DIY INTERIOR IKEA HACK | VINTAGE KOMMODE

27

Westwing

PIMP DEINE KOMMODE IN EINEM TAG

Hier zeige ich euch, wie man aus einer alten IKEA Kommode im Handumdrehen eine echtes Designerstück zaubert. Hat nicht jeder Möbelstücke in die Jahre gekommen sind? Manchmal landen sie im Keller, viel zu oft auf dem Sperrmüll. Dabei kann man innerhalb weniger Stunden aus einem un- oder abgeliebten Möbelstück eine wunderschöne Zierde für das eigene Heim schaffen.


DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Mit einem dicken Bankkonto war ich als weitgehend alleinerziehende Mutter nie ausgestattet, dafür mit viel Einfällen und kreativem Talent. DIY statt teurer Designerstücke – so lautet die Devise. Als mein Sohn klein war und es Zeit für erste eigene Möbel wurde, habe ich ihm diese aus ganz billigen IKEA Kommoden selbst gestaltet.

EINE KOMMODE MIT LANGEM LEBEN

Vor über 25 Jahren gab es bei IKEA ein schlichtes Programm aus klassischen und Hochkommoden. Es war ganz einfach gestaltet und zum echten Studentenbudget zu haben. Gemacht aus schwarzer beschichteter Spanplatte, Sperrholz und einem Schubladenkorpus aus Kunststoff. Es war funktionell, haltbar, mit einfachen Kunststoffgriffen, aber nicht gerade originell. 19 Deutsche Mark kostete so eine Kommode, soweit ich mich erinnere.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Die Kommoden hatten bereits zu eigenen Studentenzeiten Dienst im damaligen Wohnraum geleistet und sollten nun einen Platz im Kinderzimmer finden. Die Schubladen sind einfach praktisch für Spielsachen und Kinderwäsche.

DIY KOMMODE | ERSTE PHASE

Tiefschwarz ist natürlich nicht gerade der Traum für ein Kleinkind-Zimmer. Also lackierte ich die Kommoden in der Lieblingsfarbe meines Sohns, einem kräftigen Sonnengelb und dazu Orange. Spielerisch dekoriert wurden die Schubladen mit Tiger- und Leopardenmuster.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Die kleine Kommode, die viele Jahre die Herberge hunderter von Matchbox-Autos war, wurde irgendwann zu meiner Strumpfkommode umfunktioniert. Die beiden anderen Stücke stehen noch immer im Zimmer meines Sohns. Richtig gepasst hat das Wildkatzen-Design in mein Schlafzimmer mit Wänden in Fürst Pückler Eiscremefarben aber nie.

So billig die Kommoden einst waren, so unverwüstlich sind sie. Horden kleiner Jungs und auch Mädchen haben die Schubladen aufgerissen und darin gewühlt. Sie wurden wirklich strapaziert, aber keine Kommode ist kaputt gegangen. Die treuen Stücke einfach auf den Sperrmüll zu stellen, wäre für mich keine Alternative.

EIN KLEINER SCHRITT ZUM NEUEN LEBEN

Nun plane ich allmählich meinen Umzug nach Berlin, der im nächsten Jahr auf dem Programm steht. Auch bis heute sind meine Einfälle größer als mein Bankkonto und daher ist auch wieder Kreativität gefragt. Meine erste reine „Mädchenwohnung“ seit mehr als 30 Jahren wird ein Mix aus Vintage-Mustern und Scandi-Elementen. Farblich plane ich in „Sweet-Sixties-Pastell-Farben, allem voran viel Rosa und  Mint, aber auch mit einigen kräftigen Elementen wie Gelb, Senf und Petrol.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Die Kommode soll nun mit in mein neues Leben und so hat sie nun auch – wie mein altes LACK Regal –  ein neues frisches Styling bekommen. Für mich ist die kleine Kommode wie ein Symbol meiner Lebensphasen. Sie begleitet mich unentwegt und scheint unverwüstlich. Dabei verändert sie sich kontinuierlich und passt sich meinen Lebensphasen an. Ein echt nachhaltiges Stück, muss ich sagen und mindestens so unverwüstlich wie ich selbst.

DIY IKEA Hack Sideboard im Vintage Style aus LACK Regal mit Möbelfolie

VOM TIGER ZUM MÄDCHEN

Hier seht ihr nun die Verwandlung. Das erste Umstyling der Kommode vor Jahrzehnten ist leider nicht dokumentiert. Damals gab es weder digitale Fotografie, noch das Internet für jedermann, geschweige denn Blogs oder Facebook. Unsere Welt hat sich seitdem wirklich sehr gewandelt. Mein Sohn gehört zur ersten Generation der sogenannten „Digital Natives“, wenn auch seine ersten Computerspiele noch auf Floppy Disks oder Disketten abgespielt wurden.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Nun geht die Kommode endgültig zurück in „Mädchenhand“. Wie auch das „Vintage-Sidebaord“ wird sie diesmal nicht lackiert, sondern mit Folie umgestaltet. Mehr Details zur Technik und welches Handwerkszeug ihr dazu benötigt, findet ihr in meinem Beitrag VINTAGE SIDEBOARD | DIY INTERIOR IKEA HACK.

LACKIERTE MUSTER FOLIEREN

Die besondere Herausforderung meiner Kommode ist diesmal, dass ich keine glatte unifarbene Oberfläche zu folieren habe. In diesem Fall handelt es sich um eine Lackierung, die sehr farbintensiv und zudem auch plastisch ist. Das schwarze Leo- & Tigermuster ist richtig dick aufgetragen und auch die Pinselstruktur kann man deutlich erkennen.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Die weiße Folie (über eBay*) für den Korpus der Kommode ist recht stark und gut deckend, so dass hier eine einfache Folierung ausreicht. Ein wenig zeichnet sich die Struktur noch ab. Wer eine superglatte Oberfläche wünscht, sollte den Lack vorher mit der Hand oder einem Schwingschleifer anschleifen. Dabei unbedingt eine Staubmaske tragen.

 

Die Folie mit dem Vintage-Muster habe ich bei Aldi spontan vor kurzem gekauft, da sie das gleiche Muster wie mein Tischchen von Maisons du Monde* hat, nur in mini. Der Vorteil an einer Folierung der Kommode ist auch, dass sie wirklich gut die beiden Bohrlöcher des vorherigen schwarzen Kunststoffgriffs verdeckt. Ich nutze für die neuen Vintage-Möbelknöpfe (über eBay*) nur die äußere der alten Bohrung. Hier durchstoße die Folie hierfür mit einem Körner oder einem anderen spitzen Werkzeug wie einem Handbohrer. Die neuen Vintage-Knöpfe sind wirklich toll in der Qualität und wurden innerhalb eines Tages geliefert.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Diese gemusterte Vintage-Folie ist jedoch dünner und weniger deckend. Daher werden die Schubladen mit den Mustern zuerst weiß foliert und dann die Front mit dem Muster beklebt. Die mittlere Schublade ist in kräftigem Rosa gestaltet, was der Kommode den mädchenhaften Akzent gibt.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

MEINE NEUE MÄDCHEN-KOMMODE

Einen weiteren Farbakzent in Mint bekommt die Kommode am Sockel, der die Rahmenfarbe meines VINTAGE SIDEBOARDS aufnimmt.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

EIN SCHÖNER RÜCKEN… KOMMODE VON HINTEN

Damit die Kommode auch frei stehen kann, soll sie auch von hinten ein gutes Bild abgeben. Die bereits vergilbte unterste Schublade, die Spanplattenrückwand und die sichtbaren schwarzen Innenteile werden mit weißer Folie bezogen.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

Da die neue Kommode so gut zum selbst gestalteten Vintage Sideboard passt, hat sie nun einen neuen Platz im Wohnzimmer bekommen. Sie ist einfach zu hübsch, um sie im Schlafzimmer zu verstecken.

DIY Kommode im Vintage Style mit Folierung

NEUE KOMMODE | DO IT OR BUY IT

Wer keine Lust auf DIY hat, findet ähnliche Kommoden bei MAISONS DU MONDE*. Bezahlbare „Rohlinge“ findet ihr bei IKEA* online oder vor Ort. Dies ist eine gute Alternative, wenn man keine alte Kommode besitzt, aber Lust hat, ein solches Stück selbst zu gestalten. Für IKEA Standardklassiker wie MALM, HEMNES, LACK oder PAX erhaltet ihr auch bereits fertig zu geschnittene Frontfolien, z.B. über eBay* oder amazon*. Dies ist allerdings etwas teurer und nicht so individuell. Es kann aber ein guter Einstieg in die Kunst des Folierens sein.

Auch in Trödelläden und auf Flohmärkten kann man für kleines Geld echte Schätze zum Folieren und Verschönern finden!

EXTRATIPP: Bei MAISONS DU MONDE* gibt’s gerade kostenfreie Lieferung für Deko ab MBW 20€!

Wie gefällt euch mein neuer Mädchentraum in Form der Kommode mit Vintage-Muster? Habt ihr selbst auch schon alte Möbel umgestaltet? Habt ihr eine besondere Technik oder Idee?

Ich freue mich auf eure Kommentare und Inspirationen!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

– beinhaltet Affiliatelinks –

Share.

27 Kommentare

  1. Oh wow, das ist super schön bunt! Stelle ich mir z.B. fürs Kinderzimmer perfekt vor 🙂 Ich würde dann eher zu gedeckten Farben greifen – aber das Prinzip ist ja das Gleiche. Gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Liebe Sarah, das ist ja das tolle daran, dass man sich das ganz so machen kann, wie man will. Ob Blumen, Papageien, uni oder eben Vingtage-Muster 😀 Es gibt so tolle Folien und echt alle Farben. Aber auf meinem Plan stehen auch noch ein paar gedecktere Sachen, ich mag z.B. auch Grau, Petrol und Senfgelb.

      LG
      Chris

  2. Wow, die Kommode sieht jetzt super aus! Richtig girly 😉 Ich mag es, wenn man selbst anpackt und seiner Wohnung einen persönlichen Touch verleiht. Und ich bin schon gespannt, was du aus deinem neuen Zuhause in Berlin zauberst. Für uns steht nächstes Jahr ein Umzug nach Hamburg an, da kann ich mich dann auch endlich austoben 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Mareike von http://www.POTTlike.de

    • Oh Hamburg, das ust ja eigentlich meine absolute deutsche Lieblingsstadt. Nach Berlin gehe ich, weil da die ganzen neuen Medien sitzen – und mein Bruder Und ein paar sehr liebe Leute. Aber Hamburg ist echt so schön Da kann man ja nur glücklich werden
      LG
      Chris

  3. Coole IDEE!
    Wie schnell man in Hand umdrehen ein neues schönes Möbelstück basteln kann!
    Das werde ich gleich mal austesten mit der Folie.. Da steht noch ein regal im Keller <3

    Schöner Beitrag!

  4. Mir gefällt das neue Design sehr 🙂 Und es kommt mir gerade auch wie gerufen. Ich kann hoffentlich bald umziehen, möchte gern meine alten Möbel behalten und gerne neuen Glanz rein bringen. Das passt perfekt!

  5. Liebe Chris,

    das sieht ganz toll aus. Ich finde du hast dafür wirklich ein Händchen.
    Ich gestalte auch viel um und bei mir wird manchmal kurzerhand der Flur nachts um 23 Uhr umgestrichen.
    Ich bin der Meinung, man kann auch mit wenig Mitteln viel verändern.

    Das sieht man ja bei dir 🙂

    Liebe Grüße

    Chris

    http://pretty-you.de/

    • Von Chris zu Chris 🙂 Ja, umstreichen ist auch so ein Hobby von mir, habe ich allerdings nun schon eine Weile nicht mehr betrieben, da ich mich ja schon länger mit einer großen Veränderung in Gedanken getragen habe. Und da ich es nun bald wahrmache und umziehen werde, wird die Energie an Dinge gehängt, die mitkönnen 😀
      LG
      Chri

  6. Ich liebe es einfach aus alten Möbeln „neues“ zu machen.
    Hier kann man dann auch endlich mal seine Vorstellungen und Wünsche verwirklichen.
    Bei gekauften geht man IMMER Kompromisse ein.

    Toller Beitrag 🙂 Freu mich auf mehr.

    Liebste Grüße
    Caroline | http://www.modesalat.com

    • Liebe Caro,

      ja, ich finde das mit den Folien vor allem gerade total toll, weil es so einfach ist und man bei Bedarf das Möbel auch wieder ändern kann. Ich versuch mich an weiteren Objekten 😀

      Viele liebe Grüße
      Chris

  7. Hey meine Liebe!

    Ein tolles Projekt und ein super Beispiel dafür, was Kreativität ausmacht! Ich persönlich liebe einfach solche DIY Geschichten! 🙂

    Deine Komode gefällt mir super gut und ich wusste bis dato nicht, dass es bereits fertig zugeschnittene Folien für manche Marken gibt!

    Merci und Liebe Grüße!

  8. omg wie geil ist diese retro kommode bitte! hammer! ein richtiger eyecatcher. so lustig ich habe vor einiger zeit meine schlafzimmerkommoden umlackiert und auch im vintage style umgesetzt. aber die sind einfarbig und mit einer marmor folie beklebt 🙂
    glg karolina
    https://kardiaserena.at

  9. Hallo Chris,
    das ist ein tolles DIY 🙂 Finde ich super, dass du die Kommode nicht entsorgt, sondern neu gestaltet hast.
    Oft entsorgt man Dinge ja viel zu schnell, wo sich noch etwas Cooles damit machen lässt 🙂
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Liebe Grüße,
    Jessi
    http://moredolcevita.at

    • Lebe Jessi, ja, ich freu mich auch gerade voll an meinem kleinen Werk. Es ist eben auch befriedigender als einfach was neues von der Stange. Und viel länger als eine neue Ikea Kommode aufbauen, dauert es auch nicht – macht aber entschieden mehr Spaß 😀

      LG
      Chris

  10. ohh das ist eine super geniale Idee meine Liebe! ich bin zwar nicht unbedingt ein Fan, von so kräftigen Mustern, aber das lässt sich ja individuell anpassen. ich habe auch noch so eine Kommode, die dringend mal gepimpt werden müsste 🙂

    hab noch einen tollen Sonntag meine Liebe,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    • Liebe Tina, ja, das ist ja das tolle, man kann es ja genau so machen, wie man es möchte. Ich kann mir auch vorstellen frü einen anderen Raum mal etwas it Senfgelb und Petrol zu machen, z.B. oder einfach in Grautönen.

      Viele liebe Grüße
      Chris

  11. Ein richtig cooles DIY! Ich find es sowieso zu schade, alte Kleidungen oder Möbelstücke
    wegzuschmeißen, obwohl man daraus soooo viel rausholen kann 🙂

    Liebe es Tutorials zu DIYs zu sehen aber selber leider zu faul – hoffentlich ändert sich das 😀

    Lots of Love, Dilan from  DILANERGUL

    • Liebe Dilan, ja, probier so was mal aus. Das macht auch echt Spaß und es ist so ein tolles Gefühl, etwas selbst geschaffen zu haben.Man freut sich da auch viel mehr daran als an rein gekauften Sachen.

      Viele liebe Grüße

      Chris

  12. Hallo liebe Chris,
    oh wow das ist so eine gute Idee. Die Kommode ist so schön geworden. Die Farben gefallen mir sehr sehr gut. Ich habe in unserer Wohnung auch viele Kommoden von Ikea, die einfach nur „weiß“ sind. Vielleicht Sollte ich mich doch mal ran trauen und einfach mal etwas Farbe in unsre Wohnung bringen 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

  13. Hallo Chris,
    sieht ja super aus und ist echt eine gute Idee.
    Hab gerade überlegt, ob ich meinen abgenutzten Esstisch so irgendwie pimpen könnte. Leider bin ich nicht so die Bastelmaus und hab nicht so viel Geduld für „Fummelarbeiten“. 🙂
    Aber ich werde auf jeden Fall mal drüber nachdenken, vielleicht trau ich mich ja doch.
    Weiß nur nicht, ob ich die Ecken und Kanten so gut hinbekomme, dass es „ordentlich“ aussieht. 😀
    Ich frag mich auch, ob diese Folien überhaupt geeignet sind für eine Tischplatte….ich meine jetzt wegen kleckern, abwischen usw….
    Ein schönes Wochenende,
    viele Grüße
    Cordula

    • Liebe Cordula, schau mal nach Folien speziell für Küchen. Man kann nämlich sogar ganze Einbauküchen und sogar Zimmertüren so zu neuem Glanz verhelfen. Die sind etwas teurer, gibt’s in Hochganz oder matt, gemustert und uni und die sind extra robust. Mit dem Föhnen werden die Kanten echt ganz gut. Du kanst ja z.B. auch an einer Holzschachtel oder Minikommode wie von Ikea üben. Aber ein Tisch dürfte gar nicht so schwer sein, besser geht es wohl zu zweit, dann kann eine die Folie straff halten und der andere spachtelt. Dann bekommt man weniger leicht Luftblasen. Ich habe aber alleine gearbeitet und das ging ja auch.Mein nächstes Objekt wird auch mein kleiner Ikea Micke Schreibtisch, weil seine Oberfläche so schlecht und wenig robust ist.

      Ich finde, es macht echt Spaß 😀

      Viele liebe Grüße Chris

Leave A Reply