtens nach durch die Sonnenpflege, den Sonnenschutz, den WM-Stift, Erfrischungstücher, Lipstick (Farbe Rio-Fever) und die  Selbstbräunungstücher gegeben.“

    Ja, genau, „unseres Erachtens “ trifft es. Wenn ihr aber einmal die Reaktionen der Kunden anschaut, müsst ihr doch sehen, dass ALLE den Fanstift nicht als ernst zunehmendes Produkt betrachten und dazu die Qualität bemängeln.
    Gegen Sonnencreme in einer Sommerbox hat niemand etwas, solange es nicht NUR Sonnencreme ist. Womit wir bei den PHANTOMPRODUKTEN wären.
    Schön, wenn das Konzept auch Lippenstift und Selbstbräunungstücher beinhaltet. Es ist gewagt, in einer Antwort, heute am 17. Juni, von diesen zu sprechen. Seit Tagen frage ich an allen möglichen Plattformen nach. Bisher hat niemand diese PRODUKTE gesehen. Ich weiß lediglich von einer einzigen Abonnentin, die die Erfrischungstücher hatte − und darüber alles andere als begeistert war. Mit der Hochwertigkeit, auf die ihr ja angeblich wert legt − zumindest wurde ja so bezüglich der Handcreme argumentiert − haben Erfrischungstücher nichts zu tun.

  • „Dass Dir der Haarduft aus dem letzten Monat nicht gefallen hat, ist sehr schade. Du forderst Innovation und Abwechslung. Diese Punkte haben wir, wenn nicht mit der Handcreme von Grown Alchemist, doch mindestens mit dem Percy & Reed Haarduft erreicht. Vielleicht musst Du Dich mit dem Gedanken auseinander setzen, dass man innerhalb eines Abonnements wahrscheinlich nicht immer alles mag.“

    Leider beharrt ihr auch jetzt noch darauf, dass der Haarduft ein Erfolgsprodukt war. Er war es nicht. Sehr viele mochten das Produkt nicht, fanden es eher unsinnig, den Preis nicht angemessen und den Duft eher altbacken. Auch hier würde mich die Antwort interessieren, wie viele Prozent den Haarduft nachkaufen würden. Dass ich darauf hingewiesen habe, dass er in Massen bei ebay eingestellt wurde − und dort kaum mehr 3 Euro erzielte − wir auch einfach ignoriert. Zudem gab es auch im letzten Monat eine sehr hohe Retourenquote. Warum, wenn das Hauptprodukt so überzeugt hat?

  • „Wenn Du aber feststellst, dass Du wirklich nie zufrieden bist, dann musst Du für Dich entscheiden, ob Du die Douglas Box of Beauty weiterhin behalten möchtest.“

    Nun kommt wieder die Reduktion auf meine persönliche Unzufriedenheit, um die es hier am allerwenigstens geht. Mein offener Brief stellt keine persönliche Einzelmeinung dar. Er spiegelt wieder, was ein sehr großer Teil der Abonnenten denkt. Aber ihr stellt es wieder dar, als sei ich mit meiner Meinung alleine. Und wenn es mir nicht passt, wie es ist,  kann ich ja kündigen. Das nenne ich konstruktiv.

  • „Wir möchten gemeinsam mit Dir und allen Abonnenten erreichen, dass unsere Leidenschaft für die Box of Beauty nicht negativ, sondern positiv fortbesteht.“

    Ja, genau deswegen habe ich mir die Mühe gemacht, diesen Brief zu schreiben. Aber mir scheint, die Botschaft ist nicht angekommen, schade.

 

FAZIT

Zu meinem Bedauern finde ich in eurer Antwort keinen einzigen Punkt, an dem auch nur die Absicht geäußert wird, etwas zu überdenken oder gar zu ändern. Die Hauptprodukte, die nicht gut ankamen, werden ebenso verteidigt wie die Zusammenstellung und der Umgang mit den Kunden.

Den Höhepunkt findet eure Argumentationskette des NICHTEINGEHENS auf das Geschriebene, in dem ihr als Argument der Vielfältigkeit die PHANTOMPRODUKTE aufführt, die leider niemand in der Box hat.

Nun ja, vielleicht haben auch ganz viele einen Lippenstift und trauen sich nur nicht, das zu sagen? Warum eigentlich nicht nicht? Ich glaube kaum, dass sich irgendein Mensch durch meine Kritik oder andere in seiner Meinungsäußerung bedroht fühlen muss.
Ich sehe all die vielen kritischen Kommentare, die Unzufriedenheit und die Abo-Kündigungen und deswegen habe ich den Brief geschrieben, nicht umgekehrt.

Nun richte ich noch einmal das Wort an die Abonnentinnen.

Wie findet ihr die Antwort von Douglas? Habt ihr Hoffnung, dass sich die Box verbessert oder seid ihr sowieso zufrieden mit der Box?

Ich freue mich auf Meinungen und Komentare, durchaus auch auf verschiedene Meinungen 🙂

Liebe Grüße

Euer stylepracock
Chris

Share.

58 Kommentare

  1. Pingback: Beauty Boxen im Juni // Douglas BoB & Rossmann Schön für mich - Die Make Up Monster

  2. Ich finde ehrlich gesagt, dass man so langsam mal einen Punkt machen sollte. Ja, die Goodies in der Bob sind nicht mehr so toll wie noch vor einem Jahr, aber was war das nur fuer ein Geschrei jedes Mal bei der Selbstzusammenstellung. Als am Anfang die Uhrzeit variiert hat, war das Gemecker da weil man „umsonst“wach geblieben ist und gerade als man ins Bett ist, gings dann doch… und als sie konstant bei 3Uhr war, haben sich die beschwert, die morgens um 7die gewuenschte Probe nicht mehr bekommen haben.
    Damals gab es auch jedesmal einen wahnsinnigen Shitstorm, nur dass halt zwischendrin auch immer mal wieder Leute waren, die sich ueber die ergatterten Proben gefreut haben. Die gibt es jetzt kaum noch. Kann ich aber auch nachvollziehen, weil so mancher Abonnent sich schon auf fb dafuer rechtfertigen „musste“ warum ihm so eine ach so doofe Box gefaellt.

    Das sind immernoch Ueberraschungsboxen. Mir haben die letzten auch nicht zugesagt, aber eine Vorstandsbeschwerde? Also Leute… bitte…

    Als ob jmd durch die Box zu Schaden gekommen waer, oder jmd um sein Geld betrogen worden waer. Ne… man kann einfach zurueck schicken und fertig. Dass der individuelle Geschmack nicht getroffen wird, gabs auch frueher.. da wurden die Boxen dann zu Wucherpreisen auf ebay vertickt..

    Man sieht ja auch, dass nur ein Bruchteil der Abonentinnen auf fb aktiv sind. Vielleicht ist der Rest zufrieden? Man weiss es nicht.
    finde es aber schade, dass staendig alles verallgemeinert wird a la frueher war alles besser, jeder will parfumminis usw

    Und man kann mit den Beschwerdeausmaßen auch uebertreiben oder? Schau doch mal wie viel du ueber die Bob postest..

    • Liebe Eva, danke für deinen Beitrag! Ich weiß, ich poste viel, aber es geht ja nicht nur um die Box, sie ist ja nur ein deutliches Zeichen dafür, wie sich Douglas immer weiter negativ entwickelt – und wie sie mit der Kritik umgehen. Ich finde das wirklich spannend. Da hat man Plattformen wie Facebook, Firmen sind dort ja schließlich freiwillig, aber man versteht es in diesem Fall überhaupt nicht, davon wirklich zu profitieren. Da bekommen andere schon weitaus besser hin. ich bin beruflich wie persönlich an solchen Themen interessiert, aber das muss natürlich nicht jeder sein.

      Aber ich kann auch verstehen, dass mancher meinen Elan in diesem Falle nicht teilt. Aber es muss ja auch nicht jeder lesen 🙂 Das Feedback, das ich bekomme ist fast durchweg positiv, d.h. es gibt doch viele, die meine Meinung teilen. Ich bin jedenfalls immer noch gespannt, wie die Dinge weitergehen.

      LG
      Chris

    • Hallo liebe Eva,
      Deinen Unmut kann ich gut verstehen und Du hast auch Recht, wenn Du von Überraschungsboxen sprichst, die man ja problemlos zurückschicken kann. Dies ist ja genau der Grund, warum ich keine meiner Boxen kündige. Ich kann mir die Sache angucken und dann entscheiden, ob ich die Box behalten will oder nicht
      Andererseits ist es für engagierte, kreative Menschen sehr schwer zu ertragen, zuzusehen, wie sich ein Unternehmen so offensichtlich gegen die Wand fährt, indem es beratungsresistent sein, für die meisten deutlich erkennbar, nicht so tolles Konzept stur weiterverfolgt.
      Douglas hat z.B. im vergangenen Jahr wirklich interessante Marken ins Programm aufgenommen, macht aber keinerlei Werbung dafür (Ingrid Millet, Laura Mercier).
      Douglas führt die renommierte zertifizierte Naturkosmetik von Cattier, wirbt aber nicht dafür Warum? Von all diesen Marken könnte man z.B. Probiergrößen in die Box packen, um die Aufmerksamkeit der Kunden darauf zu lenken. Eine Creme von Ingrid Millet, eine kleine Duftkerze von Laura Mercier oder auch ein Pflegeprodukt von Cattier.
      Ich kann es nur noch mal wiederholen. Für einen kreativen, aufgeschlossenen Menschen ist es einfach nicht nachzuvollziehen, warum ein Unternehmen solche Möglichkeiten nicht nutzt.
      PS: Ich habe die Box of Beauty vom ersten Monat an abonniert. Ich habe nie nachts um drei vorm Computer gesessen. Wenn ich etwas haben will, leiste ich es mir!

      • Liebe Ulrike,
        du hast völlig recht. ich habe mir auch nie so recht überlegt, warum solche Nischenmarken wie Cattier so wenig beworben werden. Die rosa Heilerdemaske ist übrigens total super, die steht auch in meinem Bad. Kostet nicht viel, nur knappe 7 Euro, und ist total klasse. Von diesen wirklich preiswerten Produkten könnte man sogar eine Fullsize als Maxi in die Box packen und die Leute so „anfixen“! Ich werde auch noch ein bisschen weiter gucken, wie das so mit der Box verläuft. Ich in jetzt schon wieder sehr gespannt, was für ein Thema um den Lippenstift gebaut wird. Und auch, wie Douglas es umsetzt… So schnell wird Douglas mich nicht los 😉

        LG
        Chris

  3. Karin Wittke
    Karin Wittke on

    Hallo Chris,

    JUHUUUU!!! ich habe meinen Lipstik – aber nicht von Douglas, sondern von Clinique. Dachte mir , den Gegenwert der 2 Boxen kann ich mal dort investieren. Habe 2 Startkits „Pore-Minimizer“ (12,90 €)und noch ein kleines Probierset (9,90 €), zusammen für € 33,00 bestellt. Und jetzt der Hammer, dazu gabs gleich einen Lipstick (4 g) in netter Farbe, einen 4 ml Nagellack – neueste Kollektion und ganz neue Farbe (zartes rose), dann die 2 Gooddies zum aussuchen und noch ein Set mit 3 Must have’s (Code: CLGRATIS). Also ingesamt 5 Beigaben….. Das nenne ich doch mal gut investiertes Geld. Und der Inhalt wird dann mit meiner auch sehr enttäuschten Tochter geteilt…
    Wünsch Dir noch einen schönen Abend + LG Karin

  4. Hallo Ihr Lieben, jetzt muss ich doch einmal streng werden.
    Ihr wisst schon, dass niemand Dinge verschenken kann! Wenn es irgendwo Ware im Nennwert von 90,– € für nur 12,– € gibt, gehen bei mir sämtliche Alarmglocken an. Ich denke, dass Ihr alle klug genug seid, um zu wissen, dass ein solches Angebot unseriös sein muss. Da kann man sich lange streiten, was gut oder schlecht ist, ob das vielleicht Auslaufartikel sind, oder ob es sich um einen Sommer-Schlussverkauf handelt.
    Es ist definitiv so, dass niemand Ware verschenken kann!
    Bezogen auf unsere Douglas-Boxen heißt diese für mich, dass Douglas da vielleicht nicht groß was bei verdient, aber die Rechnung mehr oder weniger eins zu eins aufgehen wird.
    Liebe Grüße an Euch alle und bleibt bitte wachsam!

    • Hallo Ulrike, das ist einfach ein Werbeangebot, die Startersets zu testen, um neue Kunden online zu bekommen. Da zahlt Clinique sicher eher darauf, das muss muss man als Werbeaktion verstehen, so wie Plakate, Spots und teure Models auch Geld kosten. Bei dieser Werbun hat man als Kunde auch noch echt etwas davon. Das gibt es ja nicht immer.

      LG
      Chris

  5. Die Antwort errinert mich sehr an Betriebsblinde und Unbeholfene Mitarbeiter, die sich nicht eingestehen wollen das ihre Kunden etwas anderes wollen. Da hat Douglas sehr viel Glück, das es sich um so ein großes Unternehmen handelt. Ein kleines Geschäft hätte schon längst zugemacht. Solang Douglas Gewinn mit der Box macht, ändert sich garnichts. Ich warte nur auf den Tag, an dem eine intelligente Firma das alte Douglas Konzept aufnimmt und fast alle ENDLICH die Box kündigen. Viele Unternehmen könnten günstigeres Marketing betreiben, als alles zum Testen zur Verfügung zu stellen. Wenn man bedenkt, das sich Douglas kaum mit fremden Firmen für dich Box auseinandersetzt.

    • Wie man es richtig macht, zeigt heute mal wieder Clinique. ich habe gerade für €12,00 Sachen mit einem Wert von rund €90,00 bestellt. Und alles Dinge, die ich mag und haben will 🙂 J, Douglas versteht nicht, dass man sich nicht ewig auf einem Status ausruhen kann.

      LG
      Chris

  6. Dein Brief an Douglas war wirklich gut, die Antwort fand ich etwas ernüchternd…
    Ich habe in meiner BoB außer der Handcreme – die ich persönlich gut finde – 3 Sonnenprodukte gehabt, der Lieferschein wies den Lippenstift, das Shampoo und eine Sonnencreme auf. Ich habe an Douglas eine Mail mit den entsprechenden Fotos geschickt und fast umgehend die Antwort erhalten, dass ich die Proben – sofern verfügbar – in der kommenden Woche erhalte. Ich könnte wetten, dass der Lippenstift nicht mehr verfügbar ist.. 🙂

  7. Ja, der Brief von Douglas ist schon irgendwie krass. Ich glaube auch nicht, dass sie bei ihrer Meinung bleiben, wenn alle Retouren da sind. Die Sache mit den Stiften und den verkehrten Lieferscheinen hätten sie sich wirklich schenken sollen. Das hat dem Ganzen den Rest gegeben. Ein bischen Asche auf´s Haupt wäre angebracht… Nobody is perfect.
    Ich habe die Box nun fast 2 Jahre – jetzt das erste Mal zurückgeschickt. Habe auch beim letzten Mal das Haarparfum behalten 😉 So schlecht fand ich es nicht (bin ja auch schon ein bischen älter )
    Sicherlich kann man die Box kündigen, aber irgendwie freut man sich ja doch jeden Monat…
    Dein Brief, liebe Chris war vollkommen richtig. Mit Kritik muss man eben auch umgehen können, das können viele Firmen in Deutschland nicht, da ist die Fa. Douglas leider keine Ausnahme. Also warten wir doch mal ab, ob Deine Botschaft vielleicht nicht doch ein kleines bischen angekommen ist.. (Die Hoffnung stirbt zuletzt)

    Bis dahin
    LG

    • Ja, genau, das denke ich auch immer, die Hoffnung stirbt zuletzt 🙂 Ich hatte gerade heute ein berufliches Gespräch in dem es u.a. um Facebook-Schulungen für Firmen ging. Ein Schelm, der da böses denkt ;-)… LG

  8. Hallo Ihr Lieben,
    das, was Martina geschrieben hat, geht doch direkt in die gleiche Richtung, die ich auch schon angedeutet hatte!
    Die Unternehmen haben – aus verschiedenen Gründen – keine Lust mehr, Douglas Produkte oder Proben zur Verfügung zu stellen. Wobei ich ja (siehe mein Kommentar) eher daran dachte, dass die Nachbestellungen nicht in dem Umfang erfolgt sind, wie sich die Anbieter dies erhofft hatten.
    Dass in Filialen Personal abgebaut wird, ist traurig, aber auch eine Konsequenz daraus, dass einfach immer mehr Leute das Online-Shopping nutzen. Ich kann jetzt hier einfach mal sagen, dass ich bestimmt eine der besten Douglas-Kundinnen bin, aber jahrelang keine Filiale mehr betreten habe. Seit Jahren nutze ich das Online-Shopping. Ich habe keinerlei Bedarf, mich von unqualifiziertem Personal „beraten“ zu lassen. Dieses Personal könnte ich beraten und ich denke, ich liege richtig, dies trifft auf die meisten von Euch auch zu. Das kann man aber nicht unbedingt den Mitarbeiter/innen zum Vorwurf machen. Die Leute werden aus meiner Sicht einfach nicht geschult, weil Schulungen Zeit und Geld kosten! In dieser Zeit kann man aber schon wieder Geld verdienen statt es für Schulungen auszugeben! Aber …
    man kann ein Unternehmen auch totsparen!
    Wir werden sehen, was die Zukunft bringt
    Ihr dürft nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die sich für ein solches Unternehmen totarbeiten! Sie glauben an den ganzen Quatsch, den man ihnen vorgaukelt, und geben dies als Gruppenleiter, Produktspezialist usw. für ein paar Euro mehr im Monat an die Kollegen weiter. Und sie glauben oft tatsächlich selbst daran!
    Erinnert sich jemand an Euch an das Pferd aus der „Animal Farm“?
    Bleibt nachdenklich!

  9. Hallo zusammen,
    irgendwie könnte die Antwort von einem Politiker kommen – viel schreiben, aber nichts sagen. Für meinen Geschmack sind einige Passagen allerdings sehr maßregelnd Dir gegenüber und zeigen recht deutlich, dass eine öffentliche Kritik, in der Form wie Du sie gewählt hast, offensichtlich nicht erwünscht ist.

    Nun denn, ich habe die Box seit Ende 2011 und werde sie diesmal zum 1. Mal retournieren. – ich hatte übrigens die Variante mit dem Herren Duschgel und auch ohne Bräunungstücher und Lippenstift. Gekündigt habe ich ebenfalls. Denn was sich Douglas in den letzten Monaten geleistet hat schlägt wirklich dem Fass den Boden aus. Klar, auch in der Vergangenheit gab es mal Produkte mit denen ich nichts anfangen konnte – aber für die hatte ich immer Abnehmer. Nur ist das ja eigentlich nicht der Sinn der BOB, oder? Zweck der Sache sollte doch eigentlich sein, dass man als Kunde an Produkte herangeführt wird, die man entweder vorher gar nicht kannte oder die man sich ohne die BOB niemals (nach)gekauft hätte.

    Aber ich will mal eine Lanze für Douglas brechen, auch wenn es mir schwerfällt. Fakt ist doch, dass Douglas bei der BOB auf die Proben der Hersteller angewiesen ist. Und hierzu hatte ich letzten Samstag ein sehr interessantes Gespräch mit einigen Douglas Mitarbeitern. Ich gehe nämlich in einer Filiale zum Friseur und das Gespräch kam auf die BOB und deren massiven Qualitätsabbau. Da erzählten mir die Mitarbeiter, dass sich die Hersteller zu Beginn der BOB förmlich darum gerissen hätten, dass ihre Produkte in die Box kommen. Seit einiger Zeit wäre das aber nicht mehr so und es würde kaum noch Hersteller geben, die Proben explizit für die Box zur Verfügung stellen. Den Grund dafür kannte man „natürlich“ nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht mit einer generellen Konzeptveränderung (die wir nicht kennen) zu tun hat, die die Hersteller nicht mittragen wollen. Vielleicht hängt es auch mit dem Stellenabbau zusammen, der ja bereits durch die Presse ging. So nach dem Motto „die Ratten verlassen das sinkende Schiff“. Keine Ahnung, aber zumindest würde es erklären, warum in letzter Zeit so oft die Eigenmarke in den Boxen war. Denn entgehen lassen will sich Douglas dieses Zusatzgeschäft bestimmt nicht und bevor man das Konzept einstampft, packt man eben seine eigenen Produkte rein.

    So, genug gesülzt. Ich persönlich finde Deinen Brief und Dein Engagement übrigens klasse!!!

    • Liebe Martina, danke für das Lob 🙂 Was du erfahren hast, weist ja auf die Abwärtsspirale hin, in der sich Douglas gerade befindet. Ja, der Antwortbrief stellt leider leider wieder dar, dass da wenig Bewegung im Denken ist. Hersteller weichen zurück, Kunden laufen zu anderen Unternehmen über, aber Douglas meint immer noch, dass sie alles richtig machen. Dann müssen sie das eben so weietr tun. ich hoffe, dass bald Sephora o.ä. auf dem Markt hier eindringt 🙂

      LG
      Chris

      • Liebe Chris, bei uns gibt es z.B. die HC Parfümerien, die ich persönlich gar nicht schlecht finde. Nette Beratung und sehr spendabel mit Proben. Zu Douglas gehe ich nur noch vereinzelt (bis auf den Friseur), wenn ich z.B. ein bestimmtes Produkt tatsächlich nur dort bekomme. Eigentlich schade, wenn sich ein Laden aus Eigenverschulden so ins Abseits schießt.
        LG
        Martina

        • Ja, bei uns gibt es an jeder Ecke Douglas und soweit ich weiß, keine HC…. Aber ich kaufe sowieso meist online, da ich viel vor dem Rechner sitze und nur wenig zum Bummeln komme. Aber der Tipp ist gut, ich werde Ausschau halten, wenn ich in Wiesbaden oder Frankfurt unterwegs bin.

          LG 🙂

  10. Da fällt mir gerade ein …
    Ich hatte ja hier erwähnt, dass ich nicht nur ein Abo habe.
    Bisher habe ich von meinen Abos nichts mehr gehört, keine Versandmeldung, kein Bestellstatus, nichts. Denn ich wollte ja noch mal so eine Art Abschlussbericht machen. Auch ein bisschen merkwürdig, oder!? Jetzt denke ich gerade, einige Leute hatten sich ja beklagt, dass ihre Box erst relativ spät ankommt. Vielleicht ist es einfach so, dass sie die retournierten Boxen erhalten.
    Im letzten Monat hatte ich mir noch eine Box nachabonniert und bekam dann direkt eine von den „Ramsch“-Boxen mit dem Herren-Duschgel.
    Mmmh, na ich schau mir das mal an und melde mich dann wieder.

  11. Pingback: Douglas Box of Beauty Juni 2014 - Happy Summer!

    • Es ist doch gut, dass Menschen verschiedene Meinungen haben. Dennoch sind es zu viele Unzufriedene als das Douglas dies noch als Bagatelle sehen kann.

      LG
      Chris

  12. Da fällt mir grad etwas ein. Wie wäre es direkt mit einer Vorstandsbeschwerde? Ich weiß, dass solche Beschwerden, die nicht anders als Dein offener Brief aussehen, aber eben direkt an den Vorstand adressiert sind, von den Mitarbeitern eines so großen Unternehmens sehr gefürchtet sind. Überhaupt die bloße Drohung mit dem Stichwort „Vorstandsbeschwerde“ löst in der Regel extreme Panikattacken aus. Eine Vorstandsbeschwerde schickt man am besten schriftlich (also postalisch) und adressiert sie direkt an die Geschäftsführer (laut Douglas Seite) Manfred Kroneder, Erika Tertilt, Dieter Vennewald, Claudia Reinery. Denn glaub mir, auch wenn es schwer vorstellbar ist, die Geschäftsführung hat keine Ahnung von den massiven Beschwerden und den Einzelheiten, kann ich Dir garantieren, muss aber in jedem Fall vernünftiger reagieren, als der Brief, den Du erhalten hast, um nicht ihr Gesicht zu verlieren. 😉

      • A. hat vollkommen Recht! Sehr gut! Eine solche schriftliche/briefliche Beschwerde direkt an die Geschäftsführung wird auch direkt weitergeleitet. Es ist zwar schon ein bisschen her, aber während meines Studiums habe ich, unter anderem, auch direkt bei Geschäftsleitungen gejobbt. Solche Schreiben hatten absolute Priorität und wurden direkt weitergeleitet und kamen auch dort an, wo sie hinmussten!
        Vielleicht das Ganze noch als Einschreiben eigenhändig – bringt nicht viel, verleiht dem Ganzen aber – allein von der Optik her – ein gewisses Gewicht!
        Ich denke auch, dass der Vorstand bezüglich des kreativen Bereichs keinen blassen Schimmer hat. Es klingt jetzt vielleicht ein bisschen verrückt, aber wenn ich wirklich etwas erreichen wollte, bin ich sogar persönlich vorstellig geworden!
        Hat zu 100% funktioniert!

  13. Ich hatte auch keinen Lippenstift. Und die dummen Tücher, die ich eh nicht gewollt hätte, waren auch nicht dabei. Echt mega mysteriös! 😉

  14. Social Media, das ist ein gutes Stichwort.
    Über mich kann ich sagen, dass ich in keinerlei sogenannten „sozialen Netzwerken“ aktiv bin. Vielleicht gut, vielleicht auch nicht, darüber habe ich bis heute noch keine endgültige Entscheidung getroffen.
    Lustig finde ich, darüber wurde hier noch gar nicht gesprochen, dass Douglas ja einen eigenen sogenannten „Blog“ betreibt, den ich auch gelegentlich besuche. Da möchte man sich doch ganz offensichtlich auch ein jugendlich-frisches Erscheinungsbild geben!
    Hallo Ihr Lieben, Douglas hat schon Einiges gemacht. Ich sage nur, Dessous, Urlaubsreisen usw., denn ich bin schon etwas länger dabei. Letztendlich waren dies jedoch alles sogenannte Rohrkrepierer!
    Meine Überlegung ist, dass Douglas sich mit der Box of Beauty vielleicht auch einfach nur momentan in einer Art Warteschleife befindet. Unentschlossen, ob und wie das Produkt weiter vermarktet werden wird. Da lässt man die Sache einfach mal so weiterlaufen – als Mitnahmeeffekt – und entscheidet irgendwann, ob und wie es weitergehen wird – dies wird natürlich nie irgendjemand offiziell zugeben.
    In diesem Sinne liebe Grüße an Euch alle!

  15. Ich war ganz aus dem Häuschen als ich endlich eine BOB ergattert hatte – dieses ist jetzt meine 3. Box und ich muss sagen meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Keine der Boxen hat mich besonders angesprochen – ich sie zwar allesamt behalten aber ich überlege mir ernsthaft das ABO zu kündigen. Eine Box warte ich noch ab – aber dann ist Schluss. Übrigens ich hatte auch keinen Lippenstift – nur Douglas Sonnencreme, After Sun, Duschgel (für Männer) und den Fanstift. LG Lizzi

  16. 🙂 Lustig.
    Kritik wird Null angenommen.
    Wird alles nur so gedreht, dass es gar nicht so schlecht ist wie es scheint.
    Zum Schluss noch zu schreiben das du eben kündigen musst wenn es dir nicht passt, sagt doch alles aus.

    Toll das vorgerechnet wird das die Box so gut vom Wert bestückt ist…Lieber hätte ich aber abwechslungsreiche Proben mit denen ich auch etwas anfangen kann. Ich möchte doch neue Produkte für mich entdecken und wenn ich davon überzeugt werde, sie mir auch als Fullsize zulegen.
    Man muss kein teures Hauptprodukt in die Box legen.

  17. Hm, das ist echt eine sehr abgehobene Art und Weise mit seinen Kunden umzusppringen. Im Endeffekt wird sich wahrscheinlich nichts ändern, zu sehr eingenommen sind die Herrschaften von sich. Aber was soll man sagen? Mich wundert es jedenfalls nicht wenn es demnächst heißt: die Bob war einmal!

    • Nun ja, so abgehoben finde ich die Antwort von Douglas nun wirklich nicht. Es gibt eben verschiedene Ansichten zur BoB. Die Wahrheit liegt meiner Meinung nach eben genau in der Mitte. Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

      Was ich immer wieder auf der fbSeite entdecke sind sehr unqualifizierte Kommentare der selben User. Damit meine ich ausdrücklich nicht dich, liebe Stylepeacock. Nur überrascht es sehr, wie sich die Gemüter an einer Kosmetikbox erhitzen, als gäbe es nichts Wichtigeres auf der Welt. Öfter mal habe ich den Verdacht, dass es viele Damen gibt, die mit absolut NICHTS zufrieden sind. Egal, was in der Box ist, wird gemeckert. Vielleicht ist es einfach nur eine Übersättigung, wenn frau 3-4 Boxen abonniert hat. Denn logischerweise habe ich irgendwann dann von allem zuviel.

      Bsp.: Ene Userin schrieb, sie fände die Bob eigentlich ganz gut, wenn sie sich nicht einen Tag zuvor Sonnenprodukte gekauft hätte. Es kann jeder halten, wie er will. Aber ich hätte da eher erst die Bob abgewartet und mir dann fehlende Produkte gekauft. So halte ich es jedenfalls. Zufrieden war ich auch nicht immer, ohne Frage.
      Habe bis jetzt zweimal zurückgeschickt.

      Nur das Aussuchen fand ich auch nicht grade gerecht. Nachts um drei Uhr Proben aussuchen und feststellen, die ersten sind schon vergriffen. Eine Stunde später haben sich etliche Damen drei Miniflakons bzw. alle Lidschattenpaletten eingepackt und für Andere bleibt der Rest? Da finde ich das System jetzt gerechter. Ist meine Meinung. Aber selbst da waren die Meisten unzufrieden. ist ja nicht so als herrschte in der guten alten Zeit einig Freude.

  18. Hallo liebe Stylepeacock-Chris, hallo liebe Leser,
    ich finde Dein Engagement für die Box of Beauty sehr toll! Wie ich schon einmal angemerkt hatte, wäre es sehr wünschenswert, wenn die Douglas-Mitarbeiter mit der gleichen Begeisterung ihre Boxen gestalten würden! Allerdings hatte ich auch bereits in einem Kommentar erwähnt, dass vermeintlich oder tatsächlich sehr engagierte Mitarbeiter in zumindest manchen Unternehmen/Einrichtungen gar nicht unbedingt erwünscht sind.
    Ich selbst habe bis vor wenigen Monaten (ich hatte einen Unfall) bei einem gemeinnützigen Träger ehrenamtlich mit Grundschülern gearbeitet (überwiegend mit Migrationshintergrund). Dabei habe ich zahlreiche Funktionen bekleidet (Schulsprecherin, Förderprogramme, Fortbildungen für Mitarbeiter usw.). Dabei habe ich mich sehr stark eingebracht und immer wieder gemerkt, dass ich ständig an Grenzen stoße. Mein „Chef“, über den ich mich nur noch totlachen kann, hat immer alles abgeblockt und runtergespielt. Die Kollegen fanden mein Engagement zwar sehr gut und toll, waren aber auch überwiegend nur mit sich selbst und ihrer eigenen Gemütslage beschäftigt.
    Fazit: Du engagierst Dich sehr stark, aber im Endeffekt bekommst Du keine wirkliche Unterstützung!
    Damit sind wir wieder bei unserer Box angelangt. Man merkt, dass Du mit der Box sehr unzufrieden bist, sie aber andererseits auch liebst, denn sonst hättest Du sie schon längst aufgegeben! Mir geht’s genauso, ich kann mich von der Box nicht trennen, habe ja sogar noch Abos dazu genommen, als dies möglich war, und hoffe immer, dass es mal wieder steil bergauf gehen wird!
    Wie können nur hoffen, dass es besser wird oder aufgeben, eine andere Option haben wir nicht!
    Liebe Grüße an alle und bis demnächst!

    • Liebe Ulrike, danke für deine lieben Worte. Ja, manche wundern sich sicher, dass ich so viel Zeit mit dem Thema zubringe. Du hast es gut auf den Punkt gebracht. Irgendwie hänge ich halt doch noch an der Box als Abonnentin der ersten Stunde. Wie du bin ich auch eher ein engagierter Typ im Job wie privat und für Sachen, für die ich mich begeisterte. Da bringe ich mich gerne ein – das apsst nicht jedem, das bin auch auch gewohnt und ähnliche Erfahrungen habe ich natürlich auch schon gemacht. Nicht jeder versteht das richtig. Ich hoffe, das mit dem Unfall ist einigermaßen glimpflich verlaufen, das tut mir sehr leid.

      Mein Leidensdruck wegen der Box ist nicht unermesslich hoch, ich finde es schade, dass sie nicht mehr so schön ist, aber für jede retournierte Box kauf ich mir etwas anderes hübsches. Das Retourengeld fließt dann aber eher anderen Unternehmen wie Kosmetikfirmen wie Clinique oder benefit direkt zu 🙂

      Aber ich finde es ungeheuer spannend, welche Möglichkeiten Social Media bietet und wie Unternehmen damit umgehen können oder eben auch nicht. Viele Firmen bauen ihr Image ja positiv durch Plattformen wie facebook .. aus, andere können schlechter damit umgehen, wie man merkt 😉

      Solange es mir noch Spaß macht, schreibe ich gerne darüber und bin unbequem :-))))

      Ich danke dir für deine Unterstützung.

      Liebe Gürße
      Chris

  19. Ich verfolge mittlerweile schon länger, wie du mit der BoB unzufrieden bist und das immer wieder hier auf deinem Blog postest. Ich hatte die BoB bis vor kurzem auch und war wie du auch völlig unzufrieden. Mittlerweile bin ich gekündigt und bereue das angesichts der aktuellen Box einfach nicht. Darf ich fragen warum du nicht auch kündigst? Wenn Dir die BoB keine Freude mehr bereitet, dann ist das doch besser, als sich monatlich darüber aufzuregen, oder?

    • Ich finde das ganze Thema spannend, auch beruflich betrachtet. Es interessiert mich, wie Unternehmen mit Social Media umgehen, wann es dem Unternehmen nutzt und wann der Schuss eher nach hinten losgeht… Douglas ist ein echt interessanter Fall, was dies angeht. ich verfolge auch die restliche Unternehmensentwicklung schon lange, ein spannendes Thema – zumindest für mich. Andere haben andere Hobbies 🙂

      LG
      Chris

      • Karin Wittke
        Karin Wittke on

        Sehr spannend, und ich werde es gerne auf Deinem Blog weiterverfolgen 😉 Auch wenn ich voraussichtlich nach der Juli Box beide Abo’s kündigen werde. Denn für den nächsten Monat rechne ich ganz fest mit einer Body-Themenbox – warum nur??? Klar, weil sich auch da wieder ganz viele Eigenprodukte unterbringen lassen und das innovative HP warscheinlich ein Duschgel einer uns noch unbekannten Superfirma zu einem lukrativen Phantasiepreis sein wird….

  20. Karin Wittke
    Karin Wittke on

    Tja, und noch so eine vereinzelte… Bei mir sind 2 BoB’s retour gegangen. Meins und das meiner Tochter. Hätte sie wenigstens die Face-Sonnencreme dabei gehabt, hätte sie es behalten können. Aber es gab nur Männerduschgel, Aftersun und Shampoo aus der letzten Box und den ultimativen Fan-Stick…. Übrigens kam das Männerduschgel auch schon in der Mai-Box.
    Soviel zu vereinzelt unzufriedenen Kunden! Ich fühle mich da leider mit vielen in großer Gesellschaft.
    Aber vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast!!!!!

    • Danke, liebe Karin 🙂 Uuuuh, eine Kombi aus dem Männerduschgel und dem ollen kleinen Shampoo aus der letzten Box ist die schlechteste Kombi des Monats, gruselig, du Arme. Ja, wir sind schon verdächtig viele einzelne 😉

      LG
      Chris

  21. „Nun ja, vielleicht haben auch ganz viele einen Lippenstift und trauen sich nur nicht, das zu sagen?“
    Ik liebe dir einfach Chris!!! ;D

    Meine Meinung habe ich ja schon auf meinem Blog geäußert… genau so ein Witz wie die BoB ist die Antwort von Douglas. Es ist echt schade!
    Da fehlen mir einfach immer mehr die Worte und das ist echt untypisch für mich. Ich habe am ende meines Unboxings deinen Artikel verlinkt weil du mir da quasi aus der Seele sprichst und ich werd das Antwortschreiben noch dazu verlinken. Hoffe des ist okay? 🙂

    Liebe Grüße
    Nica

    • Aber sicher ist das ok, ich bedanke mich :-)Du hast recht, die den Lippenstift haben, trauen sich das nicht zu sagen, sonst kommt der stylepeacock und holt ihn weg 😉 Hätte ich ja auch selbst drauf kommen können 🙂

      LG
      Chris

  22. Also ich find das alles gar nicht so schlimm. Weder die Antwort seitens von Douglas und die Boxen generell. Der Haarduft war cool, ich würde mir sowas sicher nie selbst holen aber genau das ist die BOB für MICH, eine Quelle an Produkten, die ich mir so nie kaufen würde. Aber durch die BOB probiere ich sie gerne mal aus.
    Ich denke dass wir hier auch einfach ein Repräsentations-Problem haben. Die Leute, die die Box okay finden, oder es gar nicht so schlimm/überraschend finden, wenn sie ihnen mal nicht so zusagt, oder denen das ganze einfach nicht ganz so wichtig ist, die halten sich aus der Diskussion raus. Und die, die sich viel damit befassen oder so frustriert sind, dass sie sich Luft machen müssen, die wettern öffentlich, in Gruppen, Foren, und Blogs…Und nur das sieht man eben. Aber wieviel Prozent der Abo-Inhaber sind das denn wirklich? Die genauen Zahlen kennt ja keiner, daher kann man das auch nicht wirklich beurteilen (vor allem nicht auf der Basis von was…40-50 Leuten(?) die in der Facebook Gruppe sagen, sie wollen kündigen…von denen es eh nur die Hälfte wirklich tut).

    Fakt ist: Die BOB ist ein Service, den Douglas anbietet; ein Abo mit einem Produkt und Proben, deren Wert den des bezahlten Preises übersteigt. Punkt. Mehr nicht. Wenn einem gefällt was drin ist: Toll. Wenn nicht (und das über Monate hinweg), dann okay, da gibt es doch noch andere Boxen, die einem vielleicht mehr zusagen. Und mittlerweile ist der Preisunterschied zwischen der BOB und den anderen Boxen auch nicht mehr so gross. Und ich denke nicht, dass das gesamte Schicksal des Konzerns an dem Erfolg der BOB hängt, ich glaube von dem Gedanken müssen sich hier einige mal befreien. Es ist ein kleiner Teil, für eine kleine Gruppe von Kunden, von denen ein noch kleinerer Teil nicht so zufrieden ist.
    Und mal ehrlich: Der Shitsorm, der hier (in Foren und Gruppen) seit ein paar Monaten herscht, steht wirklich in keinem Verhältnis zum eigentlichen „Problem“, nämlich dass bei einem solchen Abo nicht immer alle zufrieden sind (und ja, dass auch mal doofe Produkte drin sind…aber das ist bei Zeitschriften, Überraschungseiern, Sneak Previews, Mensa-Essen, dem morgendlichen Aufstehen etc. pp. ja genau so).
    Just my two cents.

    PS: Und nein, vieles was bei besagtem Shitstorm so rumkommt fällt wirklich nicht mehr in die Kategorie „konstruktives Feedback“.

  23. …spannende Antwort… zumal sich viele Sachen nicht nachvollziehen lassen, z.B. die steigende Abonnenten-Zahl. Um die wird ja immer ein Geheimnis gemacht. Jedes andere Unternehmen veröffentlicht Zahlen zum Umsatz, dem Anstieg verkaufter Autos etc. Bei Douglas bleibt das geheim. So ist die Verifizierung der Aussage jedenfalls nicht gegeben.

    Auch die Aussage mit dem „sich nicht trauen“ kann ich so nicht nachvollziehen. Ja, vermutlich ist es wirklich so, dass sich meistens DIE öffentlich äußern, die mit etwas NICHT zufrieden sind. Aber: Es gab auch auf der fb-Seite durchaus positives Feedback zur aktuellen Box. Nur eben sehr wenig. Dass das Douglas-email-Postfach vor positiven Reaktionen nur so überquellt *ironieaus* kann ich nur schwer glauben…

    • Ich habe noch niemanden gehauen, weil er mit der Box zufrieden ist 😉 Natürlich üben Leute eher mal Kritik, aber wenn die Box toll wäre, würden auch viele schreiben, dass sie begeistert sind. Ja, Douglas macht sich die Welt, wir es Douglas gefällt….

      LG
      Chris

  24. Naja, hab irgendwie schon mit so ner Antwort gerechnet. Im Endeffekt ist es mir egal, weil ich die BoB direkt nach der April Ausgabe gekündigt hatte und auch der Meinung bin, dass das die unzufriedenen Kunden einfach kündigen sollten anstatt soviel Energie in diese Situation zu stecken, die sich wohl eh nicht ändern lässt. Grundsätzlich, ohne dass ich Douglas verteidigen will, möchte ich aber auch folgendes sagen: Wir wissen nicht wieviele Abos es gibt, aber ich würde mal von einigen tausenden ausgehen. Und wieviele dieser zig tausenden Leuten schreiben alle aktiv auf der Douglas FB Seite ihren Senf dazu`? Ich will damit nur sagen, dass die Box vielleicht ja doch ganz gut ankommt. Sagen wir mal, es gibt 20.000 dieser Boxen pro Monat. Und sagen wir mal im Monat beschweren sich 300-500 auf diversen Facebook Seiten. Dann wären das Peanuts. Klar wissen wir nicht wieviele von diesen unbekannten Abonnenten tatsächlich retournieren. Aber es gibt genug Leute, die mit FB nix oder kaum was am Hut haben bzw. kein Interesse an Meinungsäußerung haben und die Box entweder mögen oder nicht mögen. Aber so ein Konzern ist doch nicht dumm und lässt eine Box weiterlaufen, die keinen Gewinn erzielt. Fakt ist doch einfach, WIR haben KEINEN Einblick auf die Statistiken. Die Marketingleute bei Douglas schon. Und die würden da schon die Notbremse ziehen, wenn es sich nicht mehr rentieren würde….

    • Hallo liebe Sabrina, hallo liebe Stylepeacock-Chris, hallo liebe Leser,
      Sabrina, ich denke, dass Du den Nagel auf den Kopf getroffen hast.
      Ich selbst war von Anfang an (Mai 2011) bei der Box of Beauty dabei. Natürlich habe ich alle Höhen und Tiefen der Box miterlebt. Die schönste Zeit war für mich die, als man sich die Boxen selbst zusammenstellen konnte. Da ich sowieso mehr Wert auf Pflegeprodukte lege, musste ich auch nicht nachts um drei aus dem Bett springen, um irgendwelche Mini-Parfum-Flacons oder Nagellacke auszuwählen, sondern konnte morgens gemütlich nach dem Aufstehen meine Wahl treffen.
      Bei mir lief das mit den Boxen immer so nebenher, erst vor ein, zwei Monaten habe ich mich intensiver mit der Materie auseinandergesetzt.
      Meiner Ansicht nach war das Preis-/Leistungsverhältnis bisher immer noch relativ gut. Da ich nicht nur ein Abo habe, ist mir natürlich schon aufgefallen, dass es hochwertigere Boxen und „Ramsch“-Boxen gab. Bei mir hat sich das dann die Waage gehalten.
      Ich denke, man hat ja jederzeit die Option, entweder die Box zurückzuschicken oder das Abo gleich komplett zu kündigen.
      Natürlich gibt es immer Leute, die unzufrieden sind und dies mag auch berechtigt sein. Aber ich befürchte, dass nur wenige die Energie haben, ihrem Unmut Luft zu machen. Ich kann mir sogar vorstellen, dass nicht wenige Leute das Abo einfach aus Bequemlichkeit weiterlaufen lassen.
      In diesem Sinne liebe Grüße.

      • Ja, ds kann durchaus sein, es wird schon eine Menge „inkativer“ geben, leider weiß ja niemand, wie viele Abos es tatsächlich gibt. Aber dennoch sollte Douglas sich mal Gedanken machen, es ist ja nicht das einzige, was schlechter geworden ist .-(

        LG
        Chris

  25. Ich hatte mal 3 BoBs und seit 2 Tagen keine mehr! Abos gekündigt, warum soll ich mich mit so nem Mist monatlich belasten?! Es war mal, mit Abstand, die beste Box! Schön waren die Boxen-Zusammenstell-Nächte…ach ja, die guten, alten Zeiten…lang lang ist’s her…

  26. Ich habe meine behalten ( ich liebe Handcremes), aber es werden keine weiteren mehr kommen, denn ich habe gekündigt.
    Den Haarduft (diese Box ging Retour) finde ich eigentlich nicht schlecht – als Raumduft auf meinem GästeWC.
    Ansonsten muss ich zustimmen, die Box ist nicht mehr das was sie mal war – ein Highlight unter den Boxen.
    Sie ist leider nur noch die Box des Grauens.

    • Das nenne ich mal einen Luxus-Raum-Duft für da Gäste WC ;-), ein echtes Nachkaufprodukt, wie Douglas meint 😉 Ja, ich habe mein bestes versucht, aber sie sind eben beratunsgresistent…

      LG
      Chris

Leave A Reply