4 VINTAGE INTERIOR TRENDS, DIE DU KENNEN SOLLTEST

8


WestwingNow - Leuchten


INTERIOR TREND VINTAGE | STYLE & COLOR SCHEMES

Vintage Interior Styles liebe ich sehr, denn man kann wunderbare stylishe und dennoch gemütliche Wohlfühloasen in seinem Heim schaffen. Dieser Interior-Style ist so vielfältig, bedient die verschiedensten Geschmacksrichtungen und ist auch mit kleinen Budgets kreativ umsetzbar. Phantasie statt Monotonie ist angesagt.

BUNT STATT WEISS | ZURÜCK ZU WOHNLICHKEIT

Selbst die Bloggerwelt verabschiedet sich von dem cleanen Charme super geputzter reinweißer Wohnidyllen und wird nostalgisch. Vintage ist in aller Munde – doch was bedeutet dies eigentlich?

VINTAGE | EIN STIL MIT VIELEN FACETTEN

VINTAGE kann vieles bedeuten, denn letztendlich ist es kein eigener Stil, sondern vielmehr eine Trendrichtung. Weg von Cleanchic in Chrom und Weiß, zurück zu Farben, gemütlicher Ausstrahlung und natürlichen Materialien wie Holz und Wolle. Manch einer denkt sofort an Rosa, an Pudertöne und Blümchen, doch Vintage kann so viel mehr sein, sogar sehr „männlich“.

Interior Trend Vintage

Vintage kann viele vergangene Zeitalter zitieren, kann in barocker Üppigkeit opulent daherkommen, stylish und ornamental wie Jugendstil, Rockabilly und Pin-Up-Flair im Style der 1950er verbreiten oder verspielt und bunt wie der Hippiechic der 1970er sein.

VINTAGE | FREIHEIT MIT STIL

Epochen oder Zitate daraus dürfen bunte gemischt werden, ebenso wie alte Originale, Design-Replikate oder neu interpretiertes im Stil vergangener Zeiten. die große Freiheit birgt allerdings die Gefahr einer gewissen Wahllosigkeit. Wer einfach konzeptlos bunt würfelt, hat am Ende tatsächlich Omas gute Stube, die eher altbacken oder vielleicht ein wenig chaotisch wirkt. Die Kunst liegt im Fokus. Wie Vintage soll meine Wohnung werden und welche Stile zitiert sie?

CHARME MIT PLAN | 4 VINTAGE STYLES

Am besten fragt man sich erst einmal, welche Stilrichtungen einem besonders gefallen, worin man sich wirklich wohl fühlt. Bin ich eine verträumte Prinzessin, die sich nach barocken Goldspiegeln und Himmelbett, nach gedrechselten Möbelfüßen und Samt seht oder mag ich Prilblumen und die bunten Farben der 1970er? Ein wunderbare Ergänzung für ein gemütliches, aber dennoch modernes Zuhause sind übrigens immer Teile im typischen Scandi-Style, d.h. die Basics kann man beruhigt im schwedischen Möbelhaus seines Vertrauens shoppen 🙂

Wenn ihr die Style nicht sehen könnt, schaltet vorübergehend euren Adblocker ab. Wenn ihr hier bei dieser Collage unten auf „mehr Produkte“ klickt, seht ihr step bei step auch zu den jeweiligen Stilen passende weitere Möbelstücke wie Stühle, Sessel, Tapeten etc.

 

SANFT & MÄDCHENHAFT ROMANTIC VINTAGE MIT PUDERTÖNEN

Ein sanfter lichter Style, den besonders Frauen lieben. Wenn die männlichen Mitbewohner bei einem Wohnzimmer ins Rosé und Puder streiken, wählt für diesen Bereich eine andere Stilrichtung und gestaltet euer Schlafzimmer in den herrlichen Pastelltönen.

Pudrige Töne von Creme, Vanille und Hellgrau über Rosé, Hellblau und zarte Grüntöne sind untereinander wunderbar kombinierbar und erzeugen ein ruhiges und harmonisches Wohnambiente.

COOL & WOHNLICH | INDUSTRIAL VINTAGE

Der Vintage Industrial Style lebt von gedeckteren und dunklen Tönen und bietet einen spannenden Materialmix aus Wollstoffen, Holz und Metall, ob Messing oder Edelstahl.

Grau-, Petrol- & Erdtöne mischen sich zu einem harmonischen ganzen und schaffen perfekte Gemütlichkeit. Ein familienfreundlicher, unkomplizierter Style, der auch bei Männern im Allgemeinen besonders gut ankommt.

Ich denke bei diesem Industrial Style an einen tollen Loft in Hamburg mit Ausblick aufs Wasser. Sollte es einmal Geld regnen, wird dieses Projekt von mir umgesetzt.

VINTAGE POPPIG IM 70s RETRO-STYLE

Ein Vintage Style mit zahlreichen Zitate aus den 1950-70er Jahrenund fröhlich bunten Stücken. Wer es gerne ein bisschen knallig und ausgefallen mag, ist hier richtig.

Hier kann man herrlich Fundstücke vom Dachboden, Keller und Flohmarkt mit stylishen neuen Stücken mischen. Ein kreativer Stil, bei dem man viele selbst gestalten kann.

OPULENTE BAROCKER VINTAGE STYLE

Hier dürfen echte antike Stücke mit Augenzwinkern mit poppigen Neuinterpretationen gemischt werden. Dadurch wirkt der barocke Vintage Style niemals spießig.

Stoff- und Materialliebhaber dürfen hier ins Samt nd Seide schwelgen. Die Farbtöne sind ebenso üppig. Kräftige Rottöne von Scharlach bis Bordeaux, goldene und Senftöne, Grün allen Varianten von Erbse bis Petrol.

 

WELCHER VINTAGE-TYP BIST DU?

Wie gefallen euch meine Vintage Styles? Bei modernen Möbelhäusern wie Maisons du Monde* und Westwing & WestwingNow* findet man wunderschöne Möbel und Dekostücke in diesem Style, vieles schon zum kleinen Preis. Aber eben auch der Besuch auf dem Flohmarkt, in Antik- & Trödelläden – oder der Blick in Omas Keller kann sich lohnen, da entdeckt man so manchen Schatz ∼ wie die wieder topaktuellen Sideboards und Kommoden im Stil der 1950er und 60er.

 

Sideboard im Vintage Style von Maisons du monde

MORE INSPIRATIONS

 

Wie man Möbel & Deko aktuell aufhübschen kann, werde ich euch in einem anderen Beitrag auch noch zeigen, ich plane gerade ein Projekt.

PIN YOUR FAVORITE STYLE

Mit Klick auf den kleinen Pin-Button in der Ecke des Bildes, könnt ihr eure Lieblingsstyles auf Pinterest teilen.

Pudiger Romantic Vintage Style in Pastell-Farbem
Vintage Interior Industrial Style mit dedeckten Tönen und Materialmix
Interior Style Vintage Retro mit Zitaten aus den 1950s bis 1970s
Brock Vintage Style üppig & fabenfroh mit Samt & Seide

Wie seid ihr eingerichtet und was wäre euer Traumstyle? Habt ihr hier schon ein Lieblingsstück entdeckt – oder mehrere?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

Euer stylepeacock

Chris

 

 

PS: EXTRATIPP
Bis einschl. 27.4. um  23h gibt es hübsche Retro SMEG Küchengeräte und coole spanische Vintage Möbel & Dekosachen (bis 30.4.) für den perfekten Vintage-Style bei WESTWING.*

Standmixer 50's Retro Style

Bild führt zum Angebot

 

 

 

 

 

– *beinhaltet Affiliatelinks  –

 

Share.

8 Kommentare

  1. Einen schönen Sonntag liebe Chris, ich hatte auf den Smeg-Mixer gedrückt, in der Hoffnung, dass vielleicht Smeg-Sachen angeboten werden, aber hab keine gefunden. Bin aber trotzdem fündig geworden. Wir bekommen ein neues Bett und ich hatte bisher keine schönen Nachttischlampen gefunden. Die hab ich jetzt bestellt und ein großes beleuchtetes S für meine Tochter. Eigentlich wollte ich heute fleißig Unkraut zupfen, aber irgendwie faulenze ich nur in der Sonne rum. Einen wunderschönen Restsonntag wünsche ich

    • Liebe Libby, dann ist der Link vielleicht geändert worden 🙁 , da sollte sich eigentlich ach das auftun, was man sieht. Muss ich mal nach schauen! Ja, schöne Lampen sind schwierig zu finden, die können ja meeegateuer sein und meist sind sie irgendwie auch nicht hübsch. Mir gefallen da auch immer nur wenige. Faulenzen klingt gut 😀 Muss auch mal sein!

      LG
      Chris

  2. Ich stehe momentan sehr auf Pastell in grün und blau. Die Grundtöne aller Zimmer – ob Möbel, Wandfarbe oder Textil – bleiben jedoch immer weiß, grau, taupe und schwarz. So kann ich spontane Ideen einfach umsetzen, wie zuletzt meine „kupferphase“ 😉

  3. Ich kann den drang zu mehr Farbe ja durchaus verstehen – für viele ist der Ton-in-Ton weiße Style einfach überholt (plus, so offensichtlich lebensfremd!!)… aber ich hänge einfach an den Skandinavischen simplen Farbpaletten – reiche grautöne, gerne auch mal grau-blau und schwarz, viele metalltöne als akzente, und eben beige, weiß, offwhite… Das ist für mich Urlaub für’s Auge. Freunde, bei denen farbig eingerichtet ist bewundere ich immer – so vieles was es zu beachten gilt.
    Da mache ich es mir doch einfacher 😉

  4. Liebe Chris,
    Mit dem ersten Stil hast du bei mir genau ins Schwarze getroffen 🙂
    Ich mag den romantischen Vintage Stil

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    • Liebe Steffi, ich mag das auch sehr, nur Männer n sich ja oft etwas schwer mit dem Rosa 😀 Ih erinnere mich noch an den Bick meines Sohns vor Jahren, als er nach Hause kam und alles rosa war, er dachte vorher, ich hätte einen Spaß gemacht, als er gefragt hatte, we ich diesmal streiche und ich „Rosa“ sagte. Er hat überlebt 🙂

      LG
      Chris

Leave A Reply